19.09.08 19:34 Uhr
 321
 

Türkei: Erdogan will Dogan-Medien boykottieren

Der Türkische Ministerpräsident wirft der Dogan Mediengruppe vor, dass sie eine Hetzpropaganda gegen die Regierungspartei schüren würde.

Fast die Hälfte aller TV- und Zeitungsmedien gehören zu der Dogan Mediengruppe.

Erdogan fordert seine Parteimitglieder dazu auf, keine Zeitungen, wie zum Beispiel die Tageszeitung Hürriyet, mehr zu kaufen.


WebReporter: majkl
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Türkei, Türke, Medium, Recep Tayyip Erdogan
Quelle: www.n-tv.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

US-Justizministerium verklagt noch drei Leibwächter von Recep Tayyip Erdogan
Linken-Fraktionschef: Recep Tayyip Erdogan plant eine "islamistische Diktatur"
Recep Tayyip Erdogan bezeichnet Verschärfung der Reisehinweise als "bösartig"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.09.2008 19:29 Uhr von majkl
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Na ja man könnte es so auslegen das getroffene Hunde bellen....
Wie dem auch sei über Pressefreiheit müssen die wirklich noch so einiges lernen.
Kommentar ansehen
19.09.2008 20:19 Uhr von Nuggo
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
wisst ihr was?? der erdogan ist der grösse arsch**** den ich kenne in süden der türkei herrscht wassermangel und was macht er seine nebenfirma produziert wasser anstatt das wasser mal nach süden zu bringen verkauft er ins ausland warum???weil der damit viel geld verdient!!!richtig assi
Kommentar ansehen
19.09.2008 20:55 Uhr von filiz26
 
+6 | -7
 
ANZEIGEN
immerhin ist er bisjetzt der beste im amt. die vorherigen waren um einiges schlimmer
Kommentar ansehen
20.09.2008 21:21 Uhr von scuba1
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Uskumru , Nuggo: Kann euch nur zustimmen aber solch Hirnis laufen auch bei uns durch die Botanik und nennt sich Volksvertreter.
Kommentar ansehen
22.09.2008 22:19 Uhr von metin2006
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Mit ihren Berichten: zeigt Dogan ganz deutlich, wem er dient. In Sachen Ergenekon haben seine Medien sofort den Staatsanwalt und die Richter angegriffen um Stunk zugunsten der Verbrecher zu machen. In Sachen Europa haben seine Medien die Ansichten der CHP vertreten und stark gegen Europa Propaganda betrieben. Dieser Typ ist meiner Ansicht nach zu mächtig geworden. Die Kartellbehörden sollten sein Imperium zerschlagen.
Gegen Erdogan muss ich wohl nicht viel sagen. Der beste, den die Türkei zu bieten hat. Und das ist nicht gerade rosig.
Kommentar ansehen
24.09.2008 22:47 Uhr von Deniz1008
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wernn hurriyet nicht kauft, kauft auch kein bild lol*

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

US-Justizministerium verklagt noch drei Leibwächter von Recep Tayyip Erdogan
Linken-Fraktionschef: Recep Tayyip Erdogan plant eine "islamistische Diktatur"
Recep Tayyip Erdogan bezeichnet Verschärfung der Reisehinweise als "bösartig"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?