20.09.08 12:20 Uhr
 13.691
 

Wien: Ein 53-jähriger Mann muss wegen seiner Internet-Postings ins Gefängnis

Mit seinem Account-Namen "Landsknecht" war der EDV-Techniker in vielen Foren im Internet unterwegs. Dort beleidigte er heftig die anderen Foren-Mitglieder, auch mit rassistischen Beschimpfungen. Die Anti-Rassismus-Beratungsstelle ZARA bekam von ihm auch fremdenfeindliche E-Mails.

Das Wiener Landesgericht hat den 53-jährigen Mann wegen seiner Postings zu neun Monaten Gefängnis verurteilt. Sieben Monate davon sind auf Bewährung, zwei Monate muss der EDV-Techniker absitzen. Der Verurteilte bereut seine Taten nicht. Durch die IP-Adresse konnte man den Täter ausfindig machen.

Das Gericht nannte den Mann einen "Wiederholungstäter", was man auch als Grund nannte für die harte Strafe. Wegen "Verhetzung" und "Verleumdung" war der Täter schon einmal angeklagt. "Man muss Zeichen setzen, dass solche Äußerungen Konsequenzen haben", sagte die Beratungsstelle ZARA.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: PortaWestfalica
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Mann, Internet, Gefängnis, Wien
Quelle: www.oe24.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Terrorismus und Islam hängen zusammen
Barcelona: Nach Terroranschlag - Behörden suchen 22-jährigen Marokkaner
Russland: Acht Verletzte bei Messerangriff - Täter erschossen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

51 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.09.2008 12:27 Uhr von MiefWolke
 
+64 | -21
 
ANZEIGEN
Tja man kann sich nicht hinter seinem anonymen Pseudonym verstecken.

Gute Entscheidung, vor allem die 2 Monate im Knast.
Kommentar ansehen
20.09.2008 12:39 Uhr von DerTuerke81
 
+52 | -38
 
ANZEIGEN
@News: bei SN gibt es ja auch welche die meinen anonym zu sein ;-)
Kommentar ansehen
20.09.2008 12:43 Uhr von Bjorn42
 
+42 | -17
 
ANZEIGEN
Schön zu hören das es auch mal Urteile gibt, die in Relation zur Tat stehen. Empfinde ich zumindest so. Nicht zu hart und nicht zu mild.
Kommentar ansehen
20.09.2008 12:52 Uhr von _Ace_
 
+45 | -50
 
ANZEIGEN
Es gibt also keine absolute Meinugsfreiheit im Internet?

Nicht, dass ich die ausländerfeindlichen Bemerkungen dieses Mannes oder allgemein unterstütze aber ist das nicht ihre freie Meinung, die sie äußern dürfen?
Kommentar ansehen
20.09.2008 12:55 Uhr von Johnny Cash
 
+60 | -39
 
ANZEIGEN
Jemanden: wegen seiner Kommentare (unabhängig vom Inhalt) einsperren? Absolut nicht gerechtfertigt.
Kommentar ansehen
20.09.2008 12:58 Uhr von Yoshi_87
 
+37 | -27
 
ANZEIGEN
Meinungsfreiheit existiert in Deutschland leider nicht mehr. :(
Kommentar ansehen
20.09.2008 12:59 Uhr von DerTuerke81
 
+18 | -27
 
ANZEIGEN
@_Ace_: es kommt sicher drauf an wie er es gemacht hat einfach so 9monate Gefängnis gibt es nicht
Kommentar ansehen
20.09.2008 13:00 Uhr von DerTuerke81
 
+28 | -15
 
ANZEIGEN
@Yoshi_87: Wien ist nicht in Deutschland ;-)
Kommentar ansehen
20.09.2008 13:04 Uhr von ranma
 
+10 | -1
 
ANZEIGEN
@_ace_: Das habe ich mich auch gefragt, aber der hat ja auch direkte Beleidigungen und Mails verschickt, das kann man schon als Belästigung sehen, wäre es irgendeine dahergesagte Sache in irgendeinem Forum wäre es sicher egal gewesen, denk ich mir zumindest
Kommentar ansehen
20.09.2008 13:06 Uhr von El Indifferente
 
+24 | -2
 
ANZEIGEN
Es besteht ein Unterschied: zwischen einer Meinung und einer Beleidigung.
Ich würde zwar persönlich niemanden Anzeigen, egal wie er mich im Inet beleidigt hat.
Du könntest jeden Anzeigen, der irgendwas über dich behauptet, was nicht stimmt.
Aber wer erstattet schon Anzeige, wenn in der Bäckerei getratscht wird, dass man ein Verhältnis mit XY hätte und die Ehefrau wüsste nichts davon.

