22.09.08 10:19 Uhr
 493
 

Russland: Überfall mit Spielzeug-Kalaschnikow - Bis zu zwölf Jahre Haft

Ein junger Mann hat in der Region Amur, die im östlichen Russland liegt, mit einem gestohlenen Spielzeug-Gewehr des Typs AK-74 ein Geschäft überfallen und dabei ganze 3.000 Rubel erbeutet, was circa 80 Euro entspricht. Der 18-Jährige muss nun mit einer Haftstrafe von bis zu zwölf Jahren rechnen.

In dem Ort Fewralsk ging der Täter zuerst in dem Laden "1.000 Kleinigkeiten" und entriss dort einem Verkäufer die Spielzeug-Kalaschnikow aus den Händen. Nur kurze Zeit später betrat der junge Mann einen anderen Laden. Er bat die Frau in dem Geschäft um Geld.

Als die Verkäuferin sich weigerte, dem Mann was zu leihen, holte dieser das Spielzeug-Gewehr hervor und forderte damit das Geld aus der Kasse. Nur kurz nachdem der Täter den Laden verlassen hatte, griff ihn die Polizei auf.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: PortaWestfalica
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Spiel, Jahr, Russland, Haft, Überfall, Spielzeug, Kalaschnikow
Quelle: www.aktuell.ru

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Finnland: Turku-Attentäter war wohl in Deutschland
Spanien: Barcelona-Anschlag - Hauptverdächtiger ist tot
Australien: Acht Jahre Haft für 87-jährigen Geistlichen wegen Kindesmissbrauch

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.09.2008 10:30 Uhr von Flund3r
 
+2 | -5
 
ANZEIGEN
AK-47
Kommentar ansehen
22.09.2008 10:33 Uhr von Premier-Design
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
@Flund3r: Ne, AK-74!!! Ist eine Weiterentwicklung der AK-47.
Kommentar ansehen
22.09.2008 10:46 Uhr von whitechariot
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
*aua*: "Dem Täter könnte 12 Jahre Haft erwarten"

Den Titel hat offensichtlich niemand im News-Check gelesen... oder zumindest niemand, der der deutschen Sprache mächtig ist.
Kommentar ansehen
22.09.2008 10:58 Uhr von Theex
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Er kann sich: ja noch glücklich schätzen. Da es viel schlimmer hätte ausgehen können.
Die Polizisten hätten das Gewehr für echt halten können und je nach Situation das feuer eröffnen können...
Kommentar ansehen
22.09.2008 11:41 Uhr von KingPR
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Flund3r: Nach der AK-M die aus der AK-47 hervorging wurde die AK-74 Reihe produziert, es ist also sogar der zweite Nachfolger.
Kommentar ansehen
22.09.2008 12:43 Uhr von Valmont1982
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Spielzeug-Kalaschnikow ? Eine echte Kalaschnikow wäre sicher billiger gewesen...
Kommentar ansehen
23.09.2008 17:19 Uhr von biberstern
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
in deutschland währe er in 2 jahren raus^^

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wrestling/WWE: erstmalig wird ein Deutscher Champion
Diese Uni bringt den Studenten Caipirinha bei
AfD: Asylbewerber zurück nach Afrika


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?