20.09.08 15:07 Uhr
 13.662
 

CERN: Zwei Monate keine Experimente - Schwere Schäden am Teilchenbeschleuniger

Wie SN bereits berichtete, gab es Fehler im Kühlsystem des Teilchenbeschleunigers, sodass man gezwungen war, die Maschine abzustellen. Jetzt ist herausgekommen, dass die Schäden doch schwerer sind als man bisher annahm. Die Reparaturen werden zwei Monate dauern.

Die elektronische Verbindung zwischen zwei Magneten hat einen Fehler, dort ist Helium entwichen, sagte der Sprecher von CERN James Gillies. Fachleute untersuchen jetzt das Problem im Large Hadron Collider (LHC).

Man will mit der neuen Maschine versuchen so genannte "Gottesteilchen" nachzuweisen. Dazu wird man Atome mit fast Lichtgeschwindigkeit aufeinanderschleudern, sodass es zu einem kleinen Urknall kommen soll. Man möchte damit die Erkenntnisse über das Entstehen des Universums erweitern.


WebReporter: PortaWestfalica
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Monat, Schaden, Experiment, CERN, Teilchen, Teilchenbeschleuniger
Quelle: www.welt.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: AfD-Wähler sollen besonders anfällig für Fake-News sein
Japan: Forscher können erstmals riesiges Höhlensystem auf dem Mond nachweisen
Neurowissenschaften: Angst vor Spinnen scheint angeboren zu sein

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

83 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.09.2008 15:14 Uhr von Genshiro
 
+66 | -15
 
ANZEIGEN
Hmm: Na super also noch weiter warten ... will entlich nen Schwarzesloch sehn ;)
Kommentar ansehen
20.09.2008 15:16 Uhr von Jimyp
 
+80 | -7
 
ANZEIGEN
Ganz normal kein Experiment von solchem Umfang läuft ohne Probleme ab.
Kommentar ansehen
20.09.2008 15:18 Uhr von Dohnny
 
+41 | -100
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
20.09.2008 15:22 Uhr von Mac-the-Matchmaster
 
+54 | -18
 
ANZEIGEN
"Schwarze Löcher": Wie kommt man überhaupt auf die Idee, dass schwarze Löcher entstehen könnten? Wir wissen doch absolut garnix darüber.
Außerdem bringt dir das mehr als du denkst! Ohne Forschung würdest du warscheinlich nicht die ganze Elektronik haben, die du täglich benutzt.
Und SELBST WENN ein schwarzes Loch entstehen würde, wäre hier endlich Ruhe!
Kommentar ansehen
20.09.2008 15:23 Uhr von KingPR
 
+12 | -5
 
ANZEIGEN
Dohnny: Mag sein, aber soviele Pharmazeutiker, Genforscher oder Energieforscher gibt es nicht das man alle anderen Forschungseinrichtungen zumachen und nur noch solche Institute eröffnen sollte.
Außerdem wer weiß, vielleicht sind die CERN-Experimente die Grundlage für spätere Entwickelungen. Und selbst wenn nicht: Was spricht dagegen mehrere Forschungszweige gleichzeitig zu fördern?
Kommentar ansehen
20.09.2008 15:27 Uhr von Luzifers Hammer
 
+15 | -3
 
ANZEIGEN
@topnewsman: @nur wenn was passiert, dann ist halt gleich aus die maus.

und was hab ich von den erkenntnissen



Einen langen traumlosen Schlaf.
Kommentar ansehen
20.09.2008 15:29 Uhr von KingPR
 
+7 | -5
 
ANZEIGEN
Mac-the-Matchmaster: Ein schwarzes Loch ist ein Pukt hoher Massenverdichtung, so hoher Massenverdichtung, dass es sogar das Licht zu sich hinzieht und schwarz aussieht. Wenn du zwei Atome ineinander schießt dann ist die doppelte Masse auf der gleichen Fläche. Da es aber keine ultraschweren Atome sind glaube ich nicht an die Entstehung eines schwarzen Loches - uns selbst wenn: Durch seine geringe Größe/Masse würde es vermutlich innerhalb weniger hundertstel Sekunden wieder zerfallen.
Kommentar ansehen
20.09.2008 15:30 Uhr von Lapetos
 
+18 | -5
 
ANZEIGEN
Wer hat´s erfunden? Weltuntergang um zwei Monate verschoben. :)
Kommentar ansehen
20.09.2008 15:35 Uhr von GottesBote
 
+4 | -35
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
20.09.2008 15:46 Uhr von Slaydom
 
+5 | -5
 
ANZEIGEN
ein schwarzes loch, bräuchte man die Masse von mehreren Sonnen, so schnell passiert da nichts.
Selbst der Urknall war nur so groß, da es auch die Menge an Teilchen gab.

