20.09.08 10:17 Uhr
 396
 

Bayern: Internethandel mit illegalen Welpen von der Polizei aufgedeckt

Wie die Polizei mitteilt, hat man im Raum Aschaffenburg mehrere Personen verhaftet, denen vorgeworfen wird über das Internet Hundewelpen verkauft zu haben. Nach einem Hinweis aus der Bevölkerung sei die Polizei den fünf Tatverdächtigen auf die Schliche gekommen.

Gegen fünf Personen im Alter von 14 bis 56 Jahren wird nun wegen Verstöße gegen das Tierschutz- und das Tierseuchengesetz ermittelt, weil das Trennen von nicht mal acht Wochen alten Welpen in Deutschland verboten ist.

Außerdem wird ihnen vorgeworfen das sie mit Kampfhunderassen gehandelt haben, wie zum Beispiel mit dem American Pit Bull. Hinzu kommen sicherlich noch andere Anklagepunkte, da die Welpen auch nicht geimpft waren.


WebReporter: Miefwolke
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Polizei, Internet, Bayern, Bayer, legal, illegal, Welpe
Quelle: www.aschaffenburg24.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berliner Linksextreme machen Fotos von Polizisten öffentlich
China: Richter verkünden vor Menge in Stadion Todesstrafe für zehn Personen
Polizei veröffentlicht Fotos: Fahndung nach G20-Gewalttätern

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.09.2008 11:26 Uhr von dragon08
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Die Tierheime sind voll wieso holen sich die Leute die Tiere nicht da ?
Ach ja , ist das Hundewelpen ausgewachsen , dann gehts mit dem Tier ins Tierheim ( spätestens beim nächsten Urlaub)
Sieht so aus , als ob Weihnachten wieder vor der Tür steht.




.
Kommentar ansehen
20.09.2008 12:05 Uhr von elias.farrell
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Wohl eher "...illegaler Internethandel mit Welpen"

ich glaube nicht dass Welpen illegal sein können,
moralisch gesehen...

Nichtsdestotrotz finde ich dieses Geschäft zum Kotzen,
da die Welpen nicht selten in einem Miserablen Zustand sind
und hier auf Gesundheit, Hygiene und Tierschutz kein Wert gelegt wird.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gratispornos durch Ende der Netzneutralität wahrscheinlich vor dem Aus
Angela Merkel will sich "mit aller Kraft" für Berliner Terroropfer einsetzen
Fußball: BVBs neuer Trainer träumt nach zwei Siegen bereits von Pokaltitel


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?