19.09.08 16:25 Uhr
 225
 

Frankreich: Nun doch keine "Big-Brother-Kartei" nach heftigen Protesten (Update)

Die in Frankreich geplante Anlegung einer umfangreichen Datenbank sollte unter anderem Angaben über sexuelle Vorlieben oder Krankheiten der erfassten Bürger enthalten. Diesen Sommer sollte eine Datei angelegt werden, woraufhin Proteste entbrannten.

Beim Protest wurden 180.000 Unterschriften gesammelt. Die Innenministerin versuchte ohne Erfolg diese Regelung durchzusetzen. Die Geheimdienste sollten umstrukturiert und verschiedene Datenbanken zusammengelegt werden.

Nach den Protesten sollen zunächst Abgeordnete und Gewerkschafter ausgeschlossen werden. Ebenso sollen Jugendliche aus der Liste entfernt werden, sobald sie das Erwachsenenalter erreichen. Ein neuer Vorschlag soll allerdings bald heraus kommen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: marshaus
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Update, Frankreich, Protest, Karte, Kartei
Quelle: www.aerztezeitung.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutschem Rucksacktouristen die Einreise in Türkei verweigert & 4 Tage in Haft.
Leipzig: Integrationsmaßnahme wegen fehlender Teilnehmer eingestellt
Italien schließt Mittelmeerroute für Migranten

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.09.2008 17:08 Uhr von Slaydom
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
was soll: der scheiss denn,
wieso muss der Staat wissen, welche Vorlieben ich habe. ich glaube das geht wirklich keinem was an.
180.000 sind da echt zu wenig, die Franzosen sollten auch mal das Ministerium stürmen.
Bin mal gespannt wann schäuble die Idee kopieren will
Kommentar ansehen
19.09.2008 19:51 Uhr von Tomoko
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Was Schäuble aus Frankreich lernt, ist nicht zu fragen, sondern es einfach zu machen.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kann die Menschheit 2140 in Rente gehen?
Leidet der amerikanische Präsident an Demenz?
130 km/h schneller als erlaubt - Autobahnpolizei blitzt Extrem-Raser


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?