22.09.08 15:10 Uhr
 9.703
 

England: Die Erbauung von Stonehenge muss neu datiert werden

Die beiden Archäologen Tim Darvill und Geoff Wainwright waren seit 44 Jahren die ersten Wissenschaftler, die offiziell Proben in und um Stonehenge entnehmen durften. Die Proben, darunter auch Proben vom Erdreich unter den Steinen, wurden mit der Radiokarbonmethode untersucht.

Dabei stellte sich heraus, dass man die Entstehung in den Zeitraum von 2.400 bis 2.200 vor Christus einordnen muss. Bisher war man von einer Erbauung zwischen 2.600 und 2.400 vor Christus ausgegangen. Die beiden Wissenschaftler wollen in den nächsten Monaten ein noch genaueres Datum ermitteln.

Umstritten ist nach wie vor der eigentliche Zweck von Stonehenge. Während Darvill und Wainwright davon ausgehen, dass es sich um eine Pilgerstätte handelte, an der Kranke Heilung suchten, glaubt der Archäologe Jeffrey Parker Pearson, dass es sich um einen Friedhof handle.


WebReporter: El Indifferente
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: England, Stonehenge
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: Sich als Batman verkleiden steigert die Produktivität
Forscher: Rothaarige Menschen haben genetische Superkräfte
Aktenfund: Adolf Hitler wollte nicht in spätere NSDAP eintreten

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

19 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.09.2008 15:05 Uhr von El Indifferente
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ein paar Jahre hin oder her finde ich nicht so spannend aber mich würde schon brennend interessieren, was die alten Druiden da wirklich veranstaltet haben. Vielleicht bringen die beiden ja noch die eine oder andere Überraschung ans Tageslicht.
Kommentar ansehen
22.09.2008 16:04 Uhr von Leftfield
 
+23 | -7
 
ANZEIGEN
Oder es ist halt so das die seinerzeit einfach sinnlos ein paar Steinchen gestapelt haben um uns jetzt zu irritieren ;)
Kommentar ansehen
22.09.2008 17:24 Uhr von Quotendepp
 
+17 | -0
 
ANZEIGEN
Bemerkenswert: finde ich vor allem, dass diese Steine einige Tonnen wiegen. :-) Eine Beachtliche Leistung die unsere Vorfahren da vollbracht haben!
Kommentar ansehen
22.09.2008 17:31 Uhr von bigX67
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
*grübel*: irgendwo und irgendwann habe ich gehört, dass stonehenge bereits vor den druiden erbaut worden sein soll.

genaueres weiss ich darüber aber auch nicht.

wer lebte vor den kelten in britannien ?
pikten ? (oder waren die nur in schottland ?)
Kommentar ansehen
22.09.2008 17:35 Uhr von dragon08
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
die hatten es damals mit Steinen Sakkara ->2650 v. Chr.)
Cheops-Pyramide 2580 v. Chr

Wenn man sieht mit welchen Mittel , egal ob Stonehenge oder die Pyramiden von Ägypten,diese Bauwerke errichtet wurden,dann kann man nur sagen Hut ab !
Selbst Heute wäre es nicht so einfach , das nachzubauen.


.
Kommentar ansehen
22.09.2008 18:28 Uhr von Schlomo Raffzahn
 
+10 | -0
 
ANZEIGEN
Stonehenge: Also Offenbarung 23 liefert dafür eine ziemliche schlüssige Erklärung:

Es war in der Tat ein Kalender, zum Bestimmen der Winter- und Sommersonnenwende. Sommersonnenwende war daher wichtig - weil die Menschen damals noch nicht im klassischen Sinne seßhaft waren und die Nahrungsmitelbevorratung ziemlich mau war. (keine funktionierende Landwirtschaft)
Um also den eigenen Nachwuchs auch sicher durch die Hungerwinter zu bekommen, mussten die Kinder aus dem Gröbsten heraus sein. Nimmt man also den Tag der Sommersonnenwende als Tag der Tage für die Fortpflanzung an, so landet man 9 Monate später im März - also im Frühling. Es wird wärmer draußen und das Nahrungsangebot nimmt zu. Bingo.
Somit kann man Stonehenge durchaus als Kultstätte bezeichnen, wenn auch eher menschlicher Art. Nicht so nebulös und geheimnisvoll wie es moderne Märchenerzähler glaubhaft machen wollen.

