24.09.08 13:34 Uhr
 7.320
 

Russischer T-50 Kampfjet 2009 startklar

Die Zeit der altbewährten russischen Kampfjets Su-27 und Mig-29 hat bald ein Ende. Im nächsten Jahr soll ein neues Exemplar namens T-50, welches über gänzlich neue Triebwerke und Avionik verfügt, seinen Einstand geben.

Industrie- und Handelsminister Borissow bestätigte am Dienstag in St. Petersburg, dass diese Maschine ihre Vorgänger im Bereich der militärischen Auseinandersetzung um ein Vielfaches überflügele.

Die neue Maschine wird als Mehrzweckjäger klassifiziert, die sowohl für Einsätze gegen Boden- als auch gegen Seeziele gedacht ist. Die T-50 soll für Radars und ähnliche Ortungsgeräte kaum sichtbar sein.


WebReporter: Second2None
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Kampf, Russisch, Kampfjet
Quelle: de.rian.ru
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

37 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
24.09.2008 13:01 Uhr von Second2None
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Russland scheint ja voller Freude die Modernisierung seines Militärapparates voranzutreiben. Fragt sich bloß, warum?
Kommentar ansehen
24.09.2008 13:41 Uhr von usambara
 
+16 | -2
 
ANZEIGEN
Kassenschlager vergleichbare US-Flieger kosten das Doppelte und werden auch
nicht an "jeden" verkauft.
Kommentar ansehen
24.09.2008 13:48 Uhr von Urrn
 
+9 | -4
 
ANZEIGEN
ADF? Die Russen haben herausragende Flugzeugingenieure, die MiG-29 besitzt ausgezeichnete Flugeigenschaften.. aber leider haperts immer an der veralteten Elektronik. Könnte mir vorstellen, dass es bei dem neuen T-50 nicht anders ist. Und wie soll eine Vollaustattung mit dem Teil finanziert werden?
Kommentar ansehen
24.09.2008 13:49 Uhr von Dohnny
 
+14 | -0
 
ANZEIGEN
Waffe: @Autor: Die USA treiben ihre Militärentwicklungen auch stetig weiter und das mit einem Budget, dass das der Russen um ein vielfaches übersteigt...
Kommentar ansehen
24.09.2008 14:01 Uhr von KingPR
 
+7 | -11
 
ANZEIGEN
Autor: Weil sie mit den alten Flugzeugen nichts reißen können.
Sogar Australien hat eine (relativ) moderne Luftwaffe
Kommentar ansehen
24.09.2008 14:08 Uhr von Timido
 
+11 | -6
 
ANZEIGEN
So schnell kann´s gehen Letztens hatten wir hier eine Diskussion, wie gut die russische Militärtechnik ist. Einige haben für diese unwahrscheinlich stark die Lanze gebrochen.

Schön, dass nun quasi direkt vom Erzeuger die Info kommt, dass das bisherige wohl doch nicht so aktuell und doll ist.
Kommentar ansehen
24.09.2008 14:23 Uhr von usambara
 
+7 | -9
 
ANZEIGEN
soweit zur Unterlegenheit: russischer Kampfflugzeuge...
http://www.spiegel.de/...
Kommentar ansehen
24.09.2008 14:27 Uhr von Timido
 
+8 | -5
 
ANZEIGEN
@Usambara: Das ist link mit dem Link, und typisch.

Ein Produkt schlecht machen, wertet das andere nicht zwangsläufig auf.

Zumal die Flugeigenschaften wohl gar nicht so kritisiert wurden, sonder die Fähigkeit, unentdeckt zu operieren.

Und DAS müssen die Russen auch erst einmal besser hinkriegen.

