23.09.08 21:46 Uhr
 753
 

Köln: 500 Demonstranten wurden in Gewahrsam genommen - Kritik an Polizeieinsatz

Für 500 Demonstranten endete die Demonstration gegen den Anti-Islamisierungskongress am Samstag in der Gefangenensammelstelle Brühl. Große Demonstrantengruppen wurden durch die Einsatzkräfte eingekesselt - mit dem Ziel, "gewalttätige Störer" festzusetzen.

Doch fast alle eingeschlossenen Demonstranten wurden in Gewahrsam genommen. Einige von ihnen wurden in "offene Käfige" von je 36 Quadratmetern zusammen mit zum Teil über 30 anderen Demonstranten gepfercht - und das bei den kalten Abendtemperaturen.

Die Polizei verhinderte sogar, dass die Gefangenen Rechtsbeistand bekamen. Erst am Sonntag zwischen 5:00 und 8:00 Uhr morgens kamen die Gefangenen frei.


WebReporter: FranticF
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Polizei, Köln, Kritik, Polizeieinsatz, Demonstrant
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Baby aus zweitem Stock geworfen - Vater steht zum zweiten Mal vor Gericht
Lebenslang für Mord vor 26 Jahren
Anwaltschaft erhebt Anklage gegen Bundeswehrsoldaten Franco A.

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

28 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
23.09.2008 21:28 Uhr von FranticF
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das ist meine erste News ! :-)
Am Sonntag wollte ich drüber berichten, aber das wurde von den Checkern als meine Meinung nicht durchgelassen. Jetzt ist der Spiegel die erste Quelle die ich gefunden habe, die sachlich darüber berichtet. Die Polizei hierzulande nimmt sich immer mehr Rechte, ohne Rücksicht auf die "Unschuldigen"!!!
Kommentar ansehen
23.09.2008 21:52 Uhr von high-da
 
+10 | -9
 
ANZEIGEN
erinnert mich an diese news hier: http://www.shortnews.de/...
Kommentar ansehen
23.09.2008 22:04 Uhr von WeedKiller
 
+10 | -6
 
ANZEIGEN
Gute News: Ich find die News besonders fürs erste mal gut geschrieben! =)

Naja Rechtsbeistand bei 500 Demonstranten innerhalb von ein paar Stunden zu organisieren ist sicherlich schwierig aber durchaus das Recht von den Gefangenen. Andererseit werden die ja morgens direkt wieder freigelassen (hab ich so verstanden) und können ja in Freiheit mit ihren Anwälten alles klären.
Kommentar ansehen
23.09.2008 22:06 Uhr von weg_isser
 
+16 | -18
 
ANZEIGEN
*hust*: Polizeistaat :(
Kommentar ansehen
23.09.2008 22:16 Uhr von FranticF
 
+8 | -10
 
ANZEIGEN
Bitte Quelle lesen ! In der Quelle steht mehr, was hier leider nicht reingepasst hat.
Diese News von heute empfinde ich als beunruhigendend:
http://www.shortnews.de/...
Sowas kann jeden treffen und die Polizei findet (fast) immer eine Ausrede
Kommentar ansehen
23.09.2008 22:23 Uhr von Paddex-k
 
+11 | -11
 
ANZEIGEN
ist wirklich eine Schande sich anzusehen wie die heutigen Generationen verlernt haben für ihre verbrieften Freiheitsrechte auf die Straße zu gehen.
Man hat Euch wirklich gut erzogen! "kotz"
Und das schlimmste an der ganzen Lage ist, Leute die mobil sind werden in die radikale Ecke gestellt!
Wenn wir früher genauso gehandelt hätten wie die heutige Mehrheit, würdet ihr heute in einem anderen Staat leben. Freiheit wäre dann heute ein Fremdwort für Euch gewesen!!!
Kommentar ansehen
23.09.2008 22:25 Uhr von Mr.ICH
 