Für mich klingt diese Erklärung ziemlich logisch, besonders wenn man den Sinn des Lebens in der Erhaltung der Art sieht. Sprich man lebt durch seine Kinder weiter.
Kommentar ansehen
22.09.2008 18:49 Uhr von Intersurf5
 
+4 | -12
 
ANZEIGEN
Wow da fahren: wir demnächst mit ner Zeitmaschine wohl 400 Jahre in die falsche Zeit...Haben die sonst keine Probleme ?
Kommentar ansehen
22.09.2008 19:12 Uhr von Leftfield
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Luckys: Hm...Könnte sein.
Aber einige sind dann wohl nicht ohne Beulen ins Ziel gekommen!



^^
Kommentar ansehen
22.09.2008 19:14 Uhr von Hady
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
@ Intersurf5: Ignorant!
Kommentar ansehen
22.09.2008 19:36 Uhr von McMenemen
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
und in 10 Jahren: werden sie wieder ein neues datum festlegen wann es denn erbaut sein könnte..........
Kommentar ansehen
22.09.2008 20:01 Uhr von rolf.w
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Friedhof? Also wenn es mal ein Friedhof war müsste man dies anhand von Bodenproben herausfinden können.
Kommentar ansehen
22.09.2008 20:14 Uhr von Maniska
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
dafür: müsste man aber buddeln dürfen, und ich glaube nicht, dass die Briten es erlauben würden da rumzufummeln, vor allem weil man nicht weiß in wieweit dass die Steine gefährden kann. Wenn das Erdreich nachgibt und einer der Klötze anfängt zu kippen dann ist das Geschrei groß...
Kommentar ansehen
22.09.2008 20:28 Uhr von rolf.w
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@Maniska: Ich denke ein paar kleine Bohrungen würden keinen Stein umfallen lassen. Man muss ja nicht kubikmeterweise das Erdreich umgraben.
Aber Stonhenge ist ein Mythos und wenn der entschlüsselt ist, ist er kein Mythos mehr. Ich glaube dies ist vielmehr der Grund, warum hier nicht ausführlicher geforscht wird/werden darf.
Kommentar ansehen
22.09.2008 21:56 Uhr von dragon08
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@rolf.w , das könnte es sein Ist der Mytos vorbei , dann ist es nicht mehr sooooo Interessant und die Touris bleiben aus.



.
Kommentar ansehen
22.09.2008 22:08 Uhr von AT-AT-Driver
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Da hat doch nur: Obelik den briten ein geschenk gemacht als er da war ;)
Kommentar ansehen
23.09.2008 00:42 Uhr von Tokata
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Ob die Erbauung jetzt ein "paar" Jahre: früher oder später stattfand, ist doch sowas von egal. Interessanter wäre es mal zu erfahren, welchen Zweck diese Erbauung WIRKLICH hatte!!! Und wie man dieses Bauwerk errichtet hatte!!
Von daher halte ich nicht wirklich für besonders Wissenswert, was diese Wissenschaftler meinen!! da heraus gefundenzu haben
Kommentar ansehen
23.09.2008 07:59 Uhr von Yuggoth
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Wer es sich schonmal: Wer es sich schonmal live angesehen hat, weiß wie beeindruckend die "paar" Steinchen wirken.
Kommentar ansehen
23.09.2008 18:31 Uhr von skipjack
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
So wie es nach: derzeiten Erkenntnissen aussieht, war es eine gebastelte Knickerabteilung der Dinosaurier und anderen Primaten...
Kommentar ansehen
27.09.2008 01:24 Uhr von heliopolis
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die Mächte des Wahnsinns: Wieso muss alles einen tiefer liegenden Sinn gehabt haben? Vielleicht wollten da bloß ein paar Typen eine triviale empirische Studie starten um spätere Generationen in den Wahnsinn zu treiben.

Und was die Radiokarbon-Methode angeht, da mag diese noch die vernünftigste aller Methoden zur Altersbestimmung sein, doch ist nicht gesagt, dass das auch bei jedem Objekt der Fall ist. Der Mensch redet sich reichlich viel Unfug ein. Für ihn ist das ´gesamte´ Universum ja auch nicht älter als 13 Mrd. Jahre. Das sagt doch alles, oder?!.

Refresh |<-- <-   1-19/19   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?