18.09.08 12:20 Uhr
 14.467
 

Nexicon: Automatisierte Verfolgung von Raubkopierern

Mit Hilfe eines selbst konzipierten Programmes möchte die Firma Nexicon (USA) die Verfolgung von Urheberrechtsverletzungen automatisieren. Als erster Partner konnte vor kurzem YouTube gewonnen werden. Die Software soll jedoch universell einsetzbar sein.

Laut Nexicon ist das System dazu in der Lage, mannigfaltige Protokolle (Torrent, Auktionen, Newsgroups,usw) zu überwachen. Die Identität des Raubkopierers wird automatisch erfasst. Daraufhin bekommt der Provider des Users eine E-Mail, die dieser gesetzlich verpflichtet ist, an den User weiterzuleiten.

In der entsprechenden E-Mail soll der Urheberrechtsverletzer einen Link zur Seite GetAmnesty.com anklicken, auf welcher der User durch einen bestimmten Geldbetrag seine "Schuld wiedergutmachen" und ansonsten drohende Konsequenzen wie Prozesskosten und ein Kappen der Internetleitung abwenden soll.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Portunus
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Raubkopie, Verfolgung, Automat, Raubkopierer
Quelle: www.gulli.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kann die Menschheit 2140 in Rente gehen?
Antennenrevolution: Neuer Antennentyp ist 60 mal kleiner wie bisherige Antennen
Wahrscheinlich neue LTE-Fritz!Box (6890) zur IFA

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

24 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
18.09.2008 12:09 Uhr von Portunus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Dieses etwas zweifelhafte Verfahren wird in Musik- & Filmindustrie bestimmt in kurzer Zeit eine große Anhängerschar finden. Interessant wäre, ob diese automatische "Anklage" durch die "künstliche Intelligenz" eines Programmes auch in Europa bzw. Deutschland rechtlich tragbar wäre. Eine Lektüre der Quelle ist für Interessierte empfehlenswert.
Kommentar ansehen
18.09.2008 12:31 Uhr von KingPR
 
+57 | -5
 
ANZEIGEN
rapidshare rules: da bekommen sie deine IP immer noch nicht.
Kommentar ansehen
18.09.2008 12:39 Uhr von ABCom1981
 
+13 | -1
 
ANZEIGEN
Zahlen bitte? wenn die das so machen wirds wie immer ein paar dumme geben die bezahlen ohne das beweise gegen sie wirklich vorgelegt werden.
das es tragbar wäre könnte durchaus sein nur blos weil der provider die email weiterleiten muss heisst ddas noch lange nicht das diese firma auch deine daten bekommt solange du nicht auf deren links klinkst.
Kommentar ansehen
18.09.2008 12:44 Uhr von vmaxxer
 
+28 | -1
 
ANZEIGEN
ehm , wie bitte ? "In der entsprechenden E-Mail soll der Urheberrechtsverletzer einen Link zur Seite GetAmnesty.com anklicken, auf welcher der User durch einen bestimmten Geldbetrag seine "Schuld wiedergutmachen" und ansonsten drohende Konsequenzen wie Prozesskosten und ein Kappen der Internetleitung abwenden soll."

= Erpressung

Abmahnungen darf nur ein Anwalt ausfertigen und es darf auch nicht automatisch generiert werden.
Kommentar ansehen
18.09.2008 12:49 Uhr von KaiP1rinha
 
+8 | -2
 
ANZEIGEN
Das möchte ich sehen: wie die mir die I-net leitung kappen wollen wenn ich nicht deren Link anklicke bzw bezahle. Dann argumentier ich genau wie andersrum auch :

O-Ton Telekommitarbeiter
"Aus einem bestehenden Vertrag können Sie nicht einfach so aussteigen"
Kommentar ansehen
18.09.2008 12:58 Uhr von real.stro
 
+18 | -1
 
ANZEIGEN
Wenn ich in den Niederlanden: ein Fahrrad brauche, stelle ich mich auf einen belebten Marktplatz und rufe laut:"Das ist doch mein Fahrrad!!!"...................*g*
Dieses hier erwähnte Programm erfüllt wohl den selben Zweck, da geht´s halt nur um Geld.

