18.09.08 11:01 Uhr
 1.633
 

Bestäubungswert der Bienen in Euro liegt im dreistelligen Milliardenbereich

Wie jetzt Wissenschaftler aus Deutschland und Frankreich in den Bereichen Natur und Wirtschaft berechneten, würden die Bienen wegen der Bestäubung der 100 lebenswichtigsten Kulturpflanzen etwa 153 Milliarden Euro wert sein. Dies wären zehn Prozent der gesamten Weltnahrungsmittelproduktion.

Die Forscher in beiden Ländern veranschlagten die jeweilige Wertschöpfung der Bienen und Hummeln sowohl bei der Gemüse- oder Obstzucht auf je 50 Milliarden Euro. Essbare Ölfrüchte würden einen Anteil von rund 39 Milliarden Euro ausmachen. Für Kaffee, Nüsse und Gewürze sind das 14 Milliarden Euro.

Davon ausgenommen sind Weizen, Mais und Reis, da diese nicht bestäubt werden müssen. Sollten die Bestäuber komplett ausfallen, wäre der Schaden höher als die errechneten 153 Milliarden Euro. Der Zusatzaufwand durch Handbestäubung würde zwischen 190 und 310 Milliarden Euro liegen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: jsbach
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Euro, Milliarde, Biene
Quelle: www.sueddeutsche.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

BMW: Razzia des Bundeskartellamts
Griechenland: Einnahmenüberschuss soll an arme Bürger verteilt werden
Niedersachsen: Deutsche Bahn plant Alkoholverbot in Regionalverkehr

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
18.09.2008 10:37 Uhr von jsbach
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Der Wert den eine Biene "erfliegt" konnte nicht berechnet werden, da man nicht einmal weiß, wie viele Arten es hiervon gibt. Ohne Bienen kein Obst und auch keinen Kaffee. Nicht zu vergessen: auch keinen Honig.
Kommentar ansehen
18.09.2008 11:15 Uhr von Szayel_Aporro_Granz
 
+10 | -3
 
ANZEIGEN
Szayel_Aporro_Granz: "Wenn die Bienen verschwinden, hat der Mensch nur noch vier Jahre zu leben; keine Bienen mehr, keine Pflanzen, keine Tiere, keine Menschen mehr."
Kommentar ansehen
18.09.2008 13:21 Uhr von bliss.rds
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
also: lieber die Biene fliegen lassen, auch wenn sie euch beim nutellabrotessen nerven... wespen sind eh viel penetranter...
Kommentar ansehen
18.09.2008 22:11 Uhr von Syro028
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Wusste man schon dennoch tut man nichts zum Erhalt: Tja, endlich mal eine sinnvolle Studie. Vielleicht wird manchen Politiker nun endlich klar wie Wertvoll diese Insekten doch sind.

Da kann man nur hoffen, dass wir einige Milliarden noch aufbringen können, um so vielleicht Milliarden zu sparen...

Nur leider denken Politiker lange nicht mehr so langfristig...

... Fakt ist, wenn der Mensch nichts tut, sterben die Bienen, dann höre ich den Mob schon schreien wie teuer Brot geworden ist....

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nordrhein-Westfalen: V-Mann des LKA soll Attentäter Anis Amri angestiftet haben
BMW: Razzia des Bundeskartellamts
Australien: Rekord-Belohnung für Aufklärung von Frauenmorden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?