19.09.08 18:38 Uhr
 3.714
 

Bekifft Autofahren ist weniger gefährlich als SMS-Schreiben am Steuer

Eine Studie der Transport Research Laboratory in Großbritannien hat nun herausgefunden, dass das Schreiben von SMS ein deutlich größeres Risiko im Straßenverkehr darstelle, als der Konsum von Alkohol oder Marihuana.

In durchgeführten Simulationen konnte man ermitteln, dass die Konzentration auf das Autofahren beim Schreiben von Kurzmitteilungen um bis zu 25 Prozent nachlässt. Nach dem Konsum von Marihuana sind es 21 Prozent und nach dem Konsum von Alkohol gar nur 12 Prozent.

Beim Schreiben von SMS vermindert sich nicht nur die Reaktionsfähigkeiten, sondern auch die Fahrzeugkontrolle. Bei den Fahrern unter Rauscheinflüssen verloren 35 Prozent die Fahrspur. Bei den SMS-Schreiben verloren diese 91 Prozent.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: chriz82
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Gefahr, Steuer, SMS, Schrei, Schreiben
Quelle: www.inside-handy.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Zirkulierendes Tumor-Erbgut ermöglicht Krebsfrüherkennung
Dubai entsalzt Millionen Liter Trinkwasser täglich aus dem Persischen Golf
Trennungskinder haben es schwerer im Leben

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

25 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.09.2008 18:30 Uhr von chriz82
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich halte die Studie, wie viele andere, für völlig unhaltbar und schwachsinnig. Aber da wir sicherlich viele Kiffer in der shortnews Gemeinde haben, wirds sicher ein paar Klicks geben und die sinnlose Diskussion über Legalisierung von neuem beginnen.
Kommentar ansehen
19.09.2008 18:41 Uhr von Yuggoth
 
+24 | -6
 
ANZEIGEN
Ist doch logisch! Ist doch logisch, Kiffer starren weiterhin auf die Strasse wärend SMS Tipper auf das Mobiltelefon starren.
Mir ist mal ein Radler beim SMS-Tippen über die Motorhaube geflogen, das war Ihm eine Lehre...
Kommentar ansehen
19.09.2008 18:54 Uhr von claeuschen
 
+4 | -29
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
19.09.2008 18:58 Uhr von BLACK_OCEAN
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
logisch: das man nicht gleichzeitig aufs handy und auf die straße gucken kann...
wobei das es noch stärker ablenkt als dorgenkonsum hätte ich nicht erwartet...

übrigens gute news... ;)
Kommentar ansehen
19.09.2008 18:59 Uhr von coolio11
 
+11 | -0
 
ANZEIGEN
wer beim Autofahren: SMS schreibt, handelt m. E. unverantwortlich und gefährdet andere Verkehrsteilnehmer in unakzeptabler Weise.
Dasselbe gilt für Fahrer, die bekifft oder alkoholisiert fahren (oder beides zusammen).

Was mir an dieser Meldung überhaupt nicht gefällt:
Dass der falsche Eindruck erweckt wird, das Fahren mit Alk oder bekifft sei ja eigentlich doch gar nicht so schlimm.
Kommentar ansehen
19.09.2008 19:00 Uhr von Yuggoth
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
@ cläuschen: To make a long story short,
ich wollte an einer Kreuzung abbiegen, Stand um Vorfahrt zu gewähren, da kam ein Radler auf dem Radelweg tippenderweise daher und fuhr mir in die Seite und flog über die Motorhaube, ich hatte da keine Probleme und dem Radler tats weh.
Kommentar ansehen
19.09.2008 20:25 Uhr von willi_wurst
 
+4 | -19
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
19.09.2008 20:44 Uhr von ParaKnowYa
 
+13 | -8
 
ANZEIGEN
@willi_wurst: Wow, bist aber schon ein ganz großes kerlchen!

