21.09.08 15:12 Uhr
 9.460
 

CIA will Zentrale in die Schweiz verlegen

Laut einer schweizerischen Zeitung will der amerikanische Geheimdienst CIA seine Tätigkeiten in der Schweiz erweitern. Die amerikanische Botschaft in Bern soll demnach zu einer "Koordinations-Zentrale" für verschiedene Büros der CIA in Europa werden.

Bislang wurde von offizieller Seite noch keine Stellungnahme getätigt, allerdings sollen gut unterrichtete Kreise des Geheimdienstes dieses Vorhaben bereits bestätigt haben.

Dick Marty, Sonderermittler des Europarats - zuständig für die Untersuchung der von der CIA durchgeführten Gefangenentransporte, sieht dieses Vorhaben skeptisch, da es ein schlechtes Licht auf die Schweiz werfen würde, wenn Bern zur Schaltzentrale der CIA werde.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Second2None
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Schweiz, CIA, Zentral, Zentrale
Quelle: tagesschau.sf.tv

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kaprun: Mann versetzt deutscher Touristin einen Faustschlag und verletzt sie schwer
Niedersachsen: Polizei stellt 5.000 Ecstasy-Pillen mit Trump-Konterfei sicher
Europa bleibt weiter im Visier des IS

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

19 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
21.09.2008 15:01 Uhr von Second2None
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wäre ich ein Schweizer hätte ich da auch so meine Bedenken, wo gerade dieses Land ansonsten doch immer so um Neutralität bemüht ist.
Kommentar ansehen
21.09.2008 15:17 Uhr von Sir_Jefrey
 
+54 | -15
 
ANZEIGEN
boa die amis sollen einfach in ihrem runtergekommenen land bleiben..allein schon die bankenkrise da drüben..mei oh mei..
sowas hat nix in europa verlorn
Kommentar ansehen
21.09.2008 15:23 Uhr von Jooni
 
+31 | -6
 
ANZEIGEN
ich bin zwar für zusammenarbeit zwischen europa und den usa.

aber nicht, dass die usa bzw. cia sich hier bei uns in der schweiz niederlässt.
Kommentar ansehen
21.09.2008 15:36 Uhr von Valmont1982
 
+36 | -4
 
ANZEIGEN
Hätte ich nicht von der Schweiz erwartet, zumal die doch immer so souverän ist. Hätte mir das eher bei der "Arschkriecher-Brigade" von Deutschland vorstellen können, dass die die CIA hier her holen...
Kommentar ansehen
21.09.2008 15:55 Uhr von RonStoppable
 
+7 | -6
 
ANZEIGEN
Wäre ja eventuell aber auch eine Möglichkeit, die teilweise zweifelhaften Aktionen der CIA selbst etwas besser zu "überwachen".
Kommentar ansehen
21.09.2008 16:16 Uhr von Thingol
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
@Bad666: Weiß ich nicht so genau, ob ich Dir zustimmen würde. Die USA sind auf einem absteigenden Ast, zu einer "Welteroberung", wie Du das schreibst sind sie glaube ich nicht mehr in der Lage. Irak, Afghanistan, Finanzkriese, Rezession. Das macht denen da drüber ganz schön zu schaffen. Die unipolare Weltsicht der Vereinigten Staaten hat Bush kräftig in den Sand gesetzt. China, EU wollen jetzt langsam auch mitspielen.
Kommentar ansehen
21.09.2008 16:17 Uhr von Lapetos
 
+9 | -10
 
ANZEIGEN
Terror: Die Amis wollen wohl in jedem Land Terror verbreiten.
Kommentar ansehen
21.09.2008 17:22 Uhr von TheDent
 
+10 | -3
 
ANZEIGEN
Zu keinem anderen Thema: wird bei SN soviel BS verzapft wie zum Thema USA. Geheimdienste waren schon immer in Botschaften ansässig, nicht nur die der USA. Die Amis legen anscheinend nur ihr Personal aus verschiedenen Botschaften in Bern zusammen, so what. Die Überschrift ist natürlich total hanebüchen, da davon auszugehen ist das die CIA in Langley, Virginia bleiben wird.
Kommentar ansehen
21.09.2008 17:24 Uhr von Syro028
 
+14 | -2
 
ANZEIGEN
Sehr problematisch für die Schweiz: Leider seh ich als Schweizer fassungslos dieser Nachricht gegenüber. Die CIA ist eine "Waffe" von den USA und hat in der Schweiz nichts zu suchen. Die Schweiz ist und soll souverän bleiben. Kriege waren und sollen nicht unser Ding sein. Wir helfen gerne wenn hilfe benötigt wird, aber nicht als Standort für eine Waffe!
Kommentar ansehen
21.09.2008 17:30 Uhr von Schnawltass
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
der ami lacht sich: dann ins fäustchen "infiltration" wir kommen omg
Kommentar ansehen
21.09.2008 17:35 Uhr von vostei
 