+14 | -14
 
ANZEIGEN
*räusper*: Ich hab da ganz ähnliche Erinnerungen, wenn ich an Heiligendamm denke...*hust*

Aber wahrscheinlich bin ich nur ein gewaltätiger autonomer Anarchist der seine linke Propaganda hier ablässt...
Kommentar ansehen
23.09.2008 22:34 Uhr von WeedKiller
 
+10 | -3
 
ANZEIGEN
Naja: Paddex-k ich wurde eher sagen man diskutiert heute verbal.
Warum Freiheit hier gings um ne Moschee und nicht um ne neue Mauer. Ohne Polizei wäre ein Bürgerkrieg schon wahrscheinlich und dass willst du für gut heissen?
Randalierer gehören einfach weggesperrt!

Außerdem richten sich solche Demos rechts gegen links. Wie wäre es mal mit vereinten Kräften gegen unsere falsch besetzte Regierung anzugehen die es sowas erst ermöglicht.
Kommentar ansehen
23.09.2008 22:50 Uhr von 08_15
 
+14 | -15
 
ANZEIGEN
Die SA marschiert wieder irgendwie erinnert mich das eher an einen RECHTS-Staat der feinsten Art. Kein Rechtsbeistand und Käfige ...

"Die Polizei rechnet jetzt mit Strafverfahren. Man bitte deshalb um Verständnis, dass auf weitere Fragen bis zur Klärung des Sachverhaltes keine Antwort erfolgen könne."

Genau jetzt muss stündlich gefragt werden und alle Beteiligten Polizisten sofort suspendiert werden. Ausserdem gehört hier AI und die UN informiert, letztere weil hier offensichtlich ein "Schurkenstaa"t erster Sahne entsteht.
Kommentar ansehen
23.09.2008 22:56 Uhr von Paddex-k
 
+7 | -6
 
ANZEIGEN
WeedKiller: Ja genau, Verbal! Jeder in seinem Kämmerlein! Ich höre die Politiker jetzt schon lachen!
Es geht nicht um Moscheen oder ähnliches!
Es geht darum der Politik zu zeigen "SO NICHT"
Denn das eine ist ja wohl klar, ohne Aufschrei machen sie mit uns was sie wollen!!!
Jeder schimpft über die Fehler die sie machen, aber keiner von Euch regt sich!!!
Wobei ich Dir allerdings recht geben muß, ist die ungeheure zunahme von Gewalt!
Trotzdem dürfen wir nicht zulassen das die Staatsmacht unsere Rechte untergräbt!
Kommentar ansehen
23.09.2008 23:01 Uhr von Nickel
 
+14 | -5
 
ANZEIGEN
Wir dürfen nicht zulassen, dass ein randalierender Mob unsere Rechte untergräbt. Genausowenig dürfen wir zulassen, dass unter dem Deckmantel der Religionsfreiheit unser Rechtsstaat ausgehebelt wird. Wo beides zusammen kommt wird es besonders fatal.
Kommentar ansehen
23.09.2008 23:37 Uhr von WordBearer
 
+13 | -10
 
ANZEIGEN
Oh Mann Kaum ist die Demo vorbei, kommen diese komischen Vögel an und beschweren sich dass sie zu hart angefasst wurden. Polizeibrutalität, Überwachungsstaat, Amtsmissbrauch. Immer dieselbe gequirlte Kacke.

Ja kommt Leute, gebt mir Minuspunkte bis die Schwarte kracht *gähn*
Kommentar ansehen
23.09.2008 23:38 Uhr von FranticF
 
+12 | -10
 
ANZEIGEN
Anmerkung ! Das war schon das zweite mal, daß ich unberechtigt in PG war.
Beim ersten mal war, wurde ich ein Opfer von Polizeigewalt.
Das in Brühl dagegen war ein Kindergeburtstag. Es geht hier um
persönliche Freiheit und was hier in unserem Land passiert !
RTL off und Hirn einschalten, ansonsten fallen wir in eine Zeit zurück, von der unsere Kinder und Enkel auch wieder nichts zu tun haben wollen. Es muß noch viel kommen, bis wir wach werden. Fragt jetzt bitte nicht wen ich wählen würde !?!
Kommentar ansehen
23.09.2008 23:51 Uhr von Oberhenne1980
 