@dohnny
solche Experimente machen schon sinn, denn wenn man weiss wie das Universum funktioniert, kann man es auch nutzen...
Vllt bekommen wir es dadurch hin, fast Lichtgeschwindigkeit zu fliegen, dann könnte es zu einer neuen Kolonialzeit im Weltall kommen...
Und keine Angst, es wird nach wie vor viel geld in Medizin und Alternativen Energien gesteckt, nur braucht es schliesslich Jahre bis es was wird.
Cern ist auch ein Projekt was schon vor 30 Jahren geplannt wurde, aber heute erst möglich ist...

Als man den ersten Atomkern spaltete, hat man auch gedacht, wozu???
Und?? Heute haben wir atomenergie. leider auch atomwaffen, aber es hat uns dennoch weiter gebracht.
Kommentar ansehen
20.09.2008 15:51 Uhr von Alice_undergrounD
 
+9 | -1
 
ANZEIGEN
gottesteilchen? lol neue begriffserfindung?
Kommentar ansehen
20.09.2008 15:51 Uhr von FredII
 
+5 | -6
 
ANZEIGEN
Ich möchte so gerne den Ereignishorizont (Singularität) erleben.
Kommentar ansehen
20.09.2008 15:54 Uhr von Luzifers Hammer
 
+4 | -4
 
ANZEIGEN
@ KingPR: Das wichtigste Wort deines Kommentar lautet"vermutlich".*g*
Kommentar ansehen
20.09.2008 15:58 Uhr von Alice_undergrounD
 
+6 | -13
 
ANZEIGEN
meiner meinung nach: einer der grössten finanziellen flops aller zeiten^^

sollte man lieber die hälfte des geldes in die entwicklung kleinerer test-methoden stecken und sich ein paar jahrzehnte gedulden, also sowas

andererseits: wer 34 milliarden in den landesbanken verheizt, kann sich an solchen spielereien auch locker beteiligen :)
Kommentar ansehen
20.09.2008 16:00 Uhr von GottesBote
 
+5 | -32
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
20.09.2008 16:01 Uhr von Bloddwyn
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Das große Experiment muss leider zeitlich weit nach hinten verschoben werden. Der neue Termin steht bei Dezember 2012. :)
Kommentar ansehen
20.09.2008 16:25 Uhr von sanderave
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Gott und die Wissenschaft: Warum muss das immer ein Widerspruch sein? Ich denke man kann durchaus Wissenschaftlich erklären das es mehr gibt als das was wir kennen.
Egal ob man es nun Gott, Wissenschaft oder sonst wie nennt.
Kommentar ansehen
20.09.2008 16:27 Uhr von Tomoko
 
+11 | -3
 
ANZEIGEN
@Dohnny: man sieht mal das du nicht das ganze Spektrum was CERN und die Teilchenphysik bietet betrachtest.

Du siehst nur die 5 Milliarden die das Projekt gekostet hat und das nach was geforscht wird, was Deinen Horizont scheinbar überfordert.

Das die Teilchenphysik eng mit der Medizin verbunden ist und neue Behandlungsmethoden ermöglicht, siehst du nicht. CT usw.. sind alles normale Sachen die einfach so ohne Kern- und Teilchenphysik entstanden sind.