Willst nen keks?
Kommentar ansehen
19.09.2008 20:47 Uhr von mort76
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
chriz, ich kann deine Kritik nicht verstehen, denn die Studie fordert nicht zum kiffen auf, sondern zum nicht-SMS-schreiben im Straßenverkehr. Mit Gras liegt man immer noch bei 21%, das ist ja nun auch nicht wirklich besser.
Und warum sollte es "schwachsinnig und unhaltbar" sein, den Handykranken das Gefahrenpotential ihres Verhaltens mal vor Augen zu führen? Schlimm und unverständlich, daß das überhaupt notwendig ist, aber es ist nunmal fakt, daß viele sowas tun...insofern ist das einzig schwachsinnige das Verhalten dieser Autofahrer.
Kommentar ansehen
19.09.2008 21:16 Uhr von Tokata
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
Kann ich bestätigen: Ist zwar wirklich schon ewig her, wo ich mir mal "eine geraucht" habe, habe allerdings beim Fahren gemerkt, dass ich übermäßig vorsichtig war.
Kommentar ansehen
19.09.2008 21:46 Uhr von gruen
 
+5 | -4
 
ANZEIGEN
blabla: dumme studie. wie immer. es kommt immer auf die menge an, egal was. wie lange tippt man und wie schnell? wieviel hat man gesoffen? wieviel gekifft? ...
Kommentar ansehen
19.09.2008 21:53 Uhr von Scherz
 
+8 | -3
 
ANZEIGEN
ja ne ist klar: und Nachts ist es Kälter als draußen!!!
Kommentar ansehen
19.09.2008 22:37 Uhr von Marcus79
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@scherz: ja klar isses nachts kaelter als draußen weil...

zufuß ist ja auch weiter als bergauf ^^
Kommentar ansehen
20.09.2008 00:47 Uhr von Bhoys
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Bekifft Autofahren: Ich habe geglaubt die Studie kommt aus Holland doch sie ist von England schade knapp vorbei und ich war mir sicher die kommt aus Holland so kann man sich irren !
Kommentar ansehen
20.09.2008 01:46 Uhr von Noseman
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
WAASS? Na wenn die Studie aus England ist, dann zählt die sowieso nicht.

Die fahren da ja auch alle auf der verkehrten Seite, schließlich.
Kommentar ansehen
20.09.2008 03:44 Uhr von Morphus81
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
und wer hat: Sex während der Fahrt getestet? Meine Fahrfähigkeit leidet darunter noch am meisten, selbst wenn ich auf die Straße schau...

Alkohol find ich nach Erfahrung am schlimmsten, meine Kumpels, die dem Kiff fröhnen, sind mal mit knapp zwanzig in ein stehendes Reh gerollt. Alle Beteiligten inklusive Reh blieben unverletzt. Die Riege der Alkis hat sich aber schon um zwei Mann gelichtet, die weitere zwei Mitfahrer mitgerissen haben in den Tot. Warum? Alkis werden meist agressiv und fahren sich mit ca. 120 Km/h auf der graden Dorfstraße tot, Kiff dagegen scheint ja eher die Ruhe im Menschen zu definieren...

Ich persönlich kann mich nur zum Sex äußern, Drogen sind nix für mich und Alk vertag ich nicht und verhalt mich entsprechend (Entweder oder, meinethalben 0,0 Promille...) aber gut, bin auch kein Beckstein, zwei Maß Wiesen-Bier reichen mir zum Vollrausch...
Kommentar ansehen
20.09.2008 03:56 Uhr von Morphus81
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
und zum und an den Autor: hast denn wenigstens Erfahrung, wenn auch nur über den Bekanntenkreis? Nur weil "viele andere" deine Meinung haben wird sie davon nicht richtiger, sonst wär die Erde immer noch ne Scheibe und alle im ICE sterben, weil der Mensch die Geschwindigkeit nicht verkraften kann und all der Mist, an den man mal geglaubt hat. Können ja wieder Hexen verbrennen wenn die Ernte schlecht ausfällt...

Sonst an dieser Stelle mal ein "Scheiß Mitläufer" an dich, mit der Einstellung, alles ist richtig, was die Masse für richtig hält, hättest dich zwischen 33 und 45 hier in Dtl. etablieren können.

Wenn keine Erfahrung hast und am besten noch aus nem Provinznest in Bayern kommst mach es wie ich und lehn dich nicht so weit aus dem Fenster. Ich beurteil ja auch nur den Sex und der grenzt wie gesagt an (Selbst-)Mord, zumindest wenn deine Süße was drauf hat außer Zahnbelag und Schuppen...
Kommentar ansehen
20.09.2008 05:10 Uhr von AngryKraut
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Ist doch eigentlich nix Neues.
Was ich aber stark bezweifel sind die Prozentangaben der Konzentration. Mit Alk ist man bei weitem unkonzentrierter als bekifft, da ist man eher vorsichtiger... denke das die Zahlen vertauscht sind. Gibt auch genug Studien die schon Jahre alt sind die dies belegen.