+13 | -6
 
ANZEIGEN
Aber schützt die Polizei nicht gerade die persönliche Freiheit der Bürger?
Schützt sie nicht das Recht des rechtspopulistischen Bürgers eine Demo anzumelden und durchzuführen? Schützt sie nicht das Recht eine Menschen auf körperliche Unversehrtheit indem sie sich den Pflastersteinen, Böllern und Bierflaschen in den Weg stellt? Schützt sie nicht immer und immer wieder das Recht des unbeteiligten Bürgers sein Eigentum und das Gemeingut verteidigt zu wissen, wenn Autonome mal wieder jeden Grund zu Anlass nehmen ganze Straßenzüge in Schutt und Asche zu legen und dabei rücksichtslos Menschenleben und Existenzen gefährden?

Wieso haben die unschuldigen Demonstranten, wie es FranticF und die restlichen 499 angeblich sind, die Krawallmacher nicht festgehalten? Angst vor Pflastersteinen?

So sehr ich das rechtspopulistische Gezücht nicht leiden kann, so muss auch für solche Menschen das Recht gelten.

Und wenn hier schon von Polizeistaat geschrien wird, dann möge man mal kurz innehalten und darüber nachdenken WAS für Methoden das eigentlich sind, wenn man Menschen allein auf Grund ihrer politischem Meinung, trotz der Beförderungspflicht, nicht mit Bussen und Taxen mitnimmt bzw. sie der Hotels verweist.
Kommentar ansehen
24.09.2008 00:11 Uhr von FranticF
 
+6 | -8
 
ANZEIGEN
@oberhenne: Wenn Gruppen wie Pro-xyz das Recht bekommen, möchte ich auch das Recht haben meine eigene Meinung dazu zu haben.
In diesem Fall wurde an der Deutzer Brücke mit der Polizei verhandelt. Um vor 13Uhr kam die Durchsage:
"die Schlacht ist gewonnen, wir haben mit der Polizei
verhandelt, in einer halben Stunde wird die Brücke freigegeben damit wir mit den anderen unseren Sieg feiern können"
Nach 16 Uhr wollte sich keiner mehr verarschen lassen, nachdem xfach gelogen wurde. Unser Block war friedlich!
Kommentar ansehen
24.09.2008 00:22 Uhr von Oberhenne1980
 
+10 | -2
 
ANZEIGEN
@ FranticF: Das kann ich zugegebenermaßen in deinem individuellen Fall nicht überprüfen. Es stünde Aussage gegen Aussage. Aber Du verstehst worauf ich grundsätzlich hinaus will.
Man hat es ja in Heiligendamm gesehen, wie friedliche Demonstranten aus, der bei Linken gerne propagierten, Solidarität Autonome in ihrer Mitte dulden und sich dann die Augenreiben, wenn die Randale losgehen und man plötzlich als friedlicher Demonstrant im Polizeikessel steht.

Es ist natürlich dein gutes Recht deine Meinung kund zu tun, aber es, genau gennommen, nicht dein Recht das Recht eines anderen zu beschneiden...in diesem Fall das Recht der Pro-xyz ihre genehmigte Kundgebung durchzuführen.

Und schon gar nicht hat irgendwer das Recht Steine und Flaschen als meinungsäußerndes Mittel zu nutzen.

