23.09.08 16:57 Uhr
 1.033
 

Der Amokläufer aus Finnland ist gestorben

An einer finnischen Berufsschule fand ein Amoklauf statt (sn berichtete). Der Täter konnte seinen anschließenden Selbstmordversuch nur ein paar Stunden überleben. Er erlag nun seinen Schussverletzungen.

Am gestrigen Montag habe ein Polizeibeamter noch mit dem Täter geredet, teilte Innenministerin Anne Holmlund mit. Dabei sei kein Grund zu finden gewesen, dass der Täter seinen Waffenschein und seine Pistole abzugeben habe.

Der Täter sei 22 Jahre alt und komme aus Kauhajoki, meinte Holmlund weiter. Mit Schießübungen in Videos war er auf der Internetseite "You Tube" zu finden. Das Video war der Polizei schon seit einer Woche bekannt, doch nach dem gestrigen Gespräch sah die Polizei keine weitere Gefahr vom Täter ausgehen.


WebReporter: maxi888
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Tod, Finnland, Amokläufer
Quelle: www.heute.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

11 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
23.09.2008 16:47 Uhr von maxi888
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Warum hat er das getan? Wahrscheinlich war er sehr froh, dass er seinen Waffenschein noch behalten durfte.
Kommentar ansehen
23.09.2008 17:04 Uhr von Chriz82
 
+17 | -3
 
ANZEIGEN
Ist wohl besser für ihn. Hart aber isso.
Kommentar ansehen
23.09.2008 17:20 Uhr von IMOLord
 
+1 | -9
 
ANZEIGEN
Was soll man dazu noch sagen?....
Mindestens 10 Tote und einige Verletzte.

Vorallem bei den Sätzen einfach unfassbar...

"Am gestrigen Montag habe ein Polizeibeamter noch mit dem Täter geredet, teilte Innenministerin Anne Holmlund mit. Dabei sei kein Grund zu finden gewesen, dass der Täter seinen Waffenschein und seine Pistole abzugeben habe."

"Das Video war der Polizei schon seit einer Woche bekannt, doch nach dem gestrigen Gespräch sah die Polizei keine weitere Gefahr vom Täter ausgehen."
Kommentar ansehen
23.09.2008 17:33 Uhr von 102033
 
+11 | -4
 
ANZEIGEN
Schade eigentlich. Vielleicht hätte er in ein paar Jahren begriffen,
das es Mist war, was er tat, und hätte sich entschuldigen können.
Kommentar ansehen
23.09.2008 17:40 Uhr von Yuggoth
 
+7 | -4
 
ANZEIGEN
Zwiegespalten: Ich weiß nicht ob ich "besser so" oder "Schade, hätte er es überlebt und hätte begriffen was er getan hat wäre besser gewesen" denke soll.
Kommentar ansehen
23.09.2008 17:52 Uhr von Cyanide108
 
+8 | -2
 
ANZEIGEN
Ganz ehrlich? Ich hätte mir gewünscht, dass er in die Gesichter der Angehörigen blicken muss und versteht WAS er eigentlich getan hat. ...dann darf er meinetwegen gehen.
Kommentar ansehen
23.09.2008 18:50 Uhr von Valmont1982
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
"...doch nach dem gestrigen Gespräch sah die Polizei keine weitere Gefahr vom Täter ausgehen...."

Immer wieder gut zu lesen, wenn unfähige Polizisten und/oder Gutachter ihren Job absolut verfehlt haben.
Scheint in Finnland ja nicht anders als hier in Deutschland zu sein...
Kommentar ansehen
23.09.2008 19:33 Uhr von CHR.BEST
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
Schlimm: Soweit ich hörte gab es an dieser Schule ein großes Mobbingproblem. Es würde mich nicht wundern, wenn auch dieser Amokläufer auf diese Weise jahrelang seelisch gequält wurde bis er dann irgendwann durchdrehte.

Vor kurzem sah ich den Bericht im öffentlich-rechtlichen Fernsehen dazu. Und das erste, was dieser Reporter von sich gab war - wie erwartet - natürlich wieder der Hinweis, daß dieser Junge Computer-Kriegsspiele gezockt haben soll. Keine Rede davon daß vielleicht das soziale Umfeld oder persönliche Probleme Schuld an diesem Amoklauf sein könnten (wenn schon wild spekuliert wird).

Dieser Kreuzzug von ARD & ZDF gegen Videospiele kotzt mich langsam gewaltig an. Wer Ursache und Wirkung nicht auseinander halten kann sollte kein Journalist werden.
Kommentar ansehen
23.09.2008 22:13 Uhr von LoneZealot
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
@102033: " Vielleicht hätte er in ein paar Jahren begriffen,
das es Mist war, was er tat, und hätte sich entschuldigen können."

ENT-schuldigen können? Bei wem denn? Bei den Opfern mit Sicherheit nicht.

Was gibts daran nicht zu begreifen wenn man mit 22 Jahren reihenweise Menschen erschiesst?
Kommentar ansehen
24.09.2008 00:20 Uhr von norge
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Der Arzt: der ihm die kugel rausholen sollte, ist vielleicht ausversehen mit dem skalpell abgerutscht... verstehen könnte ich ihn.
Kommentar ansehen
24.09.2008 09:59 Uhr von dkuduk
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
das ist immer das gleiche mit den Amokläufern: zuerst unschuldige töten dann sich selbst, weil man dann Angst kriegt was mit einem passiert. Hätte er lieber überlebt und ZITAT begriffen was er getan hat. Aber stattdessen hat er selbstjustiz ausgeübt, damit er nicht mit den Folgen leben muss. Zuerst sind sie ja sooo STARK und können Menschen töten, und dann sind sie so schwach und richten sich selbst...

Refresh |<-- <-   1-11/11   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Japan: Forscher können erstmals riesiges Höhlensystem auf dem Mond nachweisen
Bonn: Elf Jahre Haft für abgelehnten Asylbewerber wegen Vergewaltigung
Fußball: Berlin und Köln vor dem Aus in der Europa League


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?