Einfach mal ruhig sein, wenn man keine Ahnung hat Dhonny
Kommentar ansehen
20.09.2008 16:47 Uhr von Nigi1
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
@ Dohnny: Die Forschungen die dort unternommen werden sind überhaupt nicht unsinnig. Es werden auch schon kleinere Teilchenbeschleuniger in der Medizin eingsetzt um Krebs zu bekämpfen. Und wenn es CERN nicht gäbe können wir uns hier nicht streiten, weil es das Internet gar nicht gäbe.
Kommentar ansehen
20.09.2008 17:04 Uhr von Kaputtschino
 
+3 | -11
 
ANZEIGEN
Das: waren die letzten zuckungen gottes. Er wollte die komplette anlage zerstören, aber er ist nur ein kleines teilchen, welches ein leck verursachen kann. Er schenkt uns noch 2 monte leben... Gott weilt unter uns!!!
Kommentar ansehen
20.09.2008 17:04 Uhr von oehne
 
+5 | -11
 
ANZEIGEN
oh mann ey: von wegen! kein mensch würde irgend welche erfindungen vermissen, weil man nichts vermissen kann, was man nicht kennt.
allerdings verhungert sekündlich ein baby... ich weiß, manche machen sich lustig über solche aussagen, aber wärs nicht schöner wir versuchten für so viel geld der ganzen armut herr zu werden, als endlich mehr über die entstehung dieses ego-planeten zu erfahren?

danke für die roten!
Kommentar ansehen
20.09.2008 17:25 Uhr von FETTLORD
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
@oehne: Das ist doch verhältnismäßig fast garnichts, es werden Weltweilt Billionen für Waffen ausgegeben. Aber wenn niemand forschen würde, gäb es auch keine Medizin und es gäb sicherlich noch viel mehr Menschen die verhungern müssten.
Kommentar ansehen
20.09.2008 17:26 Uhr von Tomoko
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
@oehne: da stimme ich dir zu. :-)

Nur CERN forscht nicht nur nach dem kleinsten Teilchen oder dem Ursprung unseres Universums. Es wird auch nach neuen Energiequellen gesucht. Zudem noch verbunden mit der Medizin kommt es auch dem Menschen zu gute.

Vielmehr sollte man sich Gedanken machen ob man nicht besser, anstatt wie es einige Länder machen hunderte von Milliarden in Rüstungsprogramme stecken, dieses Geld aufwenden um Menschen in Not zu helfen.

Aber solang es aus diesem Ego Planeten darum geht, wer am meisten die Erde in die Luft jagen kann, sehe ich da schwarz.

Es muss ein generelles Umdenken her sonst bringt auch die Forschung nichts mehr, weil der Mensch sich selbst vernichtet hat.
Kommentar ansehen
20.09.2008 18:00 Uhr von DZMemphis
 
+1 | -5
 
ANZEIGEN
Hmm doch eher verzwickt die Sache: @alle

Ich finde auch das FETTLORD recht hat. Würde man das Geld jetzt für die Armen und deren Unterstützung in Sachen Wirtschaft und Wachstum usw unterstützen, so würde man einige Dinge endlich aus der Welt schaffen:

1. Die Hungersnot wäre um einen weiteren Schritt gesunken.
2. Die hochgepriesene "Gleichberechtigung" wäre ebenfalls einen Schritt weiter.

Und wäre dies gegeben so ist es für alle Leute hier klar, dass man weniger Unterstützungsgelder in andere Länder stecken müsste, mehr Leute besser leben könnten und man das Geld, welches man sparen würde (Unterstützungsgelder fallen weg) und das Geld, welches mehr verdient werden würde (Bei der steigenden Wirtschaft in Entwicklungsländern) wiederrum in das CERN Projekt stecken könnte.

Fazit: Meiner Meinung nach ist die Grundidee hervorragend. Doch sind die Schwerpunkte falsch gesetzt. Will man (reines Beispiel) 1 Krebskranken retten oder doch lieber 1000 Hungersleidende?
Es ist kein Hirngepinst, dass es mehr Hungersleidende als Krebskranke gibt.
Es würde ja nicht heißen, dass man dieses Projekt nie machen würde! Es würde nur heißen, dass man das Projekt um einige Jahre verschieben würde um anderswo (wo definitiv mehr Hilfe gebraucht wird) zu helfen.
Kommentar ansehen
20.09.2008 18:04 Uhr von Niebi...
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
du weißt schon das die selbst gesagt haben das schwarze löcher entstehen... nur sind es "natürliche" schwarze löcher und so instabil das sie sofort wieder in sich zusammenfallen... naja hoffentlich lässt uns da mal die natür nicht im stick x)

Refresh |<-- <-   1-25/83   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

21-Jähriger in Düsseldorf niedergestochen
Fußball U17-WM: Deutschland verliert Viertelfinalspiel gegen Brasilien
Postbank-Beschäftigte stimmen für unbefristete Streiks


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?