Ich kann die Polizei sogar verstehen, wenn die alles andere als sanft zu Werke gehen. Müssen sich von beiden Seiten rechts wie links beschimpfen lassen, werden mit Gegenständen und manchmal auch Mollis beworfen, sind schlecht bezahlt und sind egal was sie machen der Prügelknabe der Nation.
Sind sie da um Mord und Totschlag zwischen Rechten und Linken zu verhindern, heisst es Polizeistaat. Lassen sie die beiden Gruppen sich gegenseitig totschlagen, heisst es, die Polizei habe tatenlos zugesehen. Wenn´s dumm läuft, solidarisieren sich die beiden Lager noch (siehe Hooligans) und man macht gemeinsam Jagd auf die Staatsgewalt.

Aber zurück zum Thema:
Ich weiss nicht, warum man die Brück auch bis 16 uhr nicht freigegeben hat, abr vielleicht hatte man einfach Angst vor einer Hetzjagd auf die Rechten?
Kommentar ansehen
24.09.2008 00:25 Uhr von WeedKiller
 
+4 | -4
 
ANZEIGEN
Paddex-k: Geb dir vollkommen recht.
Aber was nützen Aktionen gegen die Polizei oder Mitbürgern?
Soweit ich informiert bin war Merkel nich in Köln?
Alles sollten in Berlin stehen und Randale machen aber dochnicht gegen friedlich demonstrierende!
Kommentar ansehen
24.09.2008 01:13 Uhr von FranticF
 
+3 | -6
 
ANZEIGEN
@Oberhenne: Bleiben wir mal beim Thema !
Die Chaostage sind auch nicht mehr das was sie mal waren !
Es geht mir hier darum, daß unsere Freunde sich das Recht
nehmen ein par hundert Leute einzufahren, ohne Rücksicht !!
Klar, den Job möchte ich nicht haben, bei jeder Demo oder
beim Fuppes den Arsch hinzuhalten, für den Polizeipresident.
Die Leute da oben sind verantwortlich und wir konnen noch so
viel tippen, es wird sich so schnell nix ändern.
Irgendwann knallt es richtig, spätestens wenn RTL&Bild weg ist
Kommentar ansehen
24.09.2008 01:45 Uhr von Carry-
 
+8 | -7
 
ANZEIGEN
richtig so! was anderes hat dieses gewalttätige querulantenpack auch nicht verdient.
Kommentar ansehen
24.09.2008 05:20 Uhr von Morphus81
 
+5 | -6
 
ANZEIGEN
jo, so fängt es an aber hab mich schon gewundert, wie lange es dauert, bis es hier mit dieser Art von Maßnahmen richtig los geht. Immerhin ist es doch schon länger so, dass im Rahmen von seltsamen Maßnahmen in unseren "demokratischen Vorbildern" (USA,GB, etc.) zu eigentlich untragbaren Aktionen kommt. Und man weiß doch, alle Affen machen nach.
Problematisch ist nur, dass diese Affen uns regieren...
Kommentar ansehen
24.09.2008 08:30 Uhr von golddagobert
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
@ FranticF: " Schlacht gewonnen.... " ist klar !!! Keine weiteren Fragen, eine wirklich friedliche Aussage !
Kommentar ansehen
24.09.2008 12:50 Uhr von FranticF
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
das Thema hier ist jetzt wohl durch.
Auf alle Fälle kann ich von mir behaupten nichts falsch gemacht zu haben
solche Aktionen werden mich nicht daran hindern wieder auf die Strasse zu gehen.
Kommentar ansehen
24.09.2008 13:23 Uhr von Talena
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
@Frantic: Verbietet Dir ja auch keiner. Nur - wo gehobelt wird, fallen Späne. Wenn ihr friedlichen Demonstranten die Krawallmacher in eurer Mitte versteckt, müsst ihr euch nicht wundern, wenn ihr mit im Kessel steht. Die Lösung ist in dem Fall ganz einfach: die Krawallmacher müssen isoliert werden, bis sie allein auf weiter Flur der Polizei gegenüber stehen. Dann wird sich die Polizei auch genau die schnappen und entfernen und die anderen in Ruhe lassen.

