18.09.08 13:48 Uhr
 276
 

Fußball: Johan Micoud beendet Karriere

Der 17-fache französische Nationalspieler Johan Micoud hat mit 35 Jahren seine Karriere als Fußballer beendet. Der so genannte "Le Chef" hatte bei Girondins Bordeaux keinen Vertrag mehr erhalten und zwei Angebote von anderen französischen Klubs ausgeschlagen.

Zu der französischen Sportzeitung L'Equipe sagte er: "Dies ist der richtige Moment aufzuhören." Nach den Stationen Cannes, Bordeaux und Parma gelang ihm nach der WM 2002 in Bremen der Durchbruch. Mit dem SV Werder gewann er 2004 auch das Double. Ein Jahr später wechselte er zurück nach Bordeaux.

In der französischen Nationalmannschaft blieb er allerdings immer im Schatten von Zinedine Zidane. 2000 wurde er trotzdem mit der L'Equipe Tricolore Europameister.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Fliegenschiss90
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Fußball, Karriere
Quelle: www.kicker.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Werder Bremen und Trikotsponsor Wiesenhof verlängern den Vertrag
Fußball: Gonzalo Castro wirft Ousmane Dembélé vor, dem BVB-Team zu schaden
Fußball: Portugiesischer Verein will Sprint-Star Usain Bolt verpflichten

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
18.09.2008 13:31 Uhr von Fliegenschiss90
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Bei Werder ein genialer Fußballer wie ich finde. Leider hat es auf seinem restlichen Weg nicht zu mehr gereicht...Vermutlich wegen seiner etwas eigenen Art?!

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Donald Trumps rechter Chefstratege Stephen Bannon tritt offenbar zurück
Mittelmeer: Rechtsextreme Aktivisten beenden Einsatz gegen Seenotretter
Yoko Ono erzwingt Namensänderung von Hamburger Bar "Yoko Mono"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?