Das Internet ist kein rechtsfreier Raum.
...und ich finde, dass man auch im Inet nur das sagen sollte, was man demjenigen auch ins Gesicht sagen würde.
Kommentar ansehen
20.09.2008 13:09 Uhr von nurichweißbescheid
 
+29 | -8
 
ANZEIGEN
Wie naiv kann man sein: Beleidigungen, Verleumdungen und Verhetzung unter Meinungsfreiheit einzustufen?
Unfassbar zu welcher Dummheit sich hier manche allein durch den Zwang, gegen den Strom zu schwimmen und alles was von Seite des bzw. eines Staates entschieden wird, kritisieren zu müssen. (siehe Ace und Johnny Cash).
"Kommentare unabhängig vom Inhalt" gibt es nicht.
Kommentar ansehen
20.09.2008 13:36 Uhr von skyhy
 
+11 | -8
 
ANZEIGEN
Knüppel raus: und drauf! (Bildlich gesprochen)
Eine andere Sprache verstehen viele dieser Intelligenzallergiker ja leider nicht.

Und: Ja es gibt MEINUNGSfreiheit

Und: Nein, wenn mich jemanden als schw**en Kind**fi**er bezeichnet, dann mag das zwar seine (derzeitige) MEINUNG sein, aber es ist dennoch gesetzlich nicht erlaubt und zieht eine evtl. Gerichtsverhandlung aber auf jeden Fall meine Fäuste nach sich... ^^

Wie dumm kann ein Mensch alleine eigentlich sein, das eine mit dem anderen gleichzusetzen?
Kommentar ansehen
20.09.2008 13:40 Uhr von matbach
 
+12 | -4
 
ANZEIGEN
Geldstrafe wäre ausreichend: Wenn ich sehe bei was für gravierenden körperlichen Gewalttaten oft nur Geld- und Bewährungsstrafen vergeben werden, finde ich Knast für blose Beleidigungen im Internet ziemlich übertrieben.
Eine saftige Geldstrafe fände ich allerdings angemessen.
Kommentar ansehen
20.09.2008 13:42 Uhr von Slightman
 
+11 | -6
 
ANZEIGEN
@vorredner: es gibt unterschiedliche arten, seine meinung zu äußern.

wenn man mit dieser meinung rassistische standpunkte vertritt und bewusst andere menschen damit zu verletzen und niederzumachen versucht, hat man meiner meinung nach nicht mit dem argument "freie meinungsäußerung" zu kommen.
Kommentar ansehen
20.09.2008 13:43 Uhr von Slightman
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
mit vorrender meine ich "_Ace_" :) Sorry.
Kommentar ansehen
20.09.2008 14:15 Uhr von ciller
 
+6 | -14
 
ANZEIGEN
Alle anzeigen ab jetzt!!! ab jetzt zeige ich auch alle hier bei SN an die irgendwelche rassistischen Beschimpfungen hier schreiben!!! leider gib es zuviele auch hier davon...
Kommentar ansehen
20.09.2008 14:47 Uhr von Valmont1982
 
+8 | -3
 
ANZEIGEN
Ein EDV-Techniker der nicht mal über nen Proxy so einen Blödsinn macht ?! Hat wohl in der Ausbildung/Studium geschlafen....
Kommentar ansehen
20.09.2008 14:55 Uhr von ciller
 
+4 | -13
 
ANZEIGEN
@Valmont1982: haha und du glaub also hinter einen proxy ist man sicherer ???

träum mal weiter
Kommentar ansehen
20.09.2008 15:40 Uhr von Hebalo10
 
+13 | -4
 
ANZEIGEN
@einige User, Meinungsfreiheit hat nichts zu tun mit wüsten Beschimpfungen, Beleidigungen, Drohungen, Hetze und vieles mehr, diese Dinge sind in jedem Staat dieser Welt in den Strafgesetzbüchern als Straftaten aufgeführt und werden auch überall unter Strafe gestellt - zu recht!

Wer glaubt, Meinungsfreiheit für etwaige Hasstiraden zu missbrauchen, sollte sich ein Land als Wohnort suchen, in welchem Anarchie die herrschende Staatsform ist!

Was nichts mit Meinungsfreiheit zu tun hat:
Zitat:
"der Schutz der persönlichen Ehre gegen Beleidigung oder Verleumdung,

die Weitergabe als geheim klassifizierter Informationen,

die übermäßige Kritik an eigenen oder ausländischen höchsten Staatsvertretern wie Staatsoberhaupt, Gerichten oder manchmal selbst einfachen Beamten,

die Grenzen der Sittlichkeit und des Jugendschutzes,

die Grenze der öffentlichen Sicherheit (in den USA rechtshistorisch häufig angeführtes Verbot des missbräuchlichen Ausrufes „Feuer“ in einem Theater),

besonders relevant in Zeiten des zunehmenden Terrorismus,

der unlautere Wettbewerb durch Herabsetzung („Madigmachen“) der Ware oder Dienstleistung eines Konkurrenten" Zitat Ende, Die Liste wäre fortzusetzen.