Btw. Der Vogel fliegt schon und die nächste Generation wird bereits entwickelt. Die Russen planen erst einmal die Probeflüge, geschweige denn eine Ausrüstung ihrer Truppen damit.
Kommentar ansehen
24.09.2008 14:27 Uhr von cYpher23
 
+7 | -3
 
ANZEIGEN
Autor: Das russische Militär hat seit dem Kalten Krieg keine Pause bei der Modernisierung eingelegt. Natürlich ist das Etat nur ein Bruchteil dessen, was die Amis haben. Jedoch wurde auch damit einiges bewerkstelligt.
Wenn du dich mal bei Wiki oder google informierst, wirst du feststellen, dass die russische Maschinerie kaum der amerikanischen hinterherhing. Teils war sie es sogar Jahre voraus, wie zum Beispiel bei den Flugzeugen. Natürlich hat fast immer an allen Ecken und Enden das Geld gefehlt... aber bei wem tat es das nicht.
Kommentar ansehen
24.09.2008 14:31 Uhr von Timido
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
@Cypher: Inwieweit Jahre voraus?

Ist es nicht eher so, dass die Ausrichtung der Technik eine andere ist?

Eine Partei setzt andere Schwerpunkte als die andere; und entwickelt dementsprechend ihre Technik.

So gesehen sind Ferarris ja auch viel besser als andere Autos. Aber im Gelände sollte ein Unimog doch Vorteile haben.
Kommentar ansehen
24.09.2008 14:31 Uhr von vmaxxer
 
+9 | -1
 
ANZEIGEN
nuja: jeder entwickelt halt für sich etwas weiter...

Und Geldprobleme ? Russland hat (letztes order vorletztes Jahr glaube ich) seine sämtlichen Staatsschulden im Ausland auf Ex beglichen....demnach sind die relativ flexibel was deren finanzen angeht.

Amiland zb nicht mehr wirklich... bei denen tun sich immer mehr millardenlöcher auf plus einer kränkelden Wirtschaft...
Kommentar ansehen
24.09.2008 14:48 Uhr von cYpher23
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Timido: Vollkommen richtig!
In allen restlichen Gebieten. Doch bei (Kampf-)Flugzeugen ist es eben doch etwas anderes. Alleine schon wegen dem hier: http://de.wikipedia.org/...
(Ja, ich weiß, ich benutze den Link viel zu inflationär...)

Doch genau das zeigt, dass man hier eben nicht zwischen Ferrari und Unimog differenziert, sondern zwischen 2 Cayenne.

Und irgendwo meine ich über die SU-37 im Bezug auf Dogfight gelesen zu haben: "Amerikanische Flieger sagen: Nutze die Chance, eine Zweite wirst du nicht haben." Das Zitat stammte übrigens nicht von einem Russen.
Ob das jetzt stimmen mag oder nicht, kann natürlich keiner von uns Nicht-Piloten beurteilen. Im Endeffekt kommt es sowieso nur auf das Können des Piloten an.
Kommentar ansehen
24.09.2008 14:50 Uhr von Marcian25
 
+4 | -8
 
ANZEIGEN
Goolged mal nach T-50 Kampfjet oder ähnliches: Es ist nichts weltweit zu finden, bis auf der russischen Homepage rian.
Also da die russischen Medien unter staatlichen Kontrolle sind, ist es nur heiße Lust 2009 Jungfernflug geplant, das sagt nichts aus.
Kommentar ansehen
24.09.2008 15:00 Uhr von Dr.G0nz0
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
@cYpher23: "Im Endeffekt kommt es sowieso nur auf das Können des Piloten an."

nein, denn zu dogfights kommt es heutzutage so gut wie nicht mehr.
Kommentar ansehen
24.09.2008 15:19 Uhr von Reape®
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
@marcian25: hier http://de.wikipedia.org/...
oder hier http://www.suchoj.com/...
wer suchet der findet. außerdem nervt dein dummes gelaber zu freien medien, in usa und deutschland ist es nicht besser, und iwo hab ich auch gelesen dass die usa nach dem ranking für freie medien unter den 40 platz in der letzten zeit gefallen sind
Kommentar ansehen
24.09.2008 15:29 Uhr von meisterallerklassen
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
Also ich habe: gestern Abend auf Discoverychannel 1 Stunde lang eine Reportage gesehen über Militärjets der USA und Russland bzw. Sowjetunion!

