20.09.08 14:53 Uhr
 196
 

Stall stand in Flammen - 300 Rinder und Schweine nicht mehr zu retten

Nach Angaben der Polizei kamen am gestrigen Freitagabend beim Brand einen Stalles in Neuenkirchen-Vörden (Kreis Vechta) 300 Tiere ums Leben.

Beim Schweißen entflammte in einer unter dem Gebäude liegenden Sickergrube Methangas. Der Stall fing sofort Feuer. 260 Schweine und 80 Rinder verbrannten in dem Gebäude.

Auf etwa 800.000 Euro wird der Schaden beziffert.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mcbeer
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: 300, Schwein, Flamme
Quelle: www.nwzonline.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Seit Referendum beantragen immer mehr Türken Asyl in Deutschland
Polizei sieht keinen Straftatbestand in Pöbel-Anruf an Sigmar Gabriels Frau
Barcelona: Terroristen hatten viele Wahrzeichen der Stadt zudem als Ziel

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.09.2008 16:09 Uhr von intuitiv7
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
die armen tiere - so was geht mir immer ans herz...
Kommentar ansehen
20.09.2008 16:29 Uhr von DerBibliothekar
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hmm: Schon blöd, dass es für Tiere keinen Notausgang gibt...
Und zusätzlich dazu: Musste die Sickergrube genau unter dem Gebäude sein?

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Frauen-Fußball: Englands Nationalcoach hat Spielerin mit Ebola-Spruch beleidigt
Ex-CIA-Agentin möchte Twitter kaufen, um Donald Trumps Profil zu löschen
Fußball: St. Pauli bietet Philipp Lahm einen Vertrag an


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?