Aber was ich immer wieder sehe bei Demonstrationen: Ein paar werfen oder machen anderer Leute Eigentum kaputt und werden dann von den "friedlichen" Demonstranten versteckt. Freut ihr euch insgeheim so über die fliegenden Flaschen und Steine? Findet ihr das richtig? Wo ist die Motivation, diese Leute vor der Polizei zu verstecken?

Die andere Seite dieser Aktion in Köln, wie ich sie aus den Medien entnommen habe:
"Die Polizei berichtet am Mittag, linksradikale Demonstranten hätten versucht, Einsatzkräften die Pistolen zu entreißen. Die Beamten setzen sich mit Schlagstöcken zur Wehr. Immer wieder werfen zum Teil vermummte Protestierer Steine und Flaschen auf Polizisten. Am Morgen wird ein Polizist von einem Knallkörper am Kopf verletzt. Augenzeugen erzählen, Autonome hätten einen Mannschaftswagen angegriffen, nachdem sich Rechtsradikale in das Auto geflüchtet hätten. Am Nachmittag ist zu hören, dass Linksradikale in der Südstadt Mülltonnen anzünden."

"Dabei waren die Blockierer nicht zimperlich: Wer einigermaßen bürgerlich aussah und nicht den kostenlos verteilten grünen »No go für Nazis«-Aufkleber an der Kleidung hatte, wurde vorsorglich schon mal als »Faschist« tituliert. In der aufgeheizten Stimmung kam es schnell zu Rangeleien."

Also: nix gegen friedliche Proteste. Und man kann gar nicht genug gegen Rechte protestieren. Aber sobald es in Gewalt ausartet, sollte man nachher nicht rumjammern, wenn die Polizei durchgreift. Macht also den Krawallmachern klar, dass sie nicht erwünscht sind. Isoliert sie oder helft der Polizei, diese Typen dingfest zu machen. Wenn die oft genug auf die Schnauze fallen und von der Polizei hops genommen werden, dann hören die auch auf eure friedlichen Demos für ihre Zwecke zu missbrauchen.
Kommentar ansehen
25.09.2008 20:45 Uhr von braunbaer1
 
+3 | -4
 
ANZEIGEN
08_15: ich glaub,mein Schwein pfeift !!
Was ist das eigentlich für ein Vergleich mit der SA ??

Die Polizei müsste gegen solche Chaoten und Krawallmacher noch GANZ ANDERST vorgehen.Und zwar mit Tränengas und Wasserwerfern.
Man hört eigentlich immer nur von verletzten Polizisten,die von Autonomen angegriffen und körperlich attackiert werden.

Und DAS sollen sich die Ordnungshüter gefallen lassen ??

Die Schurken stehen schon auf der anderen Seite !!
Was für Rechte haben Sie eigentlich,wenn Sie nur auf Krawall,Zerstörung und Körperverletzung aus sind ??

In meinen Augen überhaupt keine.
Kommentar ansehen
25.09.2008 21:00 Uhr von Vandemar
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
SA-Dummfug auf beiden Seiten: [zitatbeginn]
Die Kölner Polizei hat eine Strafanzeige gegen einen Politiker der rechtsradikalen Wählervereinigung Pro Köln angekündigt.

Medienberichten zufolge hatte er Polizeibeamte, die am Wochenende beim «Anti-Islamisierungskongress» eingesetzt waren, in Anspielung auf den Kölner Oberbürgermeister Fritz Schramma (CDU) als «Schramma-SA» bezeichnet. Dies erfüllt nach Ansicht der Polizeispitze den Tatbestand der Beleidigung.

...
[zitatende]

http://www.az-web.de/...

Dümmliche, die NS-Horden verharmlosende, Vergleiche sind also keine Eigenart nur einer Seite.

Refresh |<-- <-   1-25/28   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundesbank: 12,67 Milliarden D-Mark noch im Umlauf
Olympische Winterspiele 2018: Russen dürfen starten
US-Weltraumpläne: Trump will Mond- und Marsmission


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?