19.09.08 16:55 Uhr
 445
 

Nanga Parbat: Alpinisten müssen ihre Rettung aus eigener Tasche bezahlen

Die im Juli diesen Jahres am Nanga Parbat (Pakistan) beiden in Not geratenen Südtiroler Bergsteiger (SN berichtete) müssen ihre Bergung nun selber bezahlen. Sie wurden in einer mühsamen Bergungsaktion gerettet, nachdem ihr Expeditionsleiter verunglückt war. Am Einsatz war auch ein Hubschrauber beteiligt.

Nach Angaben der Tageszeitung "Corriere della Sera", bekamen die beiden Bergsteiger für den Hubschraubereinsatz des pakistanischen Rettungsdienstes eine Rechnung über 35.000 Euro.

Die beiden Männer aus Südtirol waren zornig und erklärten, dass es sich um eine unangenehme Überraschung handle.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mcbeer
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Rettung, Tasche
Quelle: www.suedkurier.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Leidet der amerikanische Präsident an Demenz?
130 km/h schneller als erlaubt - Autobahnpolizei blitzt Extrem-Raser
Kaprun: Mann versetzt deutscher Touristin einen Faustschlag und verletzt sie schwer

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.09.2008 17:04 Uhr von BitteBrigitte
 
+17 | -3
 
ANZEIGEN
Ja und? Wer soll es denn sonst bezahlen? Für Unglücke jeglicher Art gibt es Versicherungen.

Und wenn ich auf so einen Berg kraxeln muss, dann muss ich auch damit rechnen, dass ich da oben Hilfe brauche. Und dass diese Hilfe Geld kostet ist ja nicht ungewöhnlich.

Wenn ich mir so ein Hobby in letzter Konsequenz nicht leisten kann, muss ich eben Halma spielen.
Kommentar ansehen
19.09.2008 17:15 Uhr von vmaxxer
 
+7 | -3
 
ANZEIGEN
jepp: *100%zustimm*
Kommentar ansehen
19.09.2008 18:11 Uhr von christi244
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
Dem: kann ich nur zustimmen. Sowas sollte allerdings nicht nur für Kraxler gelten, die meinen, irgendeinen Berg bezwingen zu müssen, sondern grundsätzlich für alle Extrem-Sportarten.

Und dann bitte auch hier in diesen Landen.
Kommentar ansehen
25.09.2008 02:51 Uhr von RealSausi
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Den technischen Aufwand, den solche Rettungen von Idioten aus selbstverschuldeten Notlagen kosten, kann man erstatten lassen. Recht so.
Aber die Leben der Retter, die leider oft genug selbst in Gefahr geraten, um solche Adrenalinjunkies zu retten, bringt keiner wieder.

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kann die Menschheit 2140 in Rente gehen?
Leidet der amerikanische Präsident an Demenz?
130 km/h schneller als erlaubt - Autobahnpolizei blitzt Extrem-Raser


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?