22.09.08 12:01 Uhr
 9.643
 

KfW-Überweisung war keine Panne - Geld wurde bewusst überwiesen

Nach ersten internen Auswertungen scheint klar: Die Millionen-Überweisung an Lehman Brothers war keine Panne, das Geld wurde erst nach langen internen Beratungen überwiesen.

Man habe bei den Gesprächen am Freitag vorvergangener Woche zwar erkannt, dass "Lehman nicht so gut aussieht", sich aber trotzdem entschieden, die 350 Millionen Euro zu überweisen. Weitere Geschäfte sollte es aber nicht mehr geben.

Die Lage des amerikanischen Finanzinstitutes hatte sich danach stark verschlechtert, über die Insolvenz wurde in der Nacht auf Montag berichtet. Am Montag um 8.37 Uhr ging der Überweisungsauftrag aus dem Haus - ein weiteres Krisentreffen der KfW war erst für 9.30 Uhr und somit zu spät geplant.


WebReporter: Portunus
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Geld, Panne, KfW, Überweisung
Quelle: www.tagesschau.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Alibaba: Dir gefällt ein Auto - Mach ein Foto und zieh es aus dem Automaten
Erotikhändler "Beate Uhse" meldet Insolvenz an
Paketdienste erwägen für Klingeln an Haustür Extra-Gebühren zu erheben

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

38 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.09.2008 12:08 Uhr von cohiba_no1
 
+59 | -10
 
ANZEIGEN
da hatt: wohl jemand kräftig in die eigene Tasche was gesteckt
Kommentar ansehen
22.09.2008 12:10 Uhr von ZTUC
 
+24 | -34
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
22.09.2008 12:17 Uhr von Osttalgie
 
+39 | -19
 
ANZEIGEN
K.O. das wars dann wohl: der kapitalismus schaufelt sich sein eigenes grab,proletarier aller länder vereinigt euch
Kommentar ansehen
22.09.2008 12:19 Uhr von cohiba_no1
 
+33 | -4
 
ANZEIGEN
@ztuc: "Zwei Vorstände und der Bereichsleiter für das Risikocontrolling waren als Folge der Überweisungspanne suspendiert worden."
Man entläst nich einfach zwei Vorstände da muss was abgelaufen sein. Das wird bestimt in laufe der Woche noch was kommen.
Kommentar ansehen
22.09.2008 12:20 Uhr von Leftfield
 
+32 | -3
 
ANZEIGEN
@ZTUC: Er geht davon aus das es so gelaufen ist wie immer in der BRD...
Kommentar ansehen
22.09.2008 12:21 Uhr von Leftfield
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
Huch: Twinpost...Sorry :-)
Kommentar ansehen
22.09.2008 12:26 Uhr von no_names
 
+12 | -0
 
ANZEIGEN
Ich finde: das ist nur ne Ausrede...
Als wenn die nicht wüssten, dass ein Überweisungsauftrag von Freitag erst am Montag bearbeitet wird.... LOL
Hier fegt aber jemand gewaltig unter den Teppich... oder versucht mit allen Mitteln seinen Kopf aus der Schlinge zu bekommen.

Gespräche am Freitag schön und gut, aber die Überweisung hätte eh Zeit bis Montag gehabt... Diese eine Stunde bis 9.30h hätte den Kohl auch nicht fett gemacht... und sie hätten nicht fast 350Mio € verloren.

Blödmänner, Trantüten....
Kommentar ansehen
22.09.2008 12:29 Uhr von derSchmu
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Wie Verharmlosung?! Dass es sich nun um kein Versehen handelt klingt fuer mich nicht besser, sondern schlimmer...es war also absichtlich mit korrektem Wissen ueber den Umstand der Bank dennoch im vollsten Bewusstsein der Unsinnigkeit einer Ueberweisung dennoch eine Transaktion von Steuergeldern quasi in einen Reisswolf durchgefuehrt!? Neenee, da war mir ein Versehen lieber...mal abgesehen davon...die Kohle musste ja raus...dann lieber Mist bauen, denn kann ich frueher aufhoeren, Pension und Rente wirds ja richten...schliesslich hat der Steuerzahler dafuer auch schoen bei meiner Bank eingezahlt,....
Kommentar ansehen
22.09.2008 12:30 Uhr von Mathimon
 
