23.09.08 17:33 Uhr
 577
 

Italien: Zugreiseverbot für Hunde über sechs Kilo

Ab dem 1. Oktober 2008 darf ein Hundehalter seinen Vierbeiner im Zug nicht mehr mitnehmen, wenn er über sechs Kilo wiegt. Ferner müssen Hunde unter diesem Gewicht in einem Käfig transportiert werden und zusätzlich muss ein aktuelles Gutachten über den Gesundheitszustand des Tieres vorgelegt werden.

Blindenhunde sind von dieser Regelung ausgeschlossen. Die italienische Bahngesellschaft hat die neuen Vorschriften aus Hygienegründen, nach vorausgegangenen Beschwerden von Reisenden, eingeführt.

Italienische Tierschutzverbände sind mit den neuen Vorschriften der Staatsbahnen nicht einverstanden und wollen Einspruch gegen die restriktiven Maßnahmen einlegen. Sie führen die mangelnde Hygiene auf eine schlechte Reinigung der Waggons zurück.


WebReporter: marc01
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Italien, Hund, Kilo
Quelle: www.blick.ch

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Steam: Spieleplattform verabschiedet sich vom Bitcoin
Zunehmende Hacker-Angriffe: Cyber-Versicherungen gefragt
Niedrige Gaspreise bleiben zunächst auch 2018 stabil

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

10 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
23.09.2008 18:17 Uhr von dipme
 
+6 | -4
 
ANZEIGEN
hygiene: also ich bin erst einmal in italien mit nem zug gefahren, aber da wuerd ich ungern nochmal einsteigen, stickig, stinkend, tierisch heiß... also da wuerd ich wirklich ungern noch hunde nebenbei haben.. sonderlich sauber waren die zuege allerdings auch nicht
Kommentar ansehen
23.09.2008 19:04 Uhr von CasparG
 
+9 | -1
 
ANZEIGEN
da verbannt man die hundis, obwohl die papagallis
le grande stink verursachen.
Kommentar ansehen
23.09.2008 20:41 Uhr von 08_15
 
+1 | -8
 
ANZEIGEN
wer in einem Zug bei 32°C gesessen hat: und eine kläffende stinkende Kotpumpe neben sich hatte die auch noch ständig versucht hat zu beißen, der hat 100% Verständnis dafür. Nach 4 Stunden waren alle so genervt, das die Dame im Kofferwagen sitzen durfte mit dem Hund.
Kommentar ansehen
23.09.2008 22:53 Uhr von politikerhasser
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Viele Mitmenschen in öffentlichen Verkehrsmitteln geben störendere Gerüche und Geräusche von sich, als jeder noch so ungepflegte und ungehorsame Hund!

Ein Grund mehr, Italien zu meiden.
Kommentar ansehen
24.09.2008 00:24 Uhr von seehoppel
 
+1 | -5
 
ANZEIGEN
tierschutzeverbände?? wow, warum setzen die sich so für die hunde ein? nicht dass ich was dagegen hätte, aber dann will ich auch bitte ein hausschwein mit in den zug nehmen dürfen. das wiegt auch nicht mehr als ein großer hund.
aber wenn man schon bei 6 kilo keine grenze ziehen will, solls dann überhaupt eine geben? schließlich wär das diskriminisrend für zugfahrende pferde!
Kommentar ansehen
24.09.2008 06:08 Uhr von Morphus81
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
um so besser: schließlich beklagen sich Tierheime in ganz Europa über die mangelnde Bereitschaft der Menschen, ihre Tiere abzugeben und dies hatte zu einer schlechte Ausnutzung der gegebenen Kapazitäten geführt. Grade im Urlaub sind viele Menschen in die Tierauffangstationen gegangen, um sich für den Urlaub einen neuen Hund zu holen. Dem Problem hat man jetzt indirekt entgegen gewirkt. Auch die Zahl der in freier Wildbahn lebenden Haustiere wird nun endlich wieder zunehmen, glückliche Hunde spielen dann wieder vermehrt ihr Lieblingsspiel, irgendwo angebunden an der Leine verhungern. Eine klasse Maßnahme für den Tierschutz, ein Beispiel für Deutschland! *-Ironie-*

Mal ehrlich, was kann denn der Hund für seine (scheiß) Erziehung? Treffen wird es sowieso nur die, die ihre Tiere lieben und Ihnen dementsprechend das in der Gesellschaft nötige Maß an Erziehung haben zu Gute kommen lassen.

