23.09.08 14:49 Uhr
 549
 

Schweinfurt: Spielsüchtige Bankangestellte unterschlägt 500.000 Euro

Wie die Polizei in Würzburg mitteilt, hat eine Bankangestellte seit 2001 regelmäßig Gelder aus der Kasse entwendet, um ihre Spielsucht zu befriedigen.

Mit manipulierten Buchungen, die erst jetzt bei einer internen Revision des Bankinstitutes bemerkt wurden, kam ein Schadensbetrag von über einer halben Million Euro zusammen.

Gegen die geständige Bankangestellte erließ die Staatsanwaltschaft Schweinfurt Haftbefehl, der jedoch gegen eine Kautionszahlung ausgesetzt wurde.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: marc01
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Euro, Spiel, Schwein, Schweinfurt
Quelle: www.tz-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
23.09.2008 15:01 Uhr von Valmont1982
 
+8 | -3
 
ANZEIGEN
"....der jedoch gegen eine Kautionszahlung ausgesetzt wurde...."

Klar, sie hat ja auch genug Geld dafür abgezwackt...
Kommentar ansehen
23.09.2008 21:58 Uhr von CHR.BEST
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Versteh ich nicht: Gerade in einer Bank kann man doch am besten und ganz legal mit fremden Geld zocken.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?