21.09.08 14:35 Uhr
 2.207
 

BMW arbeitet schneller und günstiger

Medienberichten zufolge baut der Autohersteller BMW den neuen 7er um 30 Prozent billiger als das Vorgängermodell.

Aber nicht nur die Fertigungskosten sollen gesenkt worden sein, sondern auch die Herstellungszeit hat stark abgenommen. Obwohl das neue Modell komplexer aufgebaut ist, soll BMW lediglich 56 Stunden Bauzeit für einen 7er benötigen.

Damit noch nicht genug: BMW möchte in Zukunft die Produktionszeit um weitere sieben bis acht Prozent verkürzen. Nachdem am 1. September mit der Produktion im BMW-Werk in Dingolfing angefangen wurde, möchte BMW bis zum Jahresende noch 10.000 7er produzieren.


WebReporter: Fliegenschiss90
Rubrik:   Auto
Schlagworte: BMW
Quelle: www.auto-reporter.net

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nach "Leistungsüberprüfung": Tesla kündigt Hunderten Mitarbeitern
"Tempo 30": Erste Stadt testet generelles Tempolimit
Koenigsegg Agera RS bricht Bugatti-Rekord

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
21.09.2008 13:30 Uhr von Fliegenschiss90
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich frage mich ob all diese Verbesserungen nur durch irgendwelche Rationalisierungen der Maschinen ö.Ä. kommen? Ich hoffe nämlich nicht, dass die Qualität bei BMW unter diesen Dingen leidet! Alle sind von steigenden Rohstoffpreisen geplagt und BMW produziert billiger....Komisch!
Kommentar ansehen
21.09.2008 14:48 Uhr von Alice_undergrounD
 
+13 | -1
 
ANZEIGEN
schön deswegen werden die autos auch nich billiger -.-
Kommentar ansehen
21.09.2008 14:58 Uhr von Quotendepp
 
+13 | -4
 
ANZEIGEN
Blabla: Manche Leute gönnen den anderen noch nicht mal die Butter aufm Brot. Wenn sich jemand so ein Auto leisten kann, dann soll er es sich auch kaufen. Kann mir doch völlig egal sein. Und ein neuer 7er verbraucht weniger und stößt weniger umweltschädliche Dinge aus als manch´ andere 20 Jahre alte Drecksschleudern!
Und das Öl wird in naher Zukunft mit Sicherheit nicht zur Neige gehen, aber lasst euch ruhig weiter von der Politik und den Ölkonzernen verarschen.
Kommentar ansehen
21.09.2008 16:24 Uhr von Jimyp
 
+6 | -4
 
ANZEIGEN
@gigaschatten: Ja, wenn...
Das Öl fehlt aber nicht und wirds noch lange genug geben.
Und den 7er können sich noch genug Leute leisten, sonst würde ihn BMW nicht bauen.
Kommentar ansehen
21.09.2008 17:15 Uhr von darkslide89
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
was hat des jetzt schon wieder mit dem verbrauch zu tun??
es geht hier um das auto und dessen kosten für bmw und sonst nichts... und wenn es einmal kein öl mehr gibt wird es immer noch 7er geben, die werden dann halt mit wasserstoff oder ähnliches fahrn... also was soll das

@topic: wenn die herstellungszeit sinkt, sinken auch die kosten, rechnungen mit material oder energiekosten sind schwachsinn, das teure ist der zeitaufwand, die maschinen, die teils mehrere millionen kosten müssen eben mitfinanziert werden und ein teil wird umso billiger, je mehr davon in der selben zeit gemacht wird
Kommentar ansehen
22.09.2008 11:47 Uhr von echologic
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Lean Production ist nur ein Teil der Wahrheit: BMW produziert leaner. Schön und gut. Leider werden aber immer mehr Zulieferer gezwungen, Just in Sequence zu liefern. Höherer Logistikaufwand und die Verantwortung für die rechtzeitige Belieferung ans Band gehen auf den Zulieferer über, der in das gleiche Teil nun wesentlich mehr Kosten investieren muss, die er bestenfalls nur teilweise an BMW weitergeben kann. Deswegen wird der Wagen auch nicht 30% billiger. Hier hängen noch tausende von Workern dran, die eben nicht bei BMW, sondern bei einem Zulieferer arbeiten.
Kommentar ansehen
22.09.2008 11:54 Uhr von mustermann07
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Bmw arbeitet billiger? Wurden chinesischen Arbeitern Löhne oder Zulagen gekürzt?
Kommentar ansehen
22.09.2008 16:08 Uhr von MaRAGE
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@mustermann07: Nein, hat BMW nicht. Aber dadurch das sie keine Produktionsgüter zwischen lagern müssen fallen die Kosten für das Lager (also Lagerfläche,Arbeiter usw.) weg.

Und diese Kosten höher sind als die zusätzlichen Logistik Kosten lohnt sich diese Prozedur.
Kommentar ansehen
28.09.2008 18:27 Uhr von marshaus
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
und wo haben sie gespart ider lesen wir hier bei sn demnaechst....rueckrufaktion wegen........dann wissen wir wo sie gespart haben

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Republikaner John McCain wirft US-Regierung "halbgaren Nationalismus" vor
Nordkorea droht: "Atomkrieg könnte jeden Moment ausbrechen"
Malta: Bloggerin nach Enthüllungstory durch Autobombe getötet


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?