Als Beispiel mangelnder Meinungsfreiheit wäre in der Ex-DDR zu nennen, dass Opportunismus gegen das Regime als staatsfeindliche Hetze mit Haft bestraft wurde, in den 50-er Jahren sogar oft mit dem Tod.

Hier wissen einige NICHTS mit dem Begriff Meinungsfreiheit anzufangen, würden anders darüber denken, wenn sie unter einer Diktatur gelebt hätten.

Zur News: der Mann ist einschlägig vorbestraft, das Urteil finde ich o.k.!
Wenn mich ständig jemand beleidigen würde, wäre ich über kurz oder lang befriedigt darüber, diesen Mann endlich bestraft zu sehen.
Kommentar ansehen
20.09.2008 15:54 Uhr von Gustav_
 
+3 | -5
 
ANZEIGEN
@buggy53: ja, sind natürlich rassistische schimpfwörter. wieso die dumme frage? nächstes mal wiki benutzen, ok?
Kommentar ansehen
20.09.2008 15:54 Uhr von Dr.NoNO
 
+7 | -7
 
ANZEIGEN
Leute: wenn Ihr meint die Ausländer lieben zu müssen und das auch schreiben dürft, dann muß man anderen auch einräumen, dass Sie Ihre Meinung vertreten, wenn Sie meinen, dass Ausländer nicht so schön sind.
Jeder hat SEIN philosophisches Weltbild und sollte es auch vertreten dürfen.
Der eine sagt Mac Doof ist schlecht, der nächste sagt BurgerKing ist schlecht und ich sage beide sind mist.

Wenn ich sage Susi ist doof, müsst Ihr dem genausowenig Folge leisten, wie wenn ich sage, gebt mir all Euer Geld.

Einzige Ausnahme gezielte Angriffe auf Wehrlose (Kinder, geistig Behinderte etc.)
Kommentar ansehen
20.09.2008 15:58 Uhr von Gustav_
 
+4 | -4
 
ANZEIGEN
@dr nono: angriffe auf susi darfst du aber auch nicht machen... öffentlich, denn das nennst sich dann ne beleidigung.

kannst du mir erklären, wie man eigentlich dem aufruf: "susi ist doof" folge leisten kann?
Kommentar ansehen
20.09.2008 16:03 Uhr von matbach
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Das Problem: ist doch dass bei tausenden Beleidigungen (teilweise der übelsten Sorte) im Internet nix passiert, und dann sucht man sich plötzlich einen Fall raus und vergibt eine drakonische Strafe.
Ist vergleichbar mit Nutzern von Tauschbörsen. Da wird auch nur jeder 1000 belangt, der aber dann viel zu hart.

Wer entscheidet hier eigentlich welche Beleidigung verfolgt wird und welche nicht (und vor allem nach welchen Kriterien)?
Kommentar ansehen
20.09.2008 16:07 Uhr von snooptrekkie
 
+7 | -4
 
ANZEIGEN
@ Diverse: Beleidigung, Hetze, Verleumdung und Rassismus sind strafbar, ob im Netz oder sonstwo. Das hat nichts mit freier Meinungsäußerung zu tun! El Indifferente hat recht.

@ Türke: Lustig, daß Du einem (höchstwahrscheinlich) Deutschen erklären muß, daß Wien nicht in Deutschland liegt :-))
Kommentar ansehen
20.09.2008 16:18 Uhr von snooptrekkie
 
+5 | -5
 
ANZEIGEN
@ buggy: Natürlich sind Nazi (wenn Du nachgewiesenermaßen keiner bist) oder Scheiß Deutscher Schimpfwörter. Wenn Dich jemand konkret und möglicherweise über längere Zeit damit beleidigt und verleumdet, vielleicht sogar öffentlich im Internet, hast Du das Recht, den anzuzeigen. Natürlich kann sich die Justiz nicht um jeden Bagatellfall kümmern (vernünftige Menschen werden solche Beleidigungen wohl auch einfach ignorieren), aber bei eindeutig rassistischem oder anderweitig gesetzwidrigem Hintergrund ist das strafbar.

Bei Schweinefleisch- oder Kartoffelfresser bin ich mir nicht so sicher, im Grunde entspricht es ja bei den meisten Deutschen der Wahrheit. "Fresser" ist natürlich nicht besonders nett. In solchen Fällen wäre ganz eindeutig schlichtes Ignorieren (oder bei SN auch MINUS-Bewertung) angebracht :-)

Refresh |<-- <-   1-25/51   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Terrorismus und Islam hängen zusammen
Deutsches Stromnetz zu schlecht für E-Autos
Fernsehen/Radio: Öffentlich rechtliche Anstalten planen Erhöhung des Beitrages


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?