18.09.08 08:32 Uhr
 3.399
 

Formel 1: Vettel lehnt millionenschweres Angebot von Schumi-Manager ab

Nach seinem Erfolg beim Großen Preis von Italien, bekam Sebastian Vettel ein millionenschweres Angebot von Schumi-Manager Willi Weber. "In zehn guten Jahren sind 100 Millionen Euro drin", erklärte Weber. Allerdings will Vettel sich lieber selbst managen.

Dabei steht Weber wegen Untreue in Millionenhöhe vor Gericht. Schon im Herbst vor drei Jahren wurde gegen ihn ermittelt. Dabei handelte es sich um Lizenzgeschäfte mit Schumacher-Fanartikel.

Die Zukunft für Fernando Alonso ist immer noch ungewiss. Es soll jedoch schon zu Gesprächen zwischen Alonso und BMW gegeben haben. Die Nummer eins bei BMW, Robert Kubica, erklärte sich schon bereit, mit ihm in einem Team zu fahren. Nick Heidfeld wird hingegen wohl seinen Platz bei BMW räumen müssen


WebReporter: meep
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Formel 1, Formel, Michael Schumacher, Manager, Angebot, Sebastian Vettel
Quelle: www.oe24.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Formel 1: Training Großer Preis von Mexiko - Vettels Feuerlöscher geht los
Sohn von Michael Schumacher erklärt: "Ziel ist weiter die Formel 1"
Formel 1: Lewis Hamilton sichert sich Pole Position in Japan

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

13 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
18.09.2008 09:24 Uhr von Hebalo10
 
+15 | -0
 
ANZEIGEN
Es ist: wie bei frisch gebackenen Lottomillionären - das Geld ist noch nicht auf dem Konto, da stehen die "Berater" und Anlagevertreter Schlange!

Vettel´s Reaktion ist vollkommen richtig, er steht am Anfang seiner Laufbahn, kann sich später immer noch festlegen. Allein die Tatsache, dass Weber sich vor Gericht verantworten muss, gibt sehr zu Denken!
Kommentar ansehen
18.09.2008 10:20 Uhr von ledeni
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
Der Willi Weber: ist so ungefähr der Dieter Bohlen des Rensports.
Ob der Vettel