Ciao
Kommentar ansehen
18.09.2008 13:00 Uhr von gofisch
 
+10 | -2
 
ANZEIGEN
ich glaube ich fange dann schon an emails zu verschicken. wer bastelt mir ne klick-zahl-seite? wir teilen dan fifty fifty... /ironie
Kommentar ansehen
18.09.2008 13:26 Uhr von dkb2k6
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
echt krank sowas, ich denke trotzdem das es sich nicht durchsetzen kann.
Kommentar ansehen
18.09.2008 13:40 Uhr von Jaecko
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Mal ne Frage: "Daraufhin bekommt der Provider des Users eine E-Mail, die dieser gesetzlich verpflichtet ist, an den User weiterzuleiten."

Da hätten die aber bei mir schon mal ein Problem, da mein eMail-"Provider" nicht der selbe ist wie der ISP.
Kommentar ansehen
18.09.2008 13:43 Uhr von Druckerpatrone
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
ich les so gut wie nie meine emails also werd ich von dieser email gar nichts mitbekommen. Echt krank diese Scheiße

Zahlt niemals so etwas
Kommentar ansehen
18.09.2008 14:00 Uhr von ThomasHambrecht
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Dagegen sollte man gleich klagen denn morgen stellt einer rosa Rauschen als MP3 in eine sogenannte Tauschbörse und nennt diese nach einem namhaften Interpreten: beatles_yesterday.mp3
Der User erhält 3 Minuten Rauschen und der Urheber identifiziert 50.000 User anhand seiner selbst gebastelten MP3-Datei anhand eines eindeutigen Profils.
Und einige Softwarefirmen schieben noch ihre 14-Tage Demoversionen ins Netz und tun dann so als hätten die Tauschbörsen-Benutzer die Vollversion geladen.

Wenn der Verkauf der miserablen Songs nicht läuft, stelle ich die Songs "selbst" in die Tauschbörse und zocke die Nutzer ab.

Ich sehe da eine Prozesslawine die hoffentlich anhand des miserablen Beweismaterials gestoppt wird.
Kommentar ansehen
18.09.2008 14:05 Uhr von LowBob
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
bla: bla.. soein schwachsinn, wenn ich mir was schnell laden will, ab in die uni, an den rechner, es gibt immer gemeinsamme login-daten :D (nicht die eigenen daten) externe festplatte dabei und mit der glasfaserleitung, in 1 std ca 80Gb auf die platte gesaugt, fertig ist der ganze spökes..

naja nicht das ich die raubkopiererei befürworten würde, aber wohin geht dann das geld, an die betroffenen oder wieder eine usa-behörde ^^

USA, Kontrolle, Überwachung..? Nicht mit mir... ;)
Kommentar ansehen
18.09.2008 14:38 Uhr von KidWiruz
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Und schon wieder diese Rechtsverdreher.
Kommentar ansehen
18.09.2008 15:26 Uhr von anderschd
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Es muß: ja, um wirklich srafrechtlich belangt zu werden, immer auch eine Staatsanwaltschaft mit eingeschaltet werden. Und ab September geben die so schnell nicht mehr den Feuerbefehl.
Abmahnen glaub ich nur noch bis 100 Euro.
Kommentar ansehen
18.09.2008 17:31 Uhr von darkslide89
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@owner, "In ein paar Jahren machen Musiker nur noch in solchen Verfahren Geld."
nicht die Musiker sondern die plattenfirmen, die musiker werden wahrscheinlich von einer strafe wegen eines illegal geladenen lieds nichts abbekommen

normal sollte jeder schon mitbekommen haben, dass es nicht legal ist urheberrechtlich geschützte videos/musik auf youtube hochzuladen, weil das material genauso verbreitet wird, youtube will sich somit auch nur vor der plattenindustrie schützen
hauptsächlich werden diejenigen angeklagt die soetwas verbreiten... wer also videos/musik auf youtube lädt, bzw. tauschbörsen nutzt ist selber schuld
Kommentar ansehen
18.09.2008 18:39 Uhr von Achtungsgebietender
 
+0 | -15
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
18.09.2008 18:42 Uhr von Shorters
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Eigentlich keine schlechte Idee Dieses verfahren ist eigentlich ein ganz gutes System wenn der jeweilige Geldbetrag klein bleibt sodass dies jeder Zahlen kann und man die möglichkeit hat Widerspruch einzulegen.

