23.09.08 15:49 Uhr
 1.255
 

Krankenkassenverbände sind sich über Preissteigerung bei Medikamenten einig

Die Spitzenverbände der Krankenkassen KBV und GKV haben sich auf eine Preissteigerung der Medikamente um 6,6 Prozent im nächsten Jahr geeinigt. Das sind umgerechnet 2,04 Milliarden Euro.

Dieses Jahr wurden die Mehrausgaben von 4,1 auf 5,2 Prozent gesetzt. Dieser Vorschlag ist die Grundlage für die Beiträge, die für alle Kassen gleich sein sollen. Das Bundeskabinett trifft Anfang Oktober die Entscheidung.

Die einzelnen Krankenversicherungen und Landesverbände regeln danach die Kosten für die Medikamente. Letzte Woche wurde mit einem Kostenanstieg für Arzneimittel von 8,1 Prozent gerechnet.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: marshaus
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Preis, Krank, Medikament, Krankenkasse
Quelle: www.aerztezeitung.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: Jede zehnte Frau bekommt wegen der Antibabypille Depressionen
Studie: Männliche Senioren bringen sich fünfmal häufiger um als Durchschnitt
Salmonellen-Fund in Frischkäse - Rückruf von Bioland-Produkten

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

13 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
23.09.2008 15:47 Uhr von marshaus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Bitte lest Euch dazu die Originalquelle durch. Dort ist noch etwas eindringlicher erklärt, wie die Kosten umgewälzt werden.
Kommentar ansehen
23.09.2008 17:10 Uhr von Leftfield
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
Jetzt kann ich wieder ruhig schlafen.

Gut zu wissen das die Pharmmafi...Pharmaindustrie doch nicht am Hungertuch leiden muß.
Kommentar ansehen
23.09.2008 18:55 Uhr von karsten77
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Ich: reg´mich ja so auf! Ich muß sofort zum Arzt und die notleidende Pharmaindustrie unterstützen!
6,6 % Preiserhöhung... mehr zum Thema:
Georg Schramm - Der Pharmareferent ist wieder da
http://de.youtube.com/...
Kommentar ansehen
23.09.2008 19:18 Uhr von Leftfield
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Geiler Link, Karsten: Bedankt!
Kommentar ansehen
23.09.2008 19:18 Uhr von 0_o
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
was soll der *cheiss: ach jee, wird immer blöder alles in de :(
Kommentar ansehen
23.09.2008 19:59 Uhr von anderschd
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Da bin: ich sprachlos.
Kommentar ansehen
23.09.2008 20:57 Uhr von anderschd
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Ich glaub: das liegt an der Macht des Kapitals. Die stecken soviel Kohle in die Lobbyisten das nach deren erfogreicher arbeit genug rüber kommt. Eine Schande, was wir uns gefallen lassen müssen von denen und ihren Handlangern in der Politik.
Kommentar ansehen
23.09.2008 23:08 Uhr von barnie3000
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Dann werden wohl die Krankenversicherungsbeiträge demnächst wiedermal steigen WAS!?
Kommentar ansehen
24.09.2008 01:17 Uhr von Mediacontroll
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Nichts neues alles wird Teuer...

Nur verstehe ich eins nicht.. Firmen und Aktionäre werden angepasst und was ist mit den Menschen die es nicht haben ? Wer soll ihnen was anpassen ?? Kein Lohn kein interesse ich glaub das BIP pro Kopf sollte schon weit unten liegen als vor 10 Jahren kann das sein ? Oder gleichen uns die Reichen aus ?
Kommentar ansehen
24.09.2008 06:33 Uhr von VolkersNews
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ausgabenanstieg in Mehrverbrauch begründet: Es ist nicht eine Preissteigerung von 6,6% zugunsten der Pharmaindustrie beschlossen worden, sondern in das Ausgabenvolumen der Krankenkassen für Arzneimittel werden Mehrausgaben von 6,6% für das kommende Jahr eingeplant!
Die Preise für Medikamente sind in Deutschland hoch, sinken aber nachweislich seit Jahren. Jedoch verbrauchen wir immer mehr Arzneimittel (pure Menge). Dadurch müssen die Kassen insgesamt jedes Jahr mehr Geld für Medikamente ausgeben. Die Kassen meinen, es würden zuviele Medikamente verschrieben, die Industrie versucht zu belegen, dass die Gesellschaft z.B. wegen des höheren Alters kränker sei.
Für das nächste Jahr meinen die Verbände nun mit einer Steierung von 6,6% auszukommen. Wenn die Prognose des Forschungsinstitutes mit 8,1% jedoch realistisch ist, wäre das eine politisch motivierte Unterdeckung von 1,5%.
Darin liegt die eigentliche Brisanz der Nachricht!
Kommentar ansehen
24.09.2008 07:36 Uhr von bodensee1
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@volkernews: wir verbrauchen vielleicht mehr Medikante als früher in Deutschland, allerdings muss der kranke seine Medikamente oft auch komplett selber zahlen,

Z.B. Allergietabletten Nasenspray Grippemittel.....

Und AOK kauft scheinbar teilweise Grundstücke teuer um sie dann später mit Verlust wieder zu verkaufen. Bzw. Da schanzen sich Vorstände 2. und 3.Gehälter zu.
Kommentar ansehen
24.09.2008 12:49 Uhr von immerganzruhig
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
die Abzocke geht munter weiter...
Auch die Pharmabosse wollen ein Stück vom Kuchen.
Ihr werdet es sehen:
Das Ende der Fahnenstange ist noch laaaange nicht erreicht.
Ein paar Eurönchen hat der deutsche Michel schon noch in der Tasche, die man ihm rausziehen kann.
Mal sehen WIE leidensfähig unser Völkchen so iss...;)
Kommentar ansehen
28.09.2008 11:15 Uhr von omamausi
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
jeder: meckert über jeden.
Fakt ist die OBERSTE ETAGE der Krankenkassen müßten mal geräumt werden. Diese Etagen sind mit viel zu viel MOPPPPP ausgestattet.
1 Kassendirektor sollte reichen mit einem Gehalt eines Geschäftsführers und nicht eines Bundeskanzlers und seiner Mannschaft.
Auch sehen die Bauten der Kassen aus wie Paläste in Dubai.
Es wäre an der Zeit mal wieder auf den Boden der Tatsachen zurück zu kommen.
Selbst die Autos der selbsternannten Herrscher sind wohl einige Nummern zu GROß.
Denn zahlen tut es der vom Staat genötigte kleine Arbeitnehmer.
Zeigt doch alle einmal Mut und kündigt die Kasse alle....gleichzeitig nur für 4 Wochen.......dann sähe es aus wie in den USA mit der Bankenpleite.....dann würde auch etwas unternommen werden.

Dann gäbe es in der Chefetage kein Sektfühstück mehr.

Refresh |<-- <-   1-13/13   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Düsseldorf: Air-Berlin Pilot fliegt Ehrenrunde zum Abschied
Singen: Mann droht bei Arzt mit Selbstmord, damit er schneller behandelt wird
Sohn von Michael Schumacher erklärt: "Ziel ist weiter die Formel 1"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?