20.09.08 12:19 Uhr
 8.238
 

HP will Rechenleistung derzeitiger Supercomputer um das tausendfache übertreffen

Die Computerfirma Hewlett Packard (besser bekannt als "HP") hat nun ein neues Projekt lanciert. Aus diesem sollen sich sogenannte "Exascale-Datenzentren" entwickeln. Diese sollen etwa die tausendfache Leistung der derzeitigen Supercomputer besitzen.

Hunderte von Petafloprechnern sollen zusammengeschlossen werden, um Systeme anbieten zu können, die eine Leistung im Exaflopsbereich besitzen. Ein Exaflop entspricht tausend Petaflops.

Dadurch könnten hochkomplexe Berechnungen, wie zum Beispiel Simulationen des Klimas mit höheren Auflösungen durchgeführt werden. Erste Tests sollen in drei Jahren begonnen werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Kenji|M
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: HP, Rechenleistung
Quelle: winfuture.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: IT-Firmen wie Facebook gehen gegen rechtsradikale Nutzer vor
USA: Rechtsradikale bauen sich eigene Onlinedienste auf
US-Justiz will politische Gegner von Präsident Donald Trump im Internet ermitteln

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

21 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.09.2008 12:28 Uhr von s1n
 
+6 | -41
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
20.09.2008 12:28 Uhr von s1n
 
+5 | -31
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
20.09.2008 12:40 Uhr von wolfinger
 
+9 | -1
 
ANZEIGEN
verständnisfrage: habe nun grade die quelle nicht gelesen. wollen die einfach vorhandene rechenzentren zusammenschließen? weil das wäre dann ja nun nicht wirklich was neues... oder wolln sie selber neue systeme anbieten?!
Kommentar ansehen
20.09.2008 12:49 Uhr von gmaster
 
+4 | -28
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
20.09.2008 12:56 Uhr von _Ace_
 
+23 | -4
 
ANZEIGEN
Tja und in 20 Jahren kommt der erste Quanten-PC und dieser "Supercomputer" erscheint uns dann wie heute ein billiger ALDI-Taschenrechner..
Kommentar ansehen
20.09.2008 12:57 Uhr von ThomasHambrecht
 
+2 | -15
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
20.09.2008 13:42 Uhr von Mistbratze
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
@ ThomasHambrecht: Da es HP ist und etwas größeres von HP ist, vermute ich mal das auf der Kiste ein HP eigenes OS laufen wird. Vermutlich Tru64 Unix oder das ältere HP-UX.
Kommentar ansehen
20.09.2008 14:25 Uhr von Florian15123
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Zitat: Zitat aus der Quelle:
Ganze Farmen von Supercomputern, die im Petaflops-Bereich arbeiten, sollen in den Einrichtungen zusammengeschlossen werden. Per Virtualisierung will man so Systeme anbieten können, die eine Leistung von bis zu einem Exaflops bieten, was tausend Petaflops entspricht.
Kommentar ansehen
20.09.2008 15:17 Uhr von ferrari2k
 
+7 | -3
 
ANZEIGEN
Was für peinliche Kiddies hier rumrennen: können nix besseres damit anfangen als "öhhö öhöhöh ähähäh ZOGGORN!einself"...
Meine Güte, das Ding hat vielleicht nichtmal ne Grafikkarte.
Kommentar ansehen
20.09.2008 15:40 Uhr von Yoshi5000
 
+0 | -8
 
ANZEIGEN
@ferrari2k: wie soll es dann das Wetter in besserer Auflösung berechnen können ohne Grafikchip?
Kommentar ansehen
20.09.2008 15:50 Uhr von Hebalo10
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
@gmaster, "hihi endlich chatten ohne stocken."

was ist "chatten ohne stocken", benutzt Du noch ein 56er Modem?
Bei mir, sicher auch bei den meisten anderen stockt nichts - hihi!
Kommentar ansehen
20.09.2008 16:01 Uhr von ThomasHambrecht
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Jeden Minuspunkt den ich oben bekomme werte ich für einen Spiele-Kiddy der tatsächlich glaubt, dass sei eine PC-Kiste mit Windows drauf und Grafikkarte drin.

