21.09.08 20:07 Uhr
 9.031
 

Die neuen Microsoft-Werbespots wurden am Apple Mac erstellt

"I'm a PC" soll die neue Werbekampagne von Microsoft heißen, nachdem die Veröffentlichung der Vista-Werbespots zu Image-Problemen führte. In den 300 Millionen USD teuren Spots stifteten Jerry Seinfeld und Bill Gates jede Menge Verwirrung. Von den zwölf geplanten Folgen wurden nur zwei ausgestrahlt.

Mit der neuen Kampagne "I'm a PC" stifteten die Redmonder jedoch nicht weniger Verwirrung. Wie sich nun herausstellte, verwendete man bei der Erstellung der Spots überwiegend MAC-Rechner und andere Fremdsoftware. Anstatt Microsoft Expressions Studio wurde auf Adobe Creative Suite 3 zurückgegriffen.

Bewiesen wurde dies durch die Veröffentlichung der Meta-Tags auf flickr. Microsoft verteidigt sich mit der Aussage, dass die beauftragten Agenturen verschiedene Software und dazugehörige Rechner verwendete. Die Meta-Daten in den Videos lies man inzwischen entfernen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: chriz82
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Microsoft, Apple, Mac, Werbespot
Quelle: digitaldaily.allthingsd.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kölner Start-up macht mit Online-Übersetzer Silicon-Valley-Größen Konkurrenz
Chaos Computer Club möchte Lücken bei Software "PC-Wahl" schließen
Facebook testet Snooze-Button: Pause von nervtötenden Freunden

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

21 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
21.09.2008 19:59 Uhr von chriz82
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Also ich bin kein Microsoft-Hasser. Aber ich bin auch kein Apple-Liebhaber. Aber MS erlaubt sich immer gröbere Schnitzer. Alles wird kopiert, vom iPhone bis hin zu den Werbespots von Apple "I'm a MAC".
Hier mal die völlig misslungenen Vista-Werbespot:
http://www.youtube.com/...

http://www.youtube.com/...

Hier die I'm a PC Spots:
http://www.youtube.com/...

und Apple "I'm a Mac": http://www.youtube.com/...'m+a+MAC
Kommentar ansehen
21.09.2008 20:09 Uhr von Chriz82
 
+7 | -7
 
ANZEIGEN
I´m a Wii: einer meiner Lieblingsspots, hat aber weder mit Apple noch MS zu tun:

http://www.youtube.com/...
Kommentar ansehen
21.09.2008 20:39 Uhr von k4y
 
+27 | -4
 
ANZEIGEN
Und..?! Microsoft gibt auch nur den Auftrag dazu. Außerdem nutzen sie selbst Linux etc.pp. - Kinderkacke solche News.
Kommentar ansehen
21.09.2008 20:40 Uhr von SiggiSorglos
 
+8 | -5
 
ANZEIGEN
300Mio? wie kommt es, dass ich diese Summe einfach nicht glauben kann. Nicht mal eine Handvoll 120-minütige Blockbuster haben so ein Budget.
Kommentar ansehen
21.09.2008 20:47 Uhr von Die_Muhkuh
 
+17 | -4
 
ANZEIGEN
Tja und? Warum sollte MS nicht auch Fremdprodukte nutzen?
Kommentar ansehen
21.09.2008 20:51 Uhr von Feuerloescher
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
Die hatten: doch auch mal im Metatag von Media Player bei XP den Meta-Tag einer Crackerbande :D
Kommentar ansehen
21.09.2008 20:55 Uhr von Chriz82
 
+4 | -9
 
ANZEIGEN
@Muhkuh: das ist wie, als würde Vodafone das Netz von T-Mobile nutzen. :-)

@sigi: Überleg mal was alleine der Seinfeld gekostet haben mag.
Kommentar ansehen
21.09.2008 21:15 Uhr von Jimyp
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
@ SiggiSorglos: Ich glaube, damit ist eher die komplette Kampagne gemeint. 300 Mio. $ sind schnell weg, wenn man den Spot einige Zeit im US-Fernsehen laufen läßt.
Kommentar ansehen
21.09.2008 21:28 Uhr von nurichweißbescheid
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
Nicht ganz korrekt: "In die ganze Werbekampagne investiert Microsoft 300 Millionen US-Dollar um das angestaubte Image von Windows aufzufrischen. Allein 10 Millionen US-Dollar kassiert alleine Comedian Jerry Seinfeld"
Die einzelnen Spots haben nur einen Bruchteil der 300 Mio USD gekostet, die Verbreitung verursacht die Kosten.

Ansonsten lächerliche News, kein Unternehmen kann sich bei den eingesetzten Ressourcen vollständig von Konkurrenzunternehmen abkoppeln. Ob nun der Friseur des Microsoft-Pförtners nen iPod statt Zune nutzt, oder eine externe Werbeagentur die Produkte ihrer Wahl nutzt, entzieht sich der Kontrolle des Konzerns.
Kommentar ansehen
21.09.2008 21:36 Uhr von Chriz82
 
+3 | -11
 
ANZEIGEN
@nurichweissbescheid: die news is so lächerlich, dass sie in 90 min von 1500 leuten gelesen wurde ;)
Kommentar ansehen
21.09.2008 21:46 Uhr von DarkDome
 
+21 | -7
 
ANZEIGEN
schade: dass vista so ein schlechtes image hat...
dieses OS ist das fast perfekte windows......

natürlich wird es nie das absolut perfekte geben...es gibt immer etwas was dan doch wieder schlecht ist....ein ganz simpler vergleich...

