20.09.08 17:35 Uhr
 1.675
 

Frankfurt: Homo-Priester soll Stricher (25) in den Penis gebissen haben

Bei einem Sex-Prozess am Amtsgericht in Frankfurt sah der Stricher Ahmed (25) den Mann wieder, der ihn im Hof der Kirche in den Penis gebissen haben soll. Er konnte sich nur wehren, indem er dem 46-Jährigen einen Stein auf den Kopf schlug.

Der Priester, Volker S. (46), kam in den Gerichtsaal mit Goldrandbrille, Scheitel, Sakko, Spitzbart. Das Opfer Ahmed (25) sagte, dass er 20 Euro vom Priester erhalten habe, dafür wollte er französisch und Analverkehr. Der Homo-Priester schilderte diesen Vorfall aber ganz anders.

Er sagte, dass er von dem jungen Mann vergewaltigt wurde. Danach soll er ihn zusammengeschlagen haben. Jetzt muss Richterin Hauptmann sich ein Urteil der beiden Aussagen bilden. Der Priester wurde schon 1997 in Österreich wegen versuchten Mordes an einem Stricher zu zwölf Jahren verurteilt.


WebReporter: ringella
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Frankfurt, Penis, Priester, Biss, Strich, Stricher
Quelle: www.bild.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

21-Jähriger in Düsseldorf niedergestochen
Niedersachsen: 19-Jähriger stürzt von Autobahnbrücke in die Tiefe und stirbt
Berlin: Polizeifahndung - Verdächtiger mit Namen und Bild gesucht

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

11 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.09.2008 16:50 Uhr von ringella
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Wieder ein Fall, in dem ein "Mann Gottes" sexuelle Handlungen vorgenommen hat. Dies ist nicht er erste und sicher nicht der letzte Sexuelle übergriff eines geistlichen!
Kommentar ansehen
20.09.2008 17:39 Uhr von GottesBote
 
+20 | -1
 
ANZEIGEN
Wie kann ein Priester, der vor 11 Jahren wegen versuchten Mordest verurteilt wurde, priester in Deutschland werden?? wtf?????
Kommentar ansehen
20.09.2008 17:48 Uhr von Moritz.14
 
+16 | -3
 
ANZEIGEN
@ Gottes Bote: Wie kann ein Prister, der vor 11 Jahren (1997) wegen versuchten Mordes zu 12 Jahren Haft verurteilt wurde, jetzt (2008) in Deutschland in der Kirche einem Stricher in den Penis beißen ? Er hat doch eine 12 jährige Strafe zu verbüßen bis 2009.
Kommentar ansehen
20.09.2008 18:02 Uhr von Huiui
 
+11 | -1
 
ANZEIGEN
@ringella: Homo-Priester?

Unwort.
Kommentar ansehen
20.09.2008 18:03 Uhr von Noseman
 
+5 | -4
 
ANZEIGEN
Das der Pfaafe raus ist: ist ganz normal. nach der Hälfte oder 2/3 (je nachdem ob man vorbestraft war) der Haft wird man bei guter Führung entlassen.

Aber dass der Typ offenbar weiterhin als Priester arbeitet, sagt einiges aus.

Nicht über ihn; der Typ konkret ist ohnehin gestört.

Nein, über die Kirche !

Die größte kriminelle Vereinigung der Weltgeschichte.
(Bevor mich jemand anzeigt: die Aussage darf getätigt werden seit Mitte der 80er; sie ist ja auch sachlich richtig.)
Kommentar ansehen
20.09.2008 18:07 Uhr von GottesBote
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
@Moritz.14


Zu 12 Jahren verurteilt bedeutet nicht das man auch die volle 12 Jahre absitzt, vorallem wir hier in Deutschland können ein Lied davon singen. Wahrscheinlich ist er früher entlassen worden.
Kommentar ansehen
20.09.2008 18:15 Uhr von FranknFurther
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
jetzt: ist es schon soweit.Man erkennt an der Überschrift die Quelle.*seufz*
Kommentar ansehen
20.09.2008 20:25 Uhr von Cheshire
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
@FranknFurther: Ja, das habe ich mir auch schon gedacht... als ich so n schönes wort wie homo-priester las war es klar daß es die bild als quelle ist...

ich liebe es wie bild es schafft mit einem unwort menschen und ganze gruppen zu diffamieren...
Kommentar ansehen
20.09.2008 21:13 Uhr von Ezo
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@GottesBote: naja der priester scheint ja sehr glaubwürdig zu sein bei seiner vorgeschichte....
heftig finde ich es schon was die kirche ihren schäffchen vorsetzt, ein quasi mörder soll die botschaft gottes übermitteln.
und die wundern sich warum die leute ihnen scharenweise weglaufen und keiner ihren quark glaubt.
wobei das hier ist ein relativ harmloser fall.

vor kurzem ging ein fall durch die medien indem es um einen einschlägig verurteilten pädophilen pfaffen der mit wissen(!!!) der bischöfe nach seiner entlassung wieder in der jugendarbeit eingesetzt wurde und es schließlich kam wie es kommen sollte: er wurde wieder handgreiflich bei kindern.....in alter tradition wollte man dass alles vertuschen, was auch beinahe geklappt hat nur durch ein kleines leck sickerten die mißbrauchvorwürfe an die öffentlichkeit.
Kommentar ansehen
20.09.2008 22:45 Uhr von cheetah181
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Bild-Jargon: Sorry, aber solche niveaulosen Bildbegriffe zu übernehmen geben bei der eigentlich nicht schlecht geschriebenen News doch den ein oder anderen Stern weniger...

Ist ja fast wie "Inzest-Monster" oder "Krebsmädchen"...

http://www.bildblog.de/...
Kommentar ansehen
16.02.2010 14:43 Uhr von dreamer84
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
das wird nicht das erste und letzte mal gewesen sein das ein geistlicher in solche kritik geraten ist

Refresh |<-- <-   1-11/11   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: Umfassende Sammlung antisemitischer Bilder wird erforscht
21-Jähriger in Düsseldorf niedergestochen
Fußball U17-WM: Deutschland verliert Viertelfinalspiel gegen Brasilien


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?