Zum Beispiel die MIG29 war das 1. Flugzeug mit Helmvisieranlage zum anvisieren von Zielen!

Oder die TU160 fast Baugleich mit der B1 und dennoch schneller und effizienter!
Kommentar ansehen
24.09.2008 15:35 Uhr von Dr.G0nz0
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
@Reape®: laut der reporter-ohne-grenzen rangliste für 2007 liegt deutschland was die pressefreiheit angeht auf platz 20. die usa sind etwas abgeschlagen auf platz 48 zu finden. das wird aber noch locker getoppt von russland welches auf einem formidablen 144ten platz liegt (von 169 übrigens). knapp hinter dem leuchtturm der pressefreiheit afghanistan übrigens. ;)

ich wäre also vorsichtig mit vergleichen zwischen russland und deutschland ...
Kommentar ansehen
24.09.2008 15:36 Uhr von cYpher23
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Dr.G0nz0: Da hast du aber geschickt 90% meiner Aussagen ignoriert...
Kommentar ansehen
24.09.2008 15:41 Uhr von Dr.G0nz0
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
@cYpher23: naja, es ging mir eigentlich nur darum diesen einen punkt richtigzustellen.

es ist nämlich schon so, dass heutzutage v.a. die technik entscheidet wer den luftkampf gewinnt. die menschliche komponente spielt nicht mehr die rolle wie noch vor einigen jahrzehnten.
Kommentar ansehen
24.09.2008 15:47 Uhr von Murgol
 
+9 | -2
 
ANZEIGEN
Propaganda gehört zum Säbelrasseln dazu ich halte dies alles für Propaganda.

Es geht es um Propaganda beim eigenen Volk und nebenbei will Russland einfach dem Rest der Welt sagen, "Hey, wir sind auch noch da, unterschätzt uns nicht"

Alleine die Bezeichnung fällt schon aus der Reihe, bisher waren alle Tanks (Panzer) mit dem T- gekennzeichnet, wie z.B. der T-40, T-50, T-72, T-80

Flugzeuge welche mit T anfingen hatten immer ein TU für Tupolew wie z.B. TU-95 (Langstrecken-Bomber)

Propaganda ist ein wichtiges Mittel, um eine große Länder unter Kontrolle zu halten. Denken wir nicht nur an Russland, sondern auch an China oder auch die USA.

Selbst Deutschland kann sich nicht "freisprechen" davon.

Eine Diskussion wer die besseren Waffen hat, halte ich für sinnlos, den der Personenkreis, der wirklich echte Kenntnis darüber hat, wird kaum hier bei Shortnews posten.

Daher können wir hier nur Vermutungen und Meinungen austauschen.
Kommentar ansehen
24.09.2008 15:49 Uhr von cYpher23
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Dr.G0nz0: Ja, "nicht mehr die Rolle".
Doch die Technik ist auch noch Jahre davon entfernt, dass die Maschine die gleichen Manöver komplett ohne Piloten fliegen könnte. Umgekehrt könnte auch kaum ein Pilot ein Flugzeug ohne die Computersysteme beherrschen. Letztendlich fliegt das Herrchen aber nur so gut, wie er mit dem Knüppel umgehen kann. (-;
Kommentar ansehen
24.09.2008 16:00 Uhr von Dr.G0nz0
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@Murgol
ich stimme dir fast komplett zu, aber ... ;)

propaganda und pressefreiheit vertragen sich nicht besonders. ich halte propaganda daher auch nicht für ein probates mittel der politik sondern eher für ein problem.

und dass die neue t-50 maschine nicht tu-50 heisst, liegt vor allem daran, dass sie von suchoi und nich von tupolew produziert wird. fällt natürlich auch da aus der reihe, klar.