+5 | -9
 
ANZEIGEN
why not? die schweiz ist schon immer ein anziehungspunkt für die schlapphüte und denen, den schweizern, ist das, glaub ich, garnicht so unrecht...
Kommentar ansehen
21.09.2008 18:13 Uhr von Schlomo Raffzahn
 
+5 | -4
 
ANZEIGEN
Das sind die wahren Botschafter Amerikas!!! Im Übrigen mag es zwar sein, dass Botschaften immer wieder Horte der Spionage gewesen sind. Gerade der USA. Das alles unter dem Deckmantel der Diplomatie. Eine schändliche Ausnutzung der diplomatischen Immunität.

Das sind die wahren Botschafter Amerikas!!!
Kommentar ansehen
21.09.2008 23:01 Uhr von Baptistar
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
diie: sollen bleiben wo die sind!!
wenn die kommen, kommen die probleme dazu-.-
Kommentar ansehen
22.09.2008 12:54 Uhr von skipjack
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
CIA will Zentrale in der Schweiz, um sehen zu koennen, wer noch richtiges Geld hat???

Da hier die totale Ueberwachung schon ist, waere das Tuepfelchen auf dem i dann halt die Schweiz...

Im Endeffect sind die eh ueberall...(On Earth, ect)

Doch lockt sowas nicht die Bombenbastler in unsere €-Naehe???
Kommentar ansehen
22.09.2008 15:06 Uhr von siderun2
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@Bad666: Mit Welteroberung hat das gar nix zu tun. Das hat Alles ganz unterschiedliche Gründe.

Schweiz, um der EU-Gerichtsbarkeit nicht unterworfen zu sein. Die USA werden deshalb auch Alles tun, was in ihrer Macht steht, dass die Schweiz nicht in die EU geht. Z.B. mittels Medienmacht eine Stimmung gegen einen EU-Beitritt in der schweizer Bevölkerung schüren usw.

Polen ist ein ganz anderes Thema. Für Europa (und Russland) wäre eine tiefgreifende Kooperation der beiden Blöcke ein wirtschaftlicher Segen ohne Ende, für die USA wäre es der Super-Gau, denn diese Allianz hätte Alles: Wirtschaftsmacht, Militärmacht, Rohstoffe, Wissenschaft usw. Die USA würden komplett untergehen, wenn sie wirtschaftlich gegen China, Indien und einen starken eurasischen Block konkurrieren müssten. Deshalb versucht man mit allen Mitteln ein feindseliges Klima zwischen Europa und Russland zu schüren. Alle Mittel: dazu gehört es Kasparov auf eine Demo zu schicken und Russland zu militärischen Konflikte mit seinen Nachbarn zu reizen, die man anschließend wieder verwenden kann, um Russland böse aussehen zu lassen. Dazu gehört auch, Russlands Nachbarn ins eigene Boot zu holen, wie etwa Polen.

Irak ist wieder ein anderes Kapitel. Dort gehts tatsächlich um die globale Herrschaft.
Kommentar ansehen
22.09.2008 19:32 Uhr von christi244
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Also: >Die amerikanische Botschaft in Bern soll demnach zu einer "Koordinations-Zentrale" für verschiedene Büros der CIA in Europa werden.<

Aus US-Sicht durchaus vernünftig ... denn, was sollen die langen Wege über den großen Teich?

Da Botschaften grundsätzlich "exterritorial", also in diesem Fall US-Boden sind, können sie in ihrer Botschaft installieren, was sie wollen. Niemand wird sie daran hindern und auch nicht hindern können.
Kommentar ansehen
22.09.2008 19:33 Uhr von christi244
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
The Dent: Jepp!!!

Die Überschrift ist in der Tat unklar formuliert. Es müsste besser heißen: Die Zentralstelle für Europa.
Kommentar ansehen
23.09.2008 08:30 Uhr von Eike Gramsch
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
CIA Schaltzentrale in der Scweiz: Das ist doch eine bodenlose Frechheit von den US. Sind dann die Tätigkeiten der Fremdlinge auch immun ???????????
Kommentar ansehen
23.09.2008 08:46 Uhr von christi244
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Eike: Bitte etwas weniger Drama!

Botschaften und Konsulate dienen weltweit als Schaltzentrale der jeweiligen Dienste für den entsprechenden Bereich. Das war, das ist so und das wird so sein.

Refresh |<-- <-   1-19/19   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundesinstitut für Berufsbildung: Schulbildung bei Flüchtlingen schlecht
Deutschem Rucksacktouristen die Einreise in Türkei verweigert & 4 Tage in Haft.
Antennenrevolution: Neuer Antennentyp ist 60 mal kleiner wie bisherige Antennen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?