19.09.08 20:35 Uhr
 280
 

Auch die LBBW ist von der Lehman-Pleite betroffen

Nach den Verlustmeldungen der staatseigenen KfW (Kreditanstalt für Wiederaufbau), die trotz bevorstehender Pleite 300 Millionen Euro überwiesen, stehen nun auch die Landesbanken auf der Liste der Betroffenen. Jüngster Kandidat: die Baden-württembergische Landesbank LBBW.

Vorsorglich hatte der LBBW-Vorstandsvorsitzende Siegfried Jaschinski in dieser Woche bereits die Gewinnprognose herabgesetzt. Liquiditätsprobleme habe das Geldinstitut allerdings nicht, betonte der Bankmanager. Die Verluste durch Lehman soll aber im dreistelligen Millionen Euro-Bereich liegen.

Insgesamt schätzen Experten nach ARD-Kenntnis, dass die fünf deutschen Landesbanken rund 1,7 Milliarden Euro an Forderungen abschreiben müssen. Das Handelsblatt hatte zuvor einen Verlust von einer Milliarde Euro befürchtet.


WebReporter: Ralph_Kruppa
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Pleite
Quelle: de.reuters.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

50 internationale Unternehmen verlangen mehr Klimaschutz
Bitcoin startet erneut, in jetzt regulierter Börse durch, mit 18 850 Dollar
Einzelhandel enttäuscht von Weihnachtsgeschäft: Sonntagsöffnungen gefordert

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.09.2008 20:31 Uhr von Ralph_Kruppa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Was hat eigentlich eine Landesbank mit hochspekulativen Kreditportfolios oder Terminkontrakten und anderen lustigen Finanzprodukten zu schaffen?

Ich habe am Mittwoch Plasberg gesehen und fand die Debatte außerordentlich interessant. Zukünftig müssen wir Anleger uns wohl selbst informieren. In einer Bank habe ich mich schon seit Jahren nicht mehr beraten lassen. Wie Recht ich doch hatte (hinterher ist man immer klüger...)
Kommentar ansehen
20.09.2008 01:34 Uhr von Lebensgefahr
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wundert mich nicht, haben die: schon die marode verschuldete Sachsen LB übernommen.

Bericht hier:

http://www.manager-magazin.de/...

Und die dummen Bundesbürger zahlen für die Fehler der Spekulierer.
Die Gewinner sind die entlassenen Vorstandsmitglieder die dann mit Millionen-Abfindungen endlich in Pension gehen dürfen. Wir haften dann dafür.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?