Die Penner, die ihren Hund in nen Zug scheißen lassen, die wird es eh kaum treffen, denn ich denk, die haben sowieso nix für den Vierbeiner über. Nun haben sie vielmehr die lang ersehnte Ausrede, das Tier endlich auszusetzen, einzuschläfern oder gleich in der zweiwöchigen Urlaubszeit zuhause verhungern zu lassen...

Nicht das ich die anderen Zugreisenden, die darunter leiden müssen/mussten, nicht verstehe, kann das hundert Pro nachvollziehen, wenn es so schlimm ist, wie der Vorredner schrieb, aber die Folgen für die Tiere sind unabsehbar, und das tut mir echt in der Seele weh.
Kommentar ansehen
24.09.2008 06:23 Uhr von Morphus81
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@seehopel: du kannst eigentlich fast alles, was als Haustier eingestuft wird, mitnehmen. Und sich dann ein Nutztier auszusuchen, das ist n bischen ungünstig. Fällt auch das Pferd drunter. Klar wird es mit ner 500kg-Mastsau schwer, n Zug zu nehmen, ohne das sich einer aufregt. Aber die kleinen Zierschweine stellen eigentlich kein Problem da. Von daher, echt n unpassendes Beispiel.

Und sich wundern, warum sich Menschen für Tiere einsetzen, ob nun Hund, Katz oder Maus, das legt eigentlich nur Nahe, dass du es nicht nachvollziehen kannst, warum jemand sein Tier auch lieben kann. Hoffe nur, du bekommst oder besorgst dir nie n Tier, der erste Eindruck zeichnet das Bild eines ungeeigneten Menschen. Glaub, es würde bei dir ziemlich leiden.

Hoffe nur, du behandelst wenigstens Kinder besser, da sind manche auch die größten "Ferkel", über 6kg, und Baby-Scheiße z.B. stinkt wirklich erbärmlich, da ist das vom Hund Chanel Nr.5 gegen. Nicht zu vergessen die unerzogenen Kinder, die auch alles einsauen, beschmutzen, beschädigen und die teilweise die Fahrgäste belästigen, sogar verletzen (Beißen, Kratzen, mit Füßen treten, etc.), wollen wir dann Kinder nicht gleich mit verbieten?! Und nix anderes ist der Hund für manchen Menschen, das Kind, das sie teilweise nicht haben können. Glaube, dann werden hier diese komischen Kinderschützer auf dem Plan stehen, aber das wirst du dann wohl auch nicht nachvollziehen, bei dir wohl eher begreifen und erfassen, können, oder!?
Kommentar ansehen
24.09.2008 07:15 Uhr von ticarcillin
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@politikerhasser: DA sagst Du was. Es ist einfach nicht zum Aushalten, was so mancher ungepflegte Zeitgenosse seinen Mitmenschen zumutet.
Kommentar ansehen
24.09.2008 09:06 Uhr von seehoppel
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@morphus81: Doch, ich hab Haustiere. Und zwar ne Katze. Die ist sogar schon ICE gefahren, und - welch Wunder - in einem Transportkäfig!
Und ich kann dich beruhigen, ich mag Kinder ;-)

Jetzt kommt mir bitte niemand dumm damit, dass meine Katze in nem Käfig war. Das is nur bei Katzen so, nicht bei Kindern...
Kommentar ansehen
24.09.2008 15:08 Uhr von Pitbullowner545
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
naja: züge in italien sind vollgeschmiert mit grafitti, kaugummi klebt überall, der boden klebt von cola etc, sitze sind aufgeschlitzt

aber das waren sicher hunde.. klar..

Refresh |<-- <-   1-10/10   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Europäische Union: Flugpreise von Lufthansa sollen überprüft werden
Tesla-Truck: Von 0 auf 100 in fünf Sekunden - US-Brauerei bestellt 40 Stück
Steam: Spieleplattform verabschiedet sich vom Bitcoin


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?