Was aber nicht das Fahren unter Rauschmitteln verharmlosen soll, das ist und bleibt verantwortungslos.
Kommentar ansehen
20.09.2008 09:11 Uhr von StevTheThief
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
also kann sein, dass man stoned nich so: konzentriert ist, aber ich trau mich dann eh nie schneller als 30km/h zu fahren, auch wenn ich deswegen ewig unterwegs bin :D

und spät nachts ist eh nixmehr los, den einzigen den ich gefährde bin ich selber :D

ps.: bei alk ist es das krasse gegenteil, das wisst ihr alle!
Kommentar ansehen
20.09.2008 11:49 Uhr von Kevin211
 
+2 | -7
 
ANZEIGEN
lol: Vom SMS schreiben wird man aber nicht Hohl inner Birne!
Kommentar ansehen
20.09.2008 15:18 Uhr von mort76
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Kevin, wer beim fahren unbedingt SMS schreiben muß, ist aber zwangsläufig schonmal sowas von hohl in der Birne...
Entweder er beherrscht das Zeitmanagement nicht oder gefährdet gerne das Leben anderer für etwas unwichtiges.
Ein Zeichen für Intellligenz ist das dann jedenfalls beides nicht.
Kommentar ansehen
20.09.2008 16:21 Uhr von Kevin211
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
@mort76: Jo, Intelligent ist das nicht, ausserdem beides verboten.
Kommentar ansehen
21.09.2008 13:22 Uhr von coolio11
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
einige der Beiträge zum Thema: finde ich sehr aufschlussreich und noch mehr erschreckend.

Über einige der Schreiber denke ich: und solche Leute dürfen frei rumfahren und als Autofahrer auf unseren Straßen ihr Unwesen treiben.

@StevTheThief
Die Krönung aller bisherigen Meinugsbeiträge scheint mir aber deiner zu sein, insbesondere der Satz "den einzigen den ich gefährde bin ich selber":
Junge, wenn du das wirklich glaubst, muss ich dir sagen dass du dich gründlich irrst. Und in krasser Weise unverantwortlich handelst. Und das Problem ist, dass du nicht mitkriegst, wie sehr du daneben liegst. In meinen Augen bist du eine Gefahr für die Allgemeinheit und merkst nix und laberst nur Müll.
Junge, tu der Allgemeinheit was Gutes lass das mit dem Autofahren und benutze nur noch ÖPNV und/oder Fahrrad und/oder geh zu Fuß.
Kommentar ansehen
22.09.2008 14:05 Uhr von computerdoktor
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Also: diese Studie ist wieder mal der gröbste Dummfug. Sowohl SMS tippen als auch Alkohol als auch Drogen sind am Steuer verboten, und das aus gutem Grund. Wozu dann der Vergleich, was denn nun gefährlicher ist? Wer meint, sich mit dem modernen "Kommunikationsmittel" SMS verständigen zu müssen, der soll das doch bitte im stehenden Fahrzeug machen. Wer kiffen will - bitte, gerne, aber dann nicht mehr ans Steuer. Und wer sich mit becksteinschen zwei Wiesen-Mass abfüllt, so dass er kaum mehr im Stehen pinkeln kann, sollte dann das Auto auch stehen lassen.

Ich bin durchaus ein Verfechter von 0,0 Promille - vor allem, weil viele andere Länder das sehr erfolgreich vormachen. Dieses "naja, ein Glaserl geht sich noch bis 0,5 aus" ist mit der Grund für viele katastrophale Unfälle...
Kommentar ansehen
03.10.2008 12:54 Uhr von coolio11
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Nachtrag zum Thema: Gerade hat es in den USA ein schweres Zugunglück gegeben mit zahlreichen Toten und Schwerverletzten. Wie man nachträglich feststellte, hat der Fahrer des einen Zuges unmittelbar vor dem Aufprall eine SMS verschickt. Man geht deshalb davon aus, dass er das Rotsignal aus dem Grund übersehen hat, weil er gerade mit seinem Handy beschäftigt war.
Auch er ist übrigens bei dem Zusammenstoß ums Leben gekommen.

Refresh |<-- <-   1-25/25   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kaprun: Mann versetzt deutscher Touristin einen Faustschlag und verletzt sie schwer
Niedersachsen: Polizei stellt 5.000 Ecstasy-Pillen mit Trump-Konterfei sicher
Alzheimer kann 20 Jahre bevor die ersten Symptomen auftreten feststellt werden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?