18.09.08 10:07 Uhr
 790
 

Neue Grabungserfolge in Aslantepe

Ein Forscherteam internationaler Archäologen fand in der osttürkischen Provinz Malatya unweit von Aslantepe Überreste einer Stadtmauer und einer früh bronzezeitlichen Siedlung.

Die Ansiedlung lässt sich zurückdatieren auf die frühe Bronzezeit, auch fanden sie Gebäudereste aus der Zeit der Hethiter am Fundort. Die Grabungsstelle liegt in der Gemeinde Aslantepe. Dort, so wird angenommen, wurde um das Jahre 3.350 vor unserer Zeit der erste Palast der Welt gebaut.

Die Leiterin der Ausgrabung, Professorin Marcella Frangipane, sagte gegenüber der Presse dass sie zwei bronzezeitliche Schichten erforschen wollten und während der Grabung auf Reste einer Stadtmauer, erbaut in den Jahren 2.900 bis 2.800 vor unserer Zeit stießen.


WebReporter: yuggoth
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Grabung
Quelle: www.hurriyet.com.tr

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Immunantwort der Mutter verantwortlich: Jüngere Brüder sind öfter homosexuell
Donald Trump beauftragt NASA mit neuer bemannter Mond- und Mars-Mission
Neues Patent für Weltraumanzüge: "Bring mich nach Hause"- Funktion

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
18.09.2008 07:27 Uhr von yuggoth
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
In der Quelle finden sich noch mehr und umfangreichere Informationen die ich hier nicht alle unterbringen konnte.
Kommentar ansehen
18.09.2008 21:55 Uhr von jsbach
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Da musste ich erst: Google nutzen um das zu finden. Das liegt ja fast an der Grenze zum Irak.
Interessant, dass es nicht nur an der Küste solche antiken Anlagen zu finden gibt. Aber bisher hat mir die Gegend an der türk. Riviera entlang gereicht. Dies liegt aber vollkommen abseits der Touristenströme.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Tausende Polizisten in NRW an Silvester im Einsatz
Hauptstadtflughafen BER soll im Herbst 2020 eröffnen
Bandenkrieg: Anklage gegen führende Mitglieder der "Osmanen Germania"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?