18.09.08 14:06 Uhr
 2.552
 

"Forbes"-Liste: Alle verlieren Geld - auch Bill Gates

Zum 15. Mal dominiert Bill Gates die Forbes-Liste der 400 reichsten US-Amerikaner. Doch selbst das immense Vermögen des Microsoft-Gründers (57 Mrd. Dollar) blieb von der Finanzkrise nicht unberührt. Er verlor in diesem Jahr zwei Milliarden Dollar.

Ebenso erging es der Nummer zwei, Warren Buffet, und allen anderen Top-Ten-Milliardären.

Ab 1,3 Mrd. Dollar ist man bei den "Forbes 400" dabei. Der Jüngste auf der Liste ist übrigens der 24-jährige Facebook-Gründer Mark Zuckerberg mit 1,5 Mrd. Dollar.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mediareporter
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Geld, Liste, Bill Gates, Forbes
Quelle: www.rooster24.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Amazon-Chef Jeff Bezos überholt Bill Gates als reichsten Menschen der Welt
"Forbes"-Liste: Bill Gates weiterhin der reichste Mensch der Welt
Bill Gates warnt Donald Trump: "Habe ihm erklärt, wie großartig Impfstoffe sind"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

14 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
18.09.2008 13:50 Uhr von mediareporter
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn Gates Geld verliert stecken wir wohl tatsächlich in einer Krise ;) Andere wissenswerte Hintergründe zur aktuellen US-Forbes-Liste und das Ranking der Top 20 Milliardäre finden sich in der Quelle.
Kommentar ansehen
18.09.2008 14:10 Uhr von kaschper69
 
+15 | -1
 
ANZEIGEN
Mit Sicherheit nagt er deswegen noch nicht: am Hungertuch. Und Mitleid muss man da wohl auch keins haben !
Kommentar ansehen
18.09.2008 14:20 Uhr von nopulse
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
omg: die alte gravitation ist außer Kraft gesetzt! Kapital wird nicht mehr von Kapital angezogen! :D

aber spaß beiseite: interessant wie stark die IT-typen in der liste vertreten sind, beide Google-Gründer etc... schön langsam wird auch die Frauendichte höher
Kommentar ansehen
18.09.2008 15:10 Uhr von vmaxxer
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
tja oder er fängt an seinen reichtum mehr zu genießen.... wäre ja auch möglich...

Nach dem tod nützt einen der haufen Kohle auch nix mehr ...
Kommentar ansehen
18.09.2008 15:16 Uhr von bliss.rds
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
wiviele: Menschen mit 52 Milliarden Dollar nicht mehr Hungern müssten...(und ich meine natürlich nicht die 52 Milliarden auf 6 Milliarden Menschn aufzuteilen - sondenr davon Essen anpflanzen, Brunnen bauen, etc.) und mitnehmen kann sein Geld keiner :(
Kommentar ansehen
18.09.2008 15:30 Uhr von CrazyTitan
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
bill gates: hat eine eigene stiftung die fast sein ganzes geld bekommt wenn er stirbt. seine kinder bekommen angeblich "nur" 10 millionen dollar.
Kommentar ansehen
18.09.2008 16:15 Uhr von anderschd
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Ab 1,3 Milli schon? Ach Gott, dann steh ich ja nächsts Jahr auch drin ; )
Das Leben kann so schön sein.
Kommentar ansehen
18.09.2008 16:19 Uhr von NetCrack
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Wo geht das Geld denn hin? Alle können ja kein Geld verlieren, Geld geht ja nicht verloren, das wandert höchstens. Stellt sich die Frage wer denn Gewinn macht wenn alle anderen Verlust machen? Ölmultis? Hedgefonds?
Kommentar ansehen
18.09.2008 16:38 Uhr von JerkItOut
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
@NetCrack: Klar können alle Geld verlieren ohne das ein anderer Geld dazu bekommt. Ich weiß nicht, wer dir das in den Kopf gesetzt hat, dass Geld nur "wandert".
Nehmen wir mal rein theoretisch an, ich würde in der Forbes-Liste stehen. Hätte ich nun Aktien der Investmentbank Lehmann Brothers vor einem Jahr für 1 Milliarde $ gekauft, wäre dieses Aktienpaket zu meinem Vermögen in der Liste hinzugerechnet worden. Jetzt, ein Jahr später, wäre ich um genau diese 1 Milliarde $ ärmer. Warum? Weil der Wert der Aktien von Lehmann Brothers infolge der Insolvenz bei 0,00 ist. Ergo: 1 Milliarde weg ohne das jemand anders nun das Geld hätte.
Ist doch ganz einfach. Da haben keine bösen Hedgefonds oder gierige Scheichs was mit zu tun.
Kommentar ansehen
18.09.2008 17:18 Uhr von NetCrack
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Ja genau DU wärst um eine Milliarde Dollar ärmer, das heißt aber nicht, dass die Milliarde einfach so verpufft ist. Hättest du in Lehmann investiert wäre der Bank das Geld erstmal zu gute gekommen und diese hätte damit weiter gearbeitet. Das Lehmann deine Kohle dann nicht mehr hat, bedeutet nicht das Sie weg ist, sondern lediglich das sie den Besitzer gewechselt hat ...
Kommentar ansehen
18.09.2008 17:33 Uhr von napster1989
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@ netcrack. sehe ich irgendwie auch so. Da ist ja keiner der das Geld zerreisst :D
Kommentar ansehen
18.09.2008 17:41 Uhr von Loxy
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Naja wie viele Milliarden einer hat ist im Endeffekt völlig wurscht, wenn z. B. beim Bäcker ein Brot eine Billion kostet ;-) von daher kann es auch gut sein, dass Bill Milliarden verliert und trotzdem reicher wird... theoretisch ^^
Kommentar ansehen
18.09.2008 18:31 Uhr von Slaydom
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
@netcrack: aktien geschäfte verlaufen anders, da kann es durchaus sein, dass geld verloren geht ;)
Deswegen ist es ja so gefährlich, wenn plötzlich die Aktien nichts mehr wert sind.
Kommentar ansehen
18.09.2008 18:31 Uhr von Slaydom
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
@netcrack: aktien geschäfte verlaufen anders, da kann es durchaus sein, dass geld verloren geht ;)
Deswegen ist es ja so gefährlich, wenn plötzlich die Aktien nichts mehr wert sind.

Refresh |<-- <-   1-14/14   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Amazon-Chef Jeff Bezos überholt Bill Gates als reichsten Menschen der Welt
"Forbes"-Liste: Bill Gates weiterhin der reichste Mensch der Welt
Bill Gates warnt Donald Trump: "Habe ihm erklärt, wie großartig Impfstoffe sind"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?