Microsoft muss bei seinen Betriebssystemen ziemlich viel in Sicherheit investieren, da es für Windows die meiste schädlinssoftware gibt...z.b. apple muss in sicherheit nicht soviel reinstecken....weil es gibt für mac nur so wenig schadprogramme, da es sich für den programmierer dieser schadsoftware einfach nicht lohnt, da windows nunmal das meistverwendete os der welt ist...
ein weiterer punkt ist, dass bei windows kopatibilitätsprobleme manchmal auftauchen, die es bei mac nicht gibt.....nun ja...ich behaupte jetzt einfach mal, dass mac einfach nur auf eine gewisse hardware zugeschnitten ist und nur damit ausgeliefert wird....den power pc also mac....kein wunder dass es da keine kompatibilitätsprobleme gibt.....windows hingegen ist hochkompatibel und ist nicht auf eine bestimmte hardware zugeschnitten! usw. usw. usw.

also ich behaute, dass zuviele leute nach ,,vorurteilen" leben...
und diese news hier...wieso sollte es microsoft interessieren welche software die werbefirma verwendet?? MS interessiert doch eh nur das ergebnis...einen werbefilm und nicht die verwendete software! also meiner meinung nach....is doch wurscht
Kommentar ansehen
21.09.2008 21:57 Uhr von Simulacrum
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Unsinn Ist doch Quatsch Microsoft vorwerfen zu wollen, mit welcher Software die Spots erstellt worden sind. Ob man Microsoft nun mag oder nicht. Das kommt doch nur auf die Infrastruktur der Werbeagentur an, darauf hat Microsoft doch keinen Einfluss.
Kommentar ansehen
21.09.2008 22:16 Uhr von RadekZ
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Expressions Studio: ist nicht dafür gedacht um Werbefilme zu erstellen. Man kann damit höchstens fertige Filme neu encoden und direkt ins Netz stellen.
Kommentar ansehen
21.09.2008 22:17 Uhr von phil_85
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Hmm: werden mit solchen Aufgaben nicht normal externe Firmen bedacht? Welche Hardware die einsetzen, ist jawohl kaum zu kontrollieren.

Außerdem sind in der Design- und Werbebranche MACs verbreiteter als PCs...obwohl sich das inzwischen auch langsam ändert.
Kommentar ansehen
22.09.2008 07:01 Uhr von Gorxas
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
"verteigt sich": ja ne is kla :)
Kommentar ansehen
22.09.2008 09:21 Uhr von dj-corny
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Wo ist das Problem? Ich bitte euch... Ein wenig Menschenverstand sollte jedem klar machen, das Microsoft die Werbungen nicht selber herstellt, sondern durch eine Werbe- / Medienargentur... Und diese wird sich wohl kaum von nem Kunden vorschreiben lassen, welche Produkte sie zu benutzen haben.

"Wir haben ab nächster Woche BMW als Klienten. Ich bitte Sie daher, ihre Mercedes zu verkaufen und sich einen neuen 5er zuzulegen, bis wir die Kampagne durch haben."

Schwachfug... Aber Hauptsache über Microsoft ablästern *thumbs up* Ja, die News gehört in meinen "Dümmste News des Tages"-Liste
Kommentar ansehen
22.09.2008 11:01 Uhr von ThomasHambrecht
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Microsoft stellt dazu gar keine Produkte her um Kamera und Videoschnitt im professionellen Industriestandard durchzuführen. Ebenso wenig für den Audiobereich.
In Film- oder Tonstudios wird eben auf die Branchen-übliche Software oder Hardware zurückgegriffen, die für jeden Auftrag gilt.
Vermutlich wird auch bei der Jacobs-Reklame vom Filmteam und beim Filmschnitt der Kaffee getrunken der seit Jahren in der Küche ist.
Kommentar ansehen
22.09.2008 14:49 Uhr von fir3
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Mac? PC? Alle neueren Macs sind doch quasi PCs. Früher gab es noch Unterschiede im Bau von IBM-PCs und Apple Macs, heute ist ein Mac auch nurnoch ein PC mit Intel-CPU und ATi-GPU. Apple macht das Mainboard mit kleinen Änderungen im Vergleich zu einem herkömmlichen PC, ein maßgeschneiderte Betriebssystem drauf, alles zusammenlöten (dann kommt auch keiner auf die Idee einzelne Teile des Macs auszutauschen...) und fertig ist der mac.
Kommentar ansehen
22.09.2008 14:58 Uhr von ego-mike
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
ist nur logisch weil...
mach war doch mal pleite...oder... also fast..
und wer hat es mit seinem geld gerettet...??..na...richtig.

also... wem verdanken wir das es apple überhaupt noch gibt..?...naaa...richtig.

ist es da nicht eine nette geste... einen mac für den neuen ms-spot zu verwenden...??..naaa...RICHTIG!!!!
Kommentar ansehen
23.09.2008 17:13 Uhr von LopsterRobster
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Nicht MS: Die Spots werden nicht von MS sondern externen Agenturen realisiert. Zu einem Werbespot für einen VW kommen sicher 90% der Mitarbeiter auch mit einem anderen Auto. Darüber wundert sich auch niemand.
Kommentar ansehen
23.09.2008 21:49 Uhr von JKW-Media.de
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
HIHI: Gut finde ich nun nicht allzu schlimm ob die am Mac, Linux oder PC Hergestellt werden. Hauptsache sie sind gut und erfüllen ihren Marketing Zweck. Ich finde es nicht schlimm aber es ist natürlich eine lustige Sache... :)

Refresh |<-- <-   1-21/21   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Trailer zum wohl letzten Action-Streifen mit Liam Neeson
Schiffsunglück: Mindestens 21 Flüchtlinge ertrinken
Nachrichtensender N24 ab 2018 mit neuem Namen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?