20.09.08 09:27 Uhr
 2.685
 

"Daddeln" während der Arbeitszeit fördert Konzentration

Während deutsche Arbeitgeber das "Daddeln" während der Arbeitszeit als kritisch ansehen und für eine Verschwendung der teuren Arbeitszeit betrachten, haben Medienpsychologen der Hamburg Media School nun herausgefunden, dass gelegentliches Spielen sogar förderlich für die Arbeit sein kann.

Vor allem Arbeitnehmer die weniger Unterstützung von Vorgesetzten und Kollegen bekommen, neigen zum Spielen während der Arbeitszeit.

In einem Laborversuch stellte man fest, dass Probanden die nach einer aufwendigen Textkorrektur ein Spiel spielten und anschließend konzentrierter waren, als jene, die nicht gespielt haben.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: chriz82
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Arbeit, Arbeitszeit, Konzentration
Quelle: www.stern.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Griechenland: Einnahmenüberschuss soll an arme Bürger verteilt werden
Niedersachsen: Deutsche Bahn plant Alkoholverbot in Regionalverkehr
Rechter Shitstorm gegen Drogeriemarkt Bipa wegen Frau mit Kopftuch in Werbung

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.09.2008 11:02 Uhr von frederichards
 
+14 | -1
 
ANZEIGEN
Motivation ist immer ein positiver Faktor: Der Mensch neigt nicht aus Langeweile zum Spielen, sondern um alle seine Sinne in gleichem Maße verschiedensten Reizen auszusetzen.

Das motiviert den Menschen besser als Drohungen oder Verbote.

Allerdings glauben vor allem deutsche Unternehmen, dass Spaß und Arbeit nicht zusammen passen und damit nicht dem Unternehmensziel dienen.

Soziale und emotionale Intelligenz ist in "Führungsebenen" eben seltens vorhanden und wird leider auch nicht gefördert.
Kommentar ansehen
20.09.2008 11:04 Uhr von commodore59
 
+15 | -1
 
ANZEIGEN
Das Gehirn: ist auch nur ein Körperteil, wie ein Muskel, den man nicht permanent anspannen kann. Gelegentliche entspannung hilft
Kommentar ansehen
20.09.2008 11:42 Uhr von ThomasHambrecht
 
+3 | -9
 
ANZEIGEN
Eine dämliche Untersuchung meine Untersuchung als ehemaliger EDV-Admin ergab eher, dass manche Angestellte nur am Spielen sind und ihre Arbeit vernachlässigen, whärend gute und kreative Angestellte ihre (verdienten) Erholungspausen eher bei Austauschgesprächen mit Kollegen oder einem Schwatz beim Kaffeekochen vornahmen.
Es war von meiner seite eher zu erkennen, dass Angestellte entweder unterfordert waren (z.B. eine Telfonisten bei der keine Gespräche kamen) oder der Angestellte mit seiner Arbeit vollkommen überfordert war und gleich gar nicht mehr erledigte. Nicht weil sie zuviel war - sonden weil es seine Fähigkeiten überstieg.
Kommentar ansehen
20.09.2008 12:35 Uhr von Slaydom
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
ich: daddel auch hin und wieder auf der arbei und muss sagen, dass ich danach oftmals wieder konzentrierter bin...
Man muss dazu sagen, dass ich max 5min im Internet bin oder Minesweeper spiele und dann weitermache.
Aber ich habe am ende des tages immer meine Arbeit erledigt...

@thomas
das ist das andere extrem, so sind aber bei weiten nicht alle und ob jemand mal 5min spielt oder sich 5-10min mit einem Mitarbeiter unterhält ist eigentlich egal...
Kommentar ansehen
20.09.2008 14:45 Uhr von mcSteph
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
auch bei unserem Unternehmen gibts die Ausreißer nach oben und unten.

Einige sind fast den ganzen Tag nur am chatten, andere kennen weder Chat-Seiten noch fun-Seiten im Internet. Sie wissen noch nicht mal, wie man Solitär spielt.

Ich denke, es gibt immer Extreme, die breite Masse spielt hin und wieder mal ein Solitär, oder auch zwei und arbeitet dann weiter.
Ich persönlich spiele auch gern einmal ein paar Minuten zur Zerstreuung, mein Chef weiß das auch und hat solange nichts dagegen, wie die Arbeit nicht liegen bleibt oder anderweitig darunter leidet. Auch er zerstreut sich in kurzen Päuschen gern ein wenig im Internet. Er schaut sich daafür gern bei MyVideo und Youtube um. Auch das kreidet ihm keiner an.
Es muss alles nur im normalen Rahmen bleiben.
Kommentar ansehen
20.09.2008 22:13 Uhr von Marky
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Chef: uli, mach mal bitte die papiere fertig, die ware wird gleich abgeholt.
Uli: kannste knicken, wir sind gerade erst beim zweiten boss und die brauchen mich hier!
Chef: Oo


naja, so schlimm wirds dann wohl doch nicht werden ;)
Kommentar ansehen
20.09.2008 23:33 Uhr von KingPR
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Solange: man die verlorene Arbeitszeit durch die gesteigerte Konzentration relativieren kann ist es ja gut, ansonsten ist es aus Sicht des Arbeitgebers natürlich Verschwendung.

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?