+23 | -0
 
ANZEIGEN
vergesst es! 350 Mio Euro Steuern einfach verballert und die entlassenen Vorstandsmitglieder müssen nun wahrscheinlich mit monatlich 50.000 € weiterleben. Na zum Glück vergessen die Deutschen solche Skandale nach ca. 2 Wochen wieder. Könnte mir deshalb gut vorstellen, dass das einfach ausgesessen wird, bis es vergessen ist.
Kommentar ansehen
22.09.2008 12:36 Uhr von TrangleC
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Na dass da irgendeiner versehendlich mit dem Ellbogen an seine PC-Tastatur gekommen ist und *schwupps* waren die 300 Millionen weg, davon ist doch wohl niemand ausgegangen, oder? Ist doch klar dass das bewusst gemacht wurde und eine Entscheidung getroffen wurde, die sich eben als sehr, sehr falsch und sehr dumm erwiesen hat.
Kommentar ansehen
22.09.2008 12:43 Uhr von west89
 
+0 | -6
 
ANZEIGEN
angenommen: 55 mio menschen in deutschland wären berufstätig und würden schön ihre steuern zahlen. Dann nehmen wir die 350 mio euro steuergelder und dividieren diese durch die 60 mio menschen , dann hätte die kfw von jedem dieser steuerzahler 6,63 € in den sand gesetzt.
Kommentar ansehen
22.09.2008 12:43 Uhr von Andreas-Kiel
 
+13 | -0
 
ANZEIGEN
Verstehe ich nicht! Was ich gar nicht verstehe: Diese Millionen sollten ja in Dollar umgetauscht werden. Wenn man sich nicht sicher ist, ob alles gut geht, könnte man doch warten, bis die Dollar überwiesen wurden und dann erst die Euro hinterherschicken - das wäre dann ohne Risiko, aber die mußten ja unbedingt vorpreschen.

Bei uns muß eine Werft (Lindenau - Kiel) Konkurs anmelden, da 9 Millionen nicht zwischenfinanziert werden, obwohl die Auftragsbücher voll sind. Da kriegt man doch das Ko**en!
Kommentar ansehen
22.09.2008 12:45 Uhr von 3nu6E8CcvW1Up9kJ0ZR
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
möglicherweise Absicht? Vielleicht haben die Banken in Deutschland so viel Geld, das man es vernichten muss um die Inflationsrate in Europa halten zu können.

Wenn es Amerika schlecht geht, soll es auch Europa schlecht gehen.
Ein Ausgleich der den Weltfrieden sichert.
Amerika könnte mit seinen Waffen sich alles holen wenn sie wollten.
Da darf man nicht warten bis die Kluft zwischen arm und reich zu gross wird, sonnst tun sie dies am Ende doch noch.
Kommentar ansehen
22.09.2008 12:46 Uhr von oneWhiteStripe
 
+10 | -1
 
ANZEIGEN
tja...nieten in nadelstreifen. wundert das jemanden?

inkompetenz hat einen namen...leider nicht nur einen^^

...
Kommentar ansehen
22.09.2008 12:59 Uhr von bofu
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
War doch klar: das das kein Versehen war. Mit unseren Geldern kann man tun und lassen was man möchte und wir sehen zu, geben kurz unseren Senf dazu und die Sache gerät langsam in Vergessenheit.
Meiner Meinung nach sollten nicht nur bei der KfW Köpfe rollen. Die Vorstände sofern diese nicht rechtlich dafür belangt werden haben Ihre Schäfchen doch sowieso im trockenen.
Kommentar ansehen
22.09.2008 13:09 Uhr von TYRIX
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
Ich sags doch immerwieder. Je höher und größer die Position bzw. die Macht, desto mehr kann geschaltet und gewaltet werden wie man will, ohne wirklich Konsequenzen dafür zu fürchten. Siehe auch nicht allzulange her, der Herr liebe Ackermann, "freigekauft" mit 3 Mio.
Eine Woche lang haben die netten Leute von der KfW darüber verhandelt und dann trotz wissen, das Lehman Bros. Pleite ist, überwiesen. Wie war das nochmal mit dem Vorsatz!
So ist das halt, wenn das Geld einem nicht selbst gehört, dann wird halt damit etwas lascher umgegangen; überhaupt mit den ganzen Steuern.(20Mrd. Steuerverschwendungen, Dunkelziffer weit höher). Unten Buckeln und Kürzen oben schön auf dicke Hose und verprassen....
Mittlerweile sind nach Schätzungen wohl mehr als 530 Mio aus dem Fenster geworfen worden.