Wenn man das neue System gegenüber des jetztigen System vergleicht wo 5 Jahre Freiheitsstrafe anstehen kann, die Abmahnkosten in 5. bis 6. stellige Beträge gehen kann je Fall und weitere Kosten wie Anwaltsgebühren dazu kommen und was weis ich nicht noch alles dann wäre das neue System zurzeit sicherlich eine gute alternative...
Kommentar ansehen
18.09.2008 19:00 Uhr von Lavundi
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
wieder so ne Geldmache.. klar geb ich denne auch Recht, weils ja Raubkopie ist.. also Diebstahl.. aber bei den Preisen heutzutage, wer will denn da noch was kaufen?

Auf jeden Fall, denke ich, wird sich des nicht durchsetzen .. ich mein fast jeder ist ein illegaler Downloader.. des wäre ja am Ende schon ein Milliardengeschäft, wenn jeder zahlen würde...und von einer automatisch generierten E-Mail lass lass ich mir keine Angst machen ;-) und ohne Beweise erst recht nicht ...

Frage ist, wo des Geld hinfließt? An die Regierung, damit die neue Waffen kaufen/bauen können oder an die Film- und Musikindustrie... die Amis wollen echt alles unter Kontrolle haben -.-
Kommentar ansehen
18.09.2008 19:56 Uhr von Deno001
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
alles Scheinheilige die suchen auch immer irgend einen Scheiß um das letzte aus jemandem herauszupressen. Die Herren da oben (ob es da Damen gibt weiß ich nicht) haben es immer noch nicht begriffen das Sie sich gegen Ihre eigene Kundschaft stellen.

Natürlich lädt keiner illegal Dateien aus dem Netz und die schon garnicht /ironie ende!

Aber mal ehrlich wer hat noch nie was "illegales" gesaugt? Ich zu meiner Person kann nur sagen das ich noch nie so viele Alben und Programme gekauft habe wie die letzten Jahre. Und es hat nichts damit zu tun ob ich jetzt mehr oder weniger Verdiene als vorher, es liegt lediglich daran das ich Programme vorher testen kann und mir den ein oder anderen Interpreten vorher anhören kann bevor ich sein Album kaufe. Nicht laden = nicht testen = nicht kaufen = kein Umsatz für die Musikindustrie (meine Meinung).
Und so illegal es auch ist, aber Freunde von mir die bei der Polizei sind ziehen mindestens genauso viel wie jeder andere auch. Nicht nur das kenne sogar zwei Polizeistationen bei denen Premiere läuft (und die haben da KEIN ABO...)

Die Schwachmaten da oben sollten mal genau darüber nachdenken wem Sie die Pistolen auf die Brust setzten wollen...

Ps: Sorry wenn das ein oder andere Wort unter die Gürtellinie geht....
Kommentar ansehen
18.09.2008 20:23 Uhr von Niebi...
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
rapidshare ist aber trotzdem noch sicher!
Kommentar ansehen
18.09.2008 21:00 Uhr von Hallo 2400
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Lest es euch durch: Was unsre Politiker in der genannten Sache mit Raubkopierern vorhaben http://www.heise.de
Kommentar ansehen
18.09.2008 23:07 Uhr von Weltenwandler
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
wenn niemand: mehr illegal herunterladen würde, was würden die Leute die jetzt damit Geld verdienen eigentlich sonst machen? Arbeiten?
Kommentar ansehen
19.09.2008 01:28 Uhr von der_westen
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ein schöner Traum ! nichts weiter als "Ein schöner Traum !" der Medieindustrie ,ich fürchte das wird bei dem schönen Traum bleiben. Es wird auch in der zukunft raubkopieren,torrents portale und file sharing software etc. geben mal davon abgesehen die meisten server liegen so oder so ausserhalb das landes wie etwa russland,china,indonesien weis got der geier wo auch sie liegen jedenfals wirds ein wenig schwirieg sein sie rechtlich zuverfogen zumal man seineeigne Identität heute zutage sehr geschickt verbergen so das der provider das einfach nicht nachvoll ziehen kann woher und wer oder was dahinter steckt,klingt doch schrecklich aussicht der medienindustrie, "die einen nennen das pech" ,"die andren glück"
Kommentar ansehen
19.09.2008 10:27 Uhr von Babalou2004
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
es gibt genügend Möglichkeiten seine IP zu verschleiern.
Für jede Waffe gibt es eine Gegenwaffe.... :-)
Babalou

Refresh |<-- <-   1-24/24   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Günther Jauch kritisiert ARD für zu viel Einmischung in seine Talk-Show
Hannover: Richter riecht Marihuana in Socken eines Angeklagten
Babypuder im Genitalbereich: Konzern zahlt Krebskranker 417 Millionen Dollar


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?