19.09.08 16:44 Uhr
 487
 

Bayern: Zehn Tage altes Kalb wurde brutal zerbissen und verstarb

In Sommerkahl machte ein Bauer jetzt eine grausige Entdeckung. Auf der Weide wurde eins seiner Kälber, es war gerade mal 10 tage alt, mit Bisswunden übersät aufgefunden.

Bereits 1 Woche zuvor hat der Bauer eine Bisswunde an dem Kalb festgestellt.

Wie ein Gutachter bestätigt, wird ein Wildtier ausgeschlossen, eher wurden die Bisswunden von einem großen Hund zugefügt.


WebReporter: Miefwolke
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Bayern, Bayer, Kalb
Quelle: www.aschaffenburg24.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Niedersachsen: 19-Jähriger stürzt von Autobahnbrücke in die Tiefe und stirbt
Berlin: Polizeifahndung - Verdächtiger mit Namen und Bild gesucht
Joshua-Tree-Nationalpark: Verirrte Wanderer begingen Selbstmord

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.09.2008 16:36 Uhr von Miefwolke
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ich frage mich gerade welcher Hundebesitzer jagt seinen Hund auf ein kleines Kalb ???

irgendwie krank.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

NRW: Rettungskräftegroßeinsatz - Festzelt wegen Stinkbombe geräumt
USA: Hurrikanopfer - Benefizkonzert mit fünf Ex-Präsidenten
Russland: Kreml-Kritiker Alexej Nawalny wieder frei


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?