@cYpher23
soweit mir bekannt ist, können umbemannte flugzeuge bzw drohnen heute sehr präzise gesteuert werden. und ohne einen menschen an bord sind auch viel heftigere manöver möglich, da man nicht mehr auf die g-kraft grenzen die ein mensch überleben kann achten muss.
ich rede hier aber eigentlich auch garnicht vom fliegen, sondern von den waffensystemen. man kommt im modernen luftkampf nicht mehr in die verlegenheit mit der bordkanone feuern zu müssen, weil die raketensysteme unglaubliche reichweiten haben.
und wenn so eine rakete erstmal im anflug ist, dann nützen auch keine flugkunststückchen mehr. entweder greifen die gegenmaßnahmen (flares etc) oder du bist tot.
Kommentar ansehen
24.09.2008 16:28 Uhr von cYpher23
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Dr.G0nz0: "soweit mir bekannt ist, können umbemannte flugzeuge bzw drohnen heute sehr präzise gesteuert werden."
Ich dachte, du würdest auf komplette Computerkontrolle anspielen. Aber Fernsteuerung ist natürlich etwas anderes.

"und ohne einen menschen an bord sind auch viel heftigere manöver möglich, da man nicht mehr auf die g-kraft grenzen die ein mensch überleben kann achten muss."
Ich meine, in einer N24-Doku gesehen zu haben, dass das Material sowieso nicht viel mehr aushält. Werde aber gerne vom Gegenteil überzeugt. Hast du einen Link dafür?

"und wenn so eine rakete erstmal im anflug ist, dann nützen auch keine flugkunststückchen mehr. entweder greifen die gegenmaßnahmen (flares etc) oder du bist tot."
Dann verstehe ich aber nicht, warum sowohl die amerikanischen als auch die russischen Ingenieure immer mehr auf Wendigkeit und "Kunststückchen" setzen. (-;
Kommentar ansehen
24.09.2008 16:31 Uhr von Sant_Gero
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@vmaxxer: also bezüglich der Staatsverschuldung Russlands habe ich folgendes gefunden.

*Staatsschulden Russlands 2007 gesunken
20:18 | 15/ 02/ 2008


MOSKAU, 15 Februar (RIA Novosti). Die russischen Staatsschulden gingen im Vorjahr um 14,6 Prozent auf 44,4 Milliarden US-Dollar (Stand vom 1. Januar 2008) zurück.

Das gab das Finanzministerium Russlands bekannt.

Die "neuen Schulden von Russland" (die nach 1992 entstandenen Schulden) machen 37,209 Milliarden US-Dollar aus. Der Rest ist ein Erbe der Sowjetunion.

Russland muss 5,1 Milliarden US-Dollar an internationale Finanzinstitute zurückzahlen. Davon entfallen 4,4 Milliarden US-Dollar auf die Weltbank und 700 Millionen US-Dollar auf die europäische Entwicklungsbank.

Unter den Gläubigerstaaten von Russland sind Großbritannien, Deutschland, Italien, Frankreich, Japan, die Türkei und die USA. Insgesamt muss Russland an diese Staaten 1,746 Milliarden US-Dollar zahlen.

Die Verpflichtungen Russlands zu Euroobligationen belaufen sich auf 30,363 Milliarden US-Dollar.

Die Altschulden der Sowjetunion von ca. 7,2 Milliarden US-Dollar sollen bis Ende 2012 zum größten Teil getilgt werden.
*


Also scheinen sie dochnich sämtliche Schulden suf einen Schlag beglichen zu haben.

MfG
Kommentar ansehen
24.09.2008 16:37 Uhr von Reape®
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
dr gonzo: hm...von deutschland und russland wurde nix erwähnt, worauf ich eh hinaus woltle war dass die usa mehr an medienfreiheit verleiren, wo sie doch selber als erster danach schreien wenn um andere staaten geht.

nebenbei @murgol: vllt könnte das "T" ja für "test"(concept) flugzeug stehen, bevor es dann in serienfertigung geht und sein normalen namen bekommt wie auch andere su flieger

Refresh |<-- <-   1-25/37   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Spanien: Konflikt um Katalonien geht weiter
Obamacare: Nächste Schlappe für Trump
Dillingen: Unbekannte stellen aufblasbare Sexpuppe vor Radarfalle


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?