23.09.08 12:28 Uhr
 2.608
 

Geldanlage: Verbraucherschützer raten von sechs Prozent Zinsangebot ab

Die Verbraucherschützer aus NRW warnen vor einem neuen Tagesgeldangebot, das dem Anleger sechs Prozent Zinsen garantiert.

Anbieter des hohen Sparzinses ist der Finanzvertrieb namens Dr. Klein. Die Bank hinter der Offerte ist die netbank.

Die Verbraucherzentrale kritisieren die Sternchen in der Werbung. So erhalten Sparer, die mehr als 50.000 Euro anlegen, lediglich vier Prozent Zinsen.


WebReporter: stern2008
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Prozent, Verbraucher, Verbrauch, Verbraucherschützer
Quelle: www.geld-kompakt.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Regensburg: Vermieter sucht nur nach Mietern "deutscher Abstammung"
"Höhle der Löwen"-Star Frank Thelen über Bitcoin-Hype: "Das ist geisteskrank"
Bitcoin: Größter Broker möchte Wetten auf fallende Kurse zulassen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

14 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
23.09.2008 13:24 Uhr von ZTUC
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
wo ist die Kritik? Also, erstmal denke ich, gibt´s kaum Menschen, die mal so 50.000 EUR anlegen (bei einer Bank). Sollte man schon deswegen nicht machen, weil nur eine bestimmte Einlagenhöhe vor einer Bankpleite schützt.

Darüber hinaus gibt´s bei anderen Banken für die Zinslockangebote auch ne obere Grenze.
Kommentar ansehen
23.09.2008 13:39 Uhr von Ajnat
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
@ZTUC: und wegen so Aussagen wie deiner kommen hier Panik und Unsicherheit auf!!
So ein Quatsch - in Deutschland ist dein komplettes Geld sicher. Zumindest wenn du in Deutschland lebst.
kannst du auf jeder HP von allen Banken nachlesen!
Insbesonder die Sparkassen sind zu 100% abgesichert! Stichwort Einlagensicherungs- und Anlegerentschädigungsgesetz
siehe z.B. https://www.1822direkt.com/...
Kommentar ansehen
23.09.2008 14:03 Uhr von Grat
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
Ajnat: Du kannst ja mal nachdenken, dann weißt du wie sicher dein Geld ist.

Einlagensicherungsfond laut Bundesfinanzamt: 4,6 Milliarden


Jetzt rechne das mal auf die Einwohner um :)))

und sei dir sicher, Millionäre werden ihr Geld noch vor dir abheben können :)
Kommentar ansehen
23.09.2008 14:12 Uhr von ZTUC
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@Ajnat: In dem Beitrag geht´s aber um keine Sparkasse und die meisten Tagesgeldanbieter, die ich so kenne, sind auch keine Sparkassen. Für diese gilt EU-Recht und dort sind nur Einlagen bis zu 20.000 EUR abgesichert.

Man sollte daher bei einer Bank, bzw. auf ein Konto nie mehr als 20.000 EUR haben!
Kommentar ansehen
23.09.2008 14:15 Uhr von francodimo
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
So ein Unsinn: Das man deswegen von einer Anlage gleich mal komplett abrät, ist ja wohl unsinnig. Außerdem dürfte es tatsächlich die wenigsten betreffen und: man liest sich in solch einem Fall eh das Kleingedruckte durch.
Kommentar ansehen
23.09.2008 14:53 Uhr von vmaxxer
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
ztuc hat recht: Da ich mir grad eine neue Bank suche (und entsprechend die Angebote vergleiche) les ich dieses auch immer wieder.
Den hohen Prozentsatz gibt es nur bis zu einer gewissen grenze.
Wobei 6% momentan glaube ich Top sind....
Kommentar ansehen
23.09.2008 15:09 Uhr von Ajnat
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@ Vorredner: 1) die Bank die ich gepostet habe ist eine Tochter einer Sparkasse, für die die selben Gesetze gelten, wie für die Mutter (Frankfurter Sparkasse) und deren Mutter (Landesbank Hessen Thüringen)
2) in dem Punkt, dass es bei allen Banken Höchstgrenzen an Einlagevolumen für einen bestimmten Zins gibt habt ihr völlig Recht
Kommentar ansehen
23.09.2008 16:01 Uhr von ticarcillin
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
solche Geldbeträge: hat Otto Normalverbraucher sowieso nicht (mehr) auf der hohen Kante.
Kommentar ansehen
23.09.2008 17:10 Uhr von LopsterRobster
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
normal: Ist es nicht normale wenn solche extrem hohen Lockzinsen an gewisse Mindest- und Maximalsummen gebunden werden?
Kommentar ansehen
23.09.2008 20:56 Uhr von Babalou2004
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
diese "Spielchen" treiben alle unsere Banken (die ja soooo sozial und uneigennützig beraten).
Aber es gibt auch wirklich gute Kapitalanlagen, die z.B. über 8 % pro Jahr steuerfrei auszahlen. Abgesichert!
Allerdings muss hier der Kunde 7 Jahre anlegen.
Babalou
Kommentar ansehen
24.09.2008 09:22 Uhr von BerndS.
 
+1 | -9
 
ANZEIGEN
Banken vor Autofirmen können eher Pleite gehen also eine Sparkasse oder als eine Volksbank. Aber die geiz ist geil Mentalität der Deutschen zeigt wieder mal, dass nicht Rationell, also über die Sicherheit des ganzen nachgedacht wird, sondern nur über über die Höhe des ZInssatzes. Wichtig ist es die AGB´s zu lesen, dort steht in welcher Höhe die Einlagen gesichert sind.
Kommentar ansehen
24.09.2008 09:59 Uhr von Babalou2004
 
+1 | -7
 
ANZEIGEN
@ BerndS. Gebe Dir vollkommen Recht: Gier frisst Hirn.
Doch beim Otto Normalverbraucher, also bei uns der normalen Bevölkerung, wird sehr wohl auf Sicherheit geachtet.
Ich habe damit täglich zu tun.Klar, jeder hätte gerne 100 % Gewinn. Doch die Angst vor Verlust ist ab 6 % übergroß.
Der Grund liegt sehr oft in der geringen "Finanzbildung". Es wird viel zu wenig in den Schulen das Thema angesprochen.
Frage mal einen ob er weiß was eine Genossenschaft ist und deren Sicherheiten.
Frage mal was eine KG ist. usw...
Babalou
Kommentar ansehen
24.09.2008 10:17 Uhr von BerndS.
 
+2 | -7
 
ANZEIGEN
Babalou2004: Ja, genau das ist es, was ich meine.
Wie kann ich denn sagen, dass ein Konzern wie VW nicht Pleite gehen kann? Logo kann VW pleite gehen!! Mit der Sicherheit, dass Stimmt, aber ich meinte die Sicherheit der Spareinlagen.
Kommentar ansehen
24.09.2008 10:26 Uhr von Babalou2004
 
+1 | -7
 
ANZEIGEN
ich begreife nicht warum Bernd Minuspunkte bekommt?
Er hat niemanden angegriffen und nur ganz allgemein gesprochen.
Auch nichts Falsches gesagt.
Dieses Punktesystem ist Sch***!
Babalou

Refresh |<-- <-   1-14/14   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Mann überfällt Polizist in Zivil
Erdogan-Vertraute wollten Jan Böhmermann durch Schlägertrupps "abstrafen"
Model Ivana Smit unter mysteriösen Umständen mit nur 18 Jahren verstorben


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?