21.09.08 15:57 Uhr
 1.631
 

EADS: Militärtransporter A400M steht möglicherweise vor dem Aus

Der deutsch-französische Rüstungskonzern EADS hat mitgeteilt, dass der geplante Militärtransporter A400M möglicherweise vor dem Aus steht.

"Die Lage kann in den kommenden Monaten unhaltbar werden, wenn wir uns nicht gemeinsam auf ein zufriedenstellendes weiteres Vorgehen einigen können", so Louis Gallois, der Leiter des Unternehmens.

Das Problem sind immens hohe Strafzahlungen für den Fall, dass die Maschine später als vereinbart ausgeliefert wird. Angeblich hat EADS schon den möglichen Gewinn, der mit dem A400M eingeplant ist, sowie darüber hinaus 1,4 Milliarden Euro in das Projekt gesteckt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: rheih
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Militär, EADS
Quelle: www.n-tv.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

BMW: Razzia des Bundeskartellamts
Griechenland: Einnahmenüberschuss soll an arme Bürger verteilt werden
Niedersachsen: Deutsche Bahn plant Alkoholverbot in Regionalverkehr

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
21.09.2008 16:18 Uhr von vostei
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
na hoppala: ich seh´s schon kommen und die eads schiebt es der motoren- und getriebeentwicklung in die schuhe...

und man darf gespannt sein, vor allem aber auch, was mit dem eads-invest in den usa wird...

tztztztz
Kommentar ansehen
21.09.2008 16:38 Uhr von vostei
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
21.09.2008 23:47 Uhr von Deniz1008
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
FRED = Fantastic Ridiculous Economic Disaster: zu deutsch etwa: Fantastisch lächerliches wirtschaftliches Desaster (wiki zu C5)

die A400M ist lediglich eine veränderte kopie der us-version C17 und anderen militärtransportern.
Kommentar ansehen
22.09.2008 10:00 Uhr von CHR.BEST
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Toll Collect läßt grüßen: In der Quelle ist von einer "Verzögerung" von schätzungsweise 2 Jahren die Rede. Logisch, daß sowas kein Kunde so ohne weiteres hinnimmt.

Das einzige, worauf EADS bauen kann, ist der Umstand, daß z. B. Deutschland aber auch andere europäische Länder nach dem Willen der Amerikaner immer häufiger am Hindukusch oder anderswo, weit jenseits von der EU-Grenze, verteidigt wird.

Man braucht unbedingt Transportflugzeuge um Soldaten und Material schnell und möglichst nonstop von A nach B zu verfrachten. Ich frage mich, ob es wirklich gelingt, jemals die Taliban vollständig zu besiegen. Solange stets die nächste Generation Attentäter in Koranschulen herangezüchtet wird, erreicht die internationale Truppe höchstens kurzfristig kleine Siege. Dieser Krieg könnte sich über Jahrzehnte so hinziehen und unter anderem noch vielen deutschen Soldaten das Leben kostet.
Kommentar ansehen
22.09.2008 22:22 Uhr von vollkraft2000
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
A400M bedeutet mehr als: nur Geld, und mögliche verluste!
so eine Technik muss von uns Weiterentwickelt werden, und darf nicht von Chinesen o.ä. weitergeführt werden!

die Zukunftsweisende Struktur und Technik dieser Maschine kann zu größeren und umfangreicheren Projekten gnützt werden.

es muss auf jeden fall weiter gehen, koste es was es wolle!
Kommentar ansehen
23.09.2008 17:07 Uhr von dragon08
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Deniz1008 , wenn man keine Ahnung hat Kopie ? Wenn es so wäre , dann würde der Vogel schon fliegen , und das in der Truppe !

Die Entscheidung zur Entwicklung und Bau war eine reine Politische Entscheidung.
Begründung war Arbeitsplätze erhalten
Zur Auswahl stand auch ein Russisches Muster ( AN).
Dieses Flugzeug ist fertig und flliegt , und es wäre in Deutschland gebaut worden.
Aber so könnte es passieren , das wieder mal Steuergelder verbrannt werden.

.

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nordrhein-Westfalen: V-Mann des LKA soll Attentäter Anis Amri angestiftet haben
BMW: Razzia des Bundeskartellamts
Australien: Rekord-Belohnung für Aufklärung von Frauenmorden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?