Das sind nicht nur Räume voller Gerätschaften sondern deren gesamter Zusammenschluss.
Da werden sich hunderte wenn nicht tausende von Nutzer via Netzwerk/Internet-PC ranhängen um dort ihre langwierigen und komplexen Berechnungen zu machen.
Kommentar ansehen
20.09.2008 16:40 Uhr von idiotenkiller
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@universaldill(!)etant: du weisst aber schon, dass "dilletant" eigentlich korrekt "dilettant" heissen sollte? ;)
Kommentar ansehen
20.09.2008 16:47 Uhr von MBGucky
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@idiotenkiller: nur, wenn man kein Dilettant ist :P
Kommentar ansehen
20.09.2008 19:18 Uhr von ichwillmitmachen
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@idiotenkiller: Du weißt aber schon, dass das ß nicht tot ist und es damit heißt heißt? *Doppel-Gähn*
Kommentar ansehen
20.09.2008 19:23 Uhr von Ashert
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Ich: kann mich für Supercomputer irgendwie nicht begeistern, erstmal geht es da ja nicht um neue Technik sondern vorallem nur das zusammenschalten normaler Rechner zu riesigen Clustern.

Dann kosten diese Rechner nicht selten zig Millionen Steuergelder und was die praktisch für einen ausrechnen kann einem auch keiner sagen, da heißt es dann immernur Klimamodelle oder Atombomben, als obs die nicht schon vor 30 Jahren gab!

Naja Haupsache die Innung hat was zum spielen...
Kommentar ansehen
21.09.2008 00:31 Uhr von Deathrasher
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Deutsch für Anfänger: Du Autor wolle Überschrift schreiben, dann du nicht vergessen, dass es in deutsche Sprache immer noch einen Genitiv geben tut - und auch noch eine Großschreibung!

"... Rechenleisung derzeitiger ..."
"... um das Tausendfache ..."
Kommentar ansehen
21.09.2008 09:02 Uhr von mmslulu
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Berechnung des Klimas: hahahaha. Und, wer kanns gebrauchen? Na, wer? Sagt schon... Gibts jemanden, der das Klima von jetzt auf gleich verändern kann? Na.. kommt schon... sagt doch was...
Kommentar ansehen
21.09.2008 13:56 Uhr von juggernaut
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
simulation des klimas :-D: mhm. ich habe mal von einem professor gelesen der der meinung war, dass der bau und betrieb einer so gewaltigen anlage die erderwärmung weitaus mehr antreiben würde, als die simulation an erkenntnissen zum schutz des klimas bringen würde.
Kommentar ansehen
21.09.2008 14:47 Uhr von juggernaut
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@loddar45: ich glaube du irrst. wenn wir die weltwirtschaft von ein paar gigantisch guten computern gesteuert wird, könnte das durchaus anders werden. es gibt doch da diese kurzgeschichte von isaac asimov.
Kommentar ansehen
21.09.2008 17:48 Uhr von darkslide89
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
kann man damit nicht was sinnvolleres anstellen wie das wetter berechnen... mir ist das ziemlich egal, wenns regnet nehm ichn schirm und wenn ich gesagt bekomm morgen ist es 5°C kälter hol ich auch nicht die winterjacke ausm schrank...
sinnvoll wäre es wenn man seinen urlaub plant, da will man nicht bei strömenden regen an den strand, jedoch bezweifle ich dass selbst diese rechenleistung nicht ausreicht um ein halbes jahr vorherzusagen, dass es in der einen woche, nur nachts regnet, dafür in der anderen einmal mittags... jede kleinste veränderung bringt das wetter durcheinander, diese immer genau so zu berechnen halte ich nicht für möglich

Refresh |<-- <-   1-21/21   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Terror in Barcelona: Mindestens 13 Tote
Terroranschlag in Barcelona: Verletzte und Tote
Nazi-Chiffriergerät: Hobbyschatzsucher entdecken bei München "Hitlermühle"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?