Warum sowas passiert, weil keiner der feinen Pinkel da oben, sich vor den richtigen Konsequenzen fürchtet. Das beste ist ja, das " beurlaubt" wird oder eine schöne Abfindung kassieren, nein nicht die 300 Mio ;), und dann sich einen schönen Lenz machen.
Ich kann garnicht soviel Essen, soviel könnte ich momentan kotzen, was in unserem Land abgeht.

Frage mich nur, wie lange man sich die ganzen Machenschaften in DEU gefallen lässt...

So long
Kommentar ansehen
22.09.2008 13:51 Uhr von que_pasooo
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
300 millionen könn die mir nich einfach ma 300 millionen überweisen, kriegn sogar noch was zurück, werd ja nie alles ausgeben können..xD

awa zum thema einfach hart wie sowas passiern kann echt unklar...
Kommentar ansehen
22.09.2008 14:09 Uhr von BadBanker
 
+1 | -17
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
22.09.2008 14:14 Uhr von snake2006
 
+10 | -7
 
ANZEIGEN
naja: die 350.000.000 € tun ja keinem weh, Deutschland überweist das 100fache jährlich an die armen Juden in Israel. Da kräht auch kein Hahn danach
Kommentar ansehen
22.09.2008 14:25 Uhr von BadBanker
 
+4 | -19
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
22.09.2008 14:25 Uhr von :raven:
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@snake2006: Hast du für deine Aussage eine Quelle?
Würde mich interessieren...
Kommentar ansehen
22.09.2008 14:26 Uhr von Portunus
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@ snake2006: quelle?

(tschuldigung fürs offtopic)
Kommentar ansehen
22.09.2008 14:49 Uhr von TYRIX
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Denke: genügend umzu wissen, das man einer insolventen Bank, kein Geld hinterherschmeisst. Auch nicht dann wenn man diese stützen will, falls eigene Anleihen o.ä. dort liegen. Es gab Zeit genug um diese auszulösen...wie es andere sehr große Anleger vor dem Crash getan haben.
Und dieses Wissen hatten die sog. Banker auch schon viel früher, was wir jetzt mitbekommen ist halt immer der Point of No Return, wenn man es nicht mehr klein halten kann.
Die Aktie der LB´s oder von ML hat auch im Vorfeld stark an Wert verloren, da muss man kein Superbanker sein um eins und eins zusammenzuzählen. Es hat schon was zu bedeuten, wenn zwei der größten Finanzhäuser den Bach runter gehen.
Kommentar ansehen
22.09.2008 15:17 Uhr von TYRIX
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@writinggale:

Ganz meiner Meinung
Kommentar ansehen
22.09.2008 16:32 Uhr von maflodder
 
+11 | -1
 
ANZEIGEN
Aber wehe der Hartz Fearer gibt nicht an, dass er unter dem Kopfkissen noch 50 Euro liegen hat, dann ist die Kacke am Dampfen.
Samt BILD Schlagzeile des unsäglichen "Sozialbetrügers".

Verrückte Welt, Milliarden versenken egal, Hartzer alle Verbrecher.

Refresh |<-- <-   1-25/38   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Der Porsche 901 ist der älteste Elfer
Spanien: Bei Festnahme von Mörder "Igor, dem Russen" kommt es zu drei Toten
Fußball: FIFA droht Spanien mit Ausschluss von Weltmeisterschaft


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?