23.09.08 17:05 Uhr
 5.557
 

Luxus auf 6,36 Metern: Der Mercedes S600 Pullman ist zurück

Vier Massagesitze im Fond, eine Bordbar für kühle Drinks unterwegs sowie ein Entertainment-System mit 19-Zoll-Bildschirm. Das ist nur ein winziger Teil der Ausstattung in der Neuauflage des Mercedes S600 Pullman, die auf dem Pariser Salon 2008 zu bestaunen sein wird. Preis: Nur auf Anfrage.

Standesgemäß motorisiert wird das über sechs Meter lange Schiff von einem V12-Biturbo. Bei Volldampf liegen 517 PS und 830 Newtonmeter an. Über die Fahrleistungen verrät Mercedes nichts - aus Sicherheitsgründen: Kunden des kugelsicheren Pullman sollen vor Entführungen geschützt werden.

Das Revival der Staatskarosse lässt eine lange Tradition neu aufleben: 1928 entstand der erste gepanzerte Pullman. Übrigens: Die letzte, bis 1981 gefertigte Version glänzte mit technischen Leckerbissen wie Hydraulik an Fensterhebern und Zentralverriegelung - die Spitze des damaligen Automobilbaus.


WebReporter: Dat_Schumi
Rubrik:   Auto
Schlagworte: Mercedes, Meter, Luxus
Quelle: www.autobild.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

McLaren Senna - ein Rennwagen für die Straße
VW-Chef Matthias Müller fordert Diesel-Privilegien abzuschaffen
Tesla-Truck: Von 0 auf 100 in fünf Sekunden - US-Brauerei bestellt 40 Stück

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

11 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
23.09.2008 19:05 Uhr von Feuerloescher
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
Ich würde sagen: FETTES GEFÄHRT,ALTER!!

:D
Kommentar ansehen
23.09.2008 19:46 Uhr von ALDI-informiert-
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
Und was kostetet der Spaß??? Finde Kofferraum und Moterhaube müssten auch länger gemacht werden... sieht kömisch aus.
Kommentar ansehen
23.09.2008 20:18 Uhr von 102033
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
Das ist das ideale Auto für unsere BundesMinister. Damit die weiterhin einen auf dicke Hose machen können.
Kommentar ansehen
23.09.2008 22:30 Uhr von Tzvi_Nussbaum
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
macht sich da: mercedes keine konkurrenz für den maybach ?
Kommentar ansehen
24.09.2008 02:00 Uhr von Mediacontroll
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
Und wer bezahlt so ein Mist ? Nur die Staatschefs oder ?

Ansonsten Vebrecher und Gangster ??

Aber cool ist das Ding schon irgendwie.. naja wers nötig hat.
Kommentar ansehen
24.09.2008 08:21 Uhr von Ottokar VI
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
naja: Nun eben ein verlängerter W221 auch von Mercedes. Hauptkundschaft werden wohl die ganzen russischen Oligarchen sein, die regelmäßig die Pelz- und Diamantenvorräte von Kitzbühl und Nizza leerkaufen. Auf diese auf äußerlichen Protz fixierte Gesellschaft ist der Wagen ausgelegt. Da ist nichts mehr von der noblen Eleganz der sogenannten Vorgänger (W100) zu spüren.
Kommentar ansehen
24.09.2008 09:17 Uhr von missie89
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@missie89: wers braucht kann das auto gerne kaufen, ist nich so mein geschmack XD
Kommentar ansehen
24.09.2008 13:34 Uhr von Jerryberlin
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Tausche ich wohl Morgen: Gegen mein Fahrrad um ...
Mal sehen.
Kommentar ansehen
24.09.2008 13:54 Uhr von Schwertträger
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Sehr gut, hoffentlich verkauft sich das Teil gut! Steigert den Ertrag, erhöht den Aktienkurs, OHNE dass dafür extra Leute entlassen werden müssten.
Gute Sache.

Jetzt noch ein paar Sondermodelle, um den Leuten das Geld für einen Zweitwagen aus der Tasche zu ziehen. Das Ding kann gar nicht luxuriös und teuer genug sein.
Kommentar ansehen
24.09.2008 14:00 Uhr von Marodeur2
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Zukunftsvision: Wie man schon unschwer am letzten Satz der News ablesen kann, sind solche Wagen auch oft Vorläufer für Entwicklungen die später auch Standard in der unteren Mittelklasse werden.

Gegen nen Massagesitz hätte ich auch nix einzuwenden! :)
Kommentar ansehen
24.09.2008 19:43 Uhr von Mr.Gato
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Hmm Irgendwie begeistert mich der alte 600er (W100) wesentlich mehr.

Refresh |<-- <-   1-11/11   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Frau missbrauchte 13-jährigen Nachbarsjungen, muss aber nicht ins Gefängnis
Bericht: "Ich möchte einfach leben", erzählt ein Obdachloser
Nordkorea Konflikt: Trump setzt auf Putins Hilfe


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?