23.09.08 09:54 Uhr
 1.066
 

Fußball: Dietmar Hopp zeigt BVB-Fan wegen eines Plakats an

Beim Spiel Borussia Dortmund gegen Hoffenheim zeigte ein 19-jähriger BVB-Fan ein Plakat, auf dem der Geldgeber von Hoffenheim, Dietmar Hopp, in einem Fadenkreuz abgebildet war. Darunter stand der Spruch "Hasta la vista, Hopp". Der Geschmähte zeigt den Fan, der nach dem Spiel festgenommen wurde, an.

Der Milliardär sieht in dem Plakat einen Mordaufruf. Durch die Anzeige will er zeigen, dass "Grenzen nicht überschritten werden dürfen". Nach dem Spiel meinte Hopp auch, dass Schmährufe gerade der Dortmunder eine Schande seien, da dort "über 100 Millionen durch Misswirtschaft verpulvert" wurden.

Eine Entschuldigung bekam Hopp bereits aus der Chefetage des BVB. Weiter prophezeiten die Dortmunder gegen Fans aus eigenen Reihen vorzugehen, Stadionverbote auszusprechen und der Polizei Videoaufnahmen zur Verfügung zu stellen.


WebReporter: sluebbers
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Fußball, Borussia Dortmund, Fan, Plakat, Dietmar Hopp
Quelle: www.bild.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Zweiter Sieg in Folge unter neuem Trainer für Borussia Dortmund
Fußball: Borussia Dortmund verliert erneut
Fußball: Julian Nagelsmann wohl Wunschkandidat bei Borussia Dortmund als Trainer

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

15 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
23.09.2008 09:45 Uhr von sluebbers
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die "Hurensohn"-Rufe in Gladbach sind eine Beleidigung gewesen, die so nicht sein muss. Dieses Plakat ist für mich aber nichts besonderes. Da kommt es zur Festnahme und Anzeige? Für mich unbegreiflich. Der Kotau, den Medien, Vereine und Verbände vor Hopp und seinem "Projekt" machen, ist erschreckend. Hopp sollte sich besser schnell daran gewöhnen, dass Fußballfans dazu neigen, Emotionen zu zeigen.
Kommentar ansehen
23.09.2008 10:00 Uhr von mcdead
 
+14 | -7
 
ANZEIGEN
ah jetzt: ein fadenkreuz ist also ein mordaufruf? jetzt versteh ich auch
warum die computerspiele verbieten wollen, da hat man den
mordaufruf ständig vor der nase...

mal ehrlich, bei soviel schotter auf der bank ist mir doch scheiss
egal was ein fussball-fan-voll-proll auf sein plakat schreibt.
durch die anzeige erreicht er schlicht das gegenteil
Kommentar ansehen
23.09.2008 10:12 Uhr von nightfly85
 
+13 | -11
 
ANZEIGEN
Unglaublich: Da verdient der Hopp schon genug und hat jetzt nichts besseres zu tun als einem Fan, der seine Liebe zum Fussball auslebt einfach anzeigt nur weil er ein sprachliches Bild auf seinem Plakat benutzt hat.

Der hat doch echt nichts zu tun...
Kommentar ansehen
23.09.2008 10:29 Uhr von Kulle78
 
+13 | -12
 
ANZEIGEN
Wo dann trennen? Aber wo soll denn Eurer Meinung nach die Grenze gezogen werden? Bei einem solchen Bild hat sowohl Hopp als auch die Polizei handfeste Beweise, bei Rufen aus dem Publikum lässt sich nicht einmal der Verursacher feststellen. Und irgendwo muss angefangen werden, denn es kann nicht sein, dass Fußball dermaßen ins Persönliche geht, zumal dass, was Hopp in Hoffenheim macht, kein Vergleich zu Chelsea, Manchester City oder wie auch immer auf der Insel gemacht wird.

Im eigenen Stadion wurde Hopp diffamiert und beleidigt, bei Auswärtsspielen war er es ja leider schon gewohnt... Von daher verstehe ich sein Vorgehen voll und ganz, dass hat auch nicht mehr unbedingt etwas mit Liebe zum Fussball zu tun...
Kommentar ansehen
23.09.2008 10:33 Uhr von nightfly85
 
+13 | -4
 
ANZEIGEN
@Kulle: Das sind doch nur Emotionen im Fussball. Wer Trainer o.ä. wird muss doch damit rechnen dass man durchschnittlich 25.000 Leute gegen sich hat.
Kommentar ansehen
23.09.2008 10:37 Uhr von sluebbers
 
+9 | -3
 
ANZEIGEN
@kulle78: bist du schon mal in einem fußballstadion gewesen?

die fans werfen den gegenerischen fans und spielern schlimmere sachen an den kopf als hopp sie zu hören kriegt. davon kann man halten was man will, aber so ist das im fußball nun mal. wie nightfly schon sagt, es geht um emotionen. dass die bei einem klinisch sauberen projekt wie hoffenheim nicht vorhanden sind, kann ja wohl kaum das prroblem anderer vereine sein.
Kommentar ansehen
23.09.2008 10:50 Uhr von tuba44
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
Bischen heftig.....wie gut, daß Staatsanwälte und nicht von Hopp bezahlte Anwälte Klage erheben. - Hätte der Fan besser TICTACTOE zitiert: " Ich find Dich Scheiße..... - Sollte auf sein Recht künstlerischer Freiheit pochen: Hasta la vista heisst auf Wiedersehen, Hopp ist schweizerdeutsch und heißt : Los gehts, auf gehts. Das Fadenkreuz ist als grafisches Element aus der Tatortserie entliehen und ist Synonym für die geradezu verbrecherische Fixierung des Fans auf Fussball. Das Foto ist eine Hommage an Schleyer und Werbung für den gerade startenden Baader-Meinhof-Film, sowie Ausdruck, daß jetzt Wochenende ist und er seine Arbeit an seinem SAP-verseuchten Arbeitsplatz nicht vermisst. - Ist ja schön, wenn Hr. Hopp etwas für die Region tut. Macht Herr Würth ja in Künzelsau in anderen Bereichen auch. -

Wie wärs mit dem Schlachtruf (Aufforderung zum Töten!!??!):
Hopp Hoffenheim. Hätte doch Charme...
SAP Arena ist allerdings in Mannheim. Vielleicht wird es SAP 2.0 in Sinsheim?

Signal-Iduna BVB hat Lehrgeld gezahlt.
GAZPROM 04 arbeitet an 100 Jahre keine deutsche Meisterschaft.
Allianz - Arena ist hoffentlich rückversichert. etc. ppp

Nicht alles was man schreibt, tut oder brüllt ist geschmackvoll, da muss nicht gleich der Staatsanwalt her.
Kommentar ansehen
23.09.2008 11:27 Uhr von kaschuwe
 
+5 | -7
 
ANZEIGEN
Hopp: sollte den BVB kaufen und seiner Bestimmung übergeben, der 3. Liga.....


Glückauf!
Kommentar ansehen
23.09.2008 12:29 Uhr von Dennis112
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Man kann sich aber auch anstellen. Wenn du jeden in nem Stadion verhaften lässt der Scheiß Bayern ruft dann müsstest ein paar tausend leute festnehmen.
Wenn jemand mit Kritik an seiner Person nicht umgehen kann dann tut er mir leid.
Leute die in der Öffentlichkeit stehen werden immer damit auskommen müssen dass es genug leute gibt die einen nicht mögen. so ist das halt.
Kommentar ansehen
23.09.2008 14:31 Uhr von sluebbers
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
wie geil: jetzt ist man schon ein faschist, wenn man hoffenheim nicht leiden kann...beeindruckend, wie vernagelt manche sind...
Kommentar ansehen
23.09.2008 14:57 Uhr von tuba44
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@mr.easht: Du beschimpfst hier "die meisten" als ahnungslos, platt, schwachsinnig, faschistoid und bildungsschwach - das spricht sehr für Deine moralisch hochstehende Person.

Ich bin übrigens Heidelberger (Mannheimer im Herzen) und habe lange in Dortmund gelebt und bin dem BVB zugeneigt.

Dortmund hat viel Mist gemacht und sehr unglückliche Entscheidungen getroffen. Dennoch ist die Stimmung bzgl. Fussball im Ruhrgebiet eine positive Stimmung und macht Spaß.-

Hopp scheint ein positiver Sportförderer zu sein, vielleicht wird er ja bald altermilde.
Kommentar ansehen
23.09.2008 15:17 Uhr von Cloverfield
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
es ist wahrlich traurig, dass in den meisten der 13 kommentare die ich bis hierhin gelesen habe das argument "Daas ist im Fußball einfach so" vornehmlich verwendet wird. Was soll denn das für eine begründung sein?
Wenn jmd sagt im fußball sind das nunmal die emotionen, dann kann ich das verstehen, auch wenn viele im stadion gegen hopp rufen, grade wenn ihr eigener verein nicht so dolle aufm platz dasteht. Wenn aber sich jmd 1 wocher vorher zu hause hinsetzt, ein risenbild bestellt, von einem mann, dazu ein fadenkreuz und da drunter den spruch "hasta la vista hopp", dann hatt das nichts mit "Emotion" zu tun, sondern ist reines kalkühl.
Kommentar ansehen
23.09.2008 17:38 Uhr von Hrvat1977
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Der Gipfel der Arroganz!!!!!! Wieder ein weiterer Beweis meiner These,dass Dietmar Hopp nur seine eigene Person als König des Deutschen Fussballs sehen will.Hopp ist ein von Fussball ahnungsloser Narr der nicht mehr weiss was er mit seinem Geld machen soll.Mein Vorschlag wäre keine Karten mehr an gegnerische Fans zu verkaufen wenn Hoffenheim daheim spielt.Und anderstrum alle Heimfans des Gegners nicht ins Stadion lässt damit unser Didi in Ruhe sein Werk bewundern kann.Hab jetzt grad gelesen dass sich sogar der DFB eingeschaltet hat und gegen "Hoppfeindliche"Fans vorgehn wird.Als ich vor paar Wochen hier geschrieben habe "good bye Bundesliga",meinte ich genau diesen Mist.Solange irgendwelche Milliadäre kommen und ihr Geld hier ausgeben,muss natürlich auch alles unternommen werden damit sie glücklich sind!!!!!Ich hoffe dass dieser Verein sich endlich wieder verpisst!
@Mr Easht:Dein Kommentar kannste dir sparen.An der Schreibweise deines Kommentares kann man aber auch sehen,dass du nicht lange auf der Schule warst:-)
Kommentar ansehen
23.09.2008 17:39 Uhr von Hrvat1977
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
@ Tuba 44: Servus Heidelberger!!!!!!!!
Gruss aus Heidelberg
Kommentar ansehen
23.09.2008 22:55 Uhr von neWoutsider
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
Seid ihr alle Irre!? Also Beleidigungen usw. lasse ich mal außen vor, da ich da mit euch übereinstimme das sowas sein muss, aber ein Plakat wo man die Person auch noch eindeutig identifizieren kann? Auch das Stadion ist keine rechtsfreie Zone! Noch sind wir nicht im alten Rom. Wie bei Jerry Springer: Nur weil man im Fernsehen ist, heißt das nicht das man für Verbrechen die man im Fernsehen zugibt nicht bestraft wird.

Ich glaube ihr unterschätzt wie gefährlich so ein Plakat ist. Es geht mit so einem Plakat los, dann sehen es die angeblichen Ultras und kaum versieht man sich, fliegen dem Hopp nicht nur Sprüche an den Kopf, sondern Gegenstände die ihn verletzen könnten. Man kann sagen was man will, aber irgendwo hört der Spaß doch mal auf.
Und wenn der "Fan" damit wirklich seine Emotionen ausdrücken wollte, würde das so viel bedeuten wie das er Hopp am liebsten töten würde. Ich denke mal jeder kann nachvollziehen das sowas letztendlich zu einer Hetzjagd werden könnte die dann auch noch durch Neid gegenüber eines erfolgreichen deutschen Unternehmers wird, die wirklich in einem Verbrechen enden könnte. Es gibt schließlich genug bekloppte pseudo Ultras, die sich eher in der Hooliganszene zu Hause fühlen sollten, die Spieltag für Spieltag an Autos von gegnerischen Fans randalieren oder sogar diese Fans tätlich angreifen. Man muss nicht immer erst eingreifen wenn bereits etwas passiert ist. Ist es nicht genau das worüber wir uns immer beschweren?

Refresh |<-- <-   1-15/15   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Zweiter Sieg in Folge unter neuem Trainer für Borussia Dortmund
Fußball: Borussia Dortmund verliert erneut
Fußball: Julian Nagelsmann wohl Wunschkandidat bei Borussia Dortmund als Trainer


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?