24.09.08 15:13 Uhr
 357
 

Streit an der Grenze: Schmuggelte Madonna Designer-Handtücher?

Madonnas Europa-Tour scheint unter keinem guten Stern zu stehen. Nach ihrem Sturz in Lissabon und dem schlechten Sound in London gab es jetzt ein Problem am Zoll.

Auf dem Weg von Wien nach Montenegro durchsuchte der Zoll Madonnas Tour-LKWs. Die Beamten fanden neben 3500 Kleidungsstücken auch 300 Designer-Handtücher. Sie wurden misstrauisch.

Niemand brauche so viele und wertvolle Handtücher für den Eigenbedarf, so die Aussage der Zöllner. Ungefähr die Hälfte der Handtücher wurde konfisziert und verblieb beim Zoll.


WebReporter: smash247
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Streit, Madonna, Design, Grenze, Designer, Schmuggel
Quelle: www.smash247.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kasachstan: "Borat"-Erfinder zahlt Strafe für Touristen in knappen Mankinis
Brigitte Nielsen, die Ex-Frau von Sylvester Stallone, bestreitet Sexvorwurf gegen ihn
Reporter verzweifelt: Riesenpanne bei Livestream von Stadionsprengung

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
24.09.2008 15:19 Uhr von simmel1
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Madonna: ist doch eigentlich die Königin. Aber so kann es nicht weiter gehen. Schwer enttäuscht war ich ja schon von dem London Auftritt.
Aber auch MAdonna darf halt nur Handtücher für den Eigenbedarf mitnehmen. Also....die sollte sie nicht wieder bekommen. Regeln gelten für alle!
Kommentar ansehen
24.09.2008 16:00 Uhr von pmaeuschen
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
also: im andern bericht stand für sich und die tänzer , bei dieser mammuttour und den auftritten glaube ich gerne das sie viel handtücher braucht , ´was meinst du wie man auf der bühne schwitzt Madonna und die Tänzer werden nicht jedesmal das gleiche handtuch nehmen die fegen über die bühne bei der show , grifen sich zwischen den wechseln ein handtuch und weiter gehts und wenn die wäschetruppe nicht mit dem waschen hinterher kommt sind die teile auch schnell aufgebraucht , nur weil die am zoll noch nie soviel klamotten aufeinmal gesehen haben müssen sie doch nun nicht immer gleich das mieseste denken , wenn jeder von der truppe seinen satz wäsche im eignen koffer gehabt hätte wäre das garnicht aufgefallen
Kommentar ansehen
24.09.2008 16:07 Uhr von Murgol
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Das Verhältnis ist entscheidend die Angaben sagen eigenlich gar nichts aus, weil sie in keinem Verhältnis stehen.

*hust* wer 3500 Kleidungsstück angeblich dabei hat, der kann auch 300 Handtücher mitnehmen.

Dessous wären für den Zoll wohl zu auffällig geworden, die wollen bestimmt an Madonnas Handtücher schnuppern.

Ich möchte nicht wissen, was die in der Formel 1 alles dabei haben, wenn die von Land zu Land wandern.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Friedrich Felzmann: Doppelmörder und Reichsbürger?
Studie: Wer wählte die AfD
Lebemann und Filmproduzent Felix Vossen (43) zockt 40 Millionen ab


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?