19.09.08 21:07 Uhr
 2.118
 

Weitere peinliche Details der KfW-Millionen-Panne kommen ans Licht

Dass die Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) allzu fahrlässig mit dreistelligen Millionensummen öffentlicher Gelder hantierte, ist mittlerweile bekannt. Nun sind weitere Details des Vorfalls bekannt. Die Summe von 317 Millionen Euro war schon länger abgezeichnet und ins System eingestellt worden.

Doch eine Einlösung des automatischen Transfers lehnte Lehman zunächst ab. Zwei Tage später verschlechterte sich der Wechselkurs und statt 317 wurden 350 Millionen Euro fällig. Außerdem darf der KfW-Vorstand demnächst erklären, wie hoch das Minus bei weiteren Wertpapier-Transaktionen mit Lehman ist.

Unterdessen dürfen die Angestellten der KfW das Desaster am Telefon ausbaden. Viele Leute fanden die Telefonnummern der Mitarbeiter im Internet und ließen ihrem Frust freien Lauf. Aufgebracht durch Medienberichte, gab es vereinzelt sogar Morddrohungen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: no_trespassing
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Million, Panne, Licht, Weite, Detail, KfW
Quelle: www.sueddeutsche.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Verkehrsminister Dobrindt: Lufthansa soll Großteil von Air Berlin bekommen
Insolvente Air Berlin könnte zu neuen Umbauplänen bei Flughafen BER führen
Trotz Insolvenz ist Gehalt von Air-Berlin-Chef durch Bankgarantie sicher

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.09.2008 21:53 Uhr von Maniska
 
+18 | -0
 
ANZEIGEN
Was da abging: ist so eine rießige Sauerei dass ich nicht weiß wie ich es in Worten ausdrücken soll...

Ich kann verstehen dass sich viele Menschen geprellt fühlen, vor allem diejenigen welche von der KfW keinen Kredit bekommen haben.
Aber ich finde es nicht in Ordnung dass jetzt kleine Mitarbeiter die ganze Schei*e ausbaden müssen die "von Oben" verzapft wurde.
Ich kann ja auch keine Polzisten dafür verantwortlich machen dass die Regierung scheiß Gesetze erlässt.
Kommentar ansehen
19.09.2008 22:28 Uhr von Paddex-k
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Und: dann wird sowieso wieder das meiste vertuscht! Das ist bestimmt nicht alles was noch auf uns zukommt. Der wirkliche Crash ist noch unterwegs. Das wird noch teuer!!!
Kommentar ansehen
19.09.2008 22:35 Uhr von emgi
 
+10 | -1
 
ANZEIGEN
Diese verdammten Schmarotzer und Nichtnutze sterben nicht aus. Was aber passiert mit diesen Versagern? Die werden allesamt befördert, damit sie den Mund halten. Wie sonst sollten die Politiker und Manager die Möglichkeit haben unmoralisch und korrupt weiter zu agieren.
Nun gehe ich ins Kino und schaue mir den Film „Der Baader Meinhof Komplex“ an.
Kommentar ansehen
19.09.2008 23:09 Uhr von TYRIX
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Oder ist: Geld doch irgendwo auf den Cayman Islands und Lehman war nur der Vorwand??? Vielleicht haben sie ja in der Gunst der Stunde kurz mal paar Mio beseite geschafft...wat weg ist ist dann weg...feuern können sie dann eh einen. Oder ?!
Kommentar ansehen
20.09.2008 00:47 Uhr von JuBiker
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Das ist voll der Kot !!!!
Kommentar ansehen
20.09.2008 09:09 Uhr von simkla
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Jetzt kommen die Abfindungen: für die so seriösen Herren. Und Steinbrück und Glos gehen
leer aus. Wir sind bald nicht mehr zu retten. Der kleine Mann wird abgezockt und die Großkopferten schwimmen im Geld.
Kommentar ansehen
20.09.2008 11:37 Uhr von Jorka
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Nur entlassen? Die Manager die das verbockt gehören nicht nur entlassen, sondern verpflichtet das ganze Geld wieder zurückzuzahlen.
Und wenn das nicht geht, dann eben hinter schwedische Gardinen stecken.

Stattdessen sind ist der "kleine Angstellte" wieder mal schuld, wie üblich mal wieder... die Kleinen dürfen den Mist ausbaden...
Kommentar ansehen
20.09.2008 11:48 Uhr von Pirat999
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
37 Leute !!!!! sitzen normalerweise im Aufsichtsrat der KfW. Wofür braucht die KfW so viele Vorstände?

Wenn die Überweisung an Lehman wenigstens Absicht, also Betrug gewesen wäre. Aber nein, das ist nur ein weiterer Beweis, wie mit Steuergeldern grob fahrlässig umgegangen wird.
Kommentar ansehen
20.09.2008 12:31 Uhr von immerganzruhig
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Und was ändert sich? NICHTS...
Da werden ein paar "Bauernopfer" in den guut abegsicherten "Ruhestand" versetzt, was natürlich auch wieder der Steuerzahler zu berappen hat, es geht ein wenig Unmut durchs Wahlvolk, und das wars dann auch.Bis zur nächsten Panne.
Ein paar Milliarden Steuergelder für marode Staatsbanken hat Herr Steinbrück ja immer parat. Und selbstverständlich immer neue Ideen, wie er uns das benötigte Geld aus der Nase ziehen kann. Leute: die einzige Chance, sich von dieser Polit-Meschpoke zu befreien sind Wahlen. DA gehören diese Schmarotzer abgewatscht.

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Terror in Barcelona: Mindestens 13 Tote
Terroranschlag in Barcelona: Verletzte und Tote
Nazi-Chiffriergerät: Hobbyschatzsucher entdecken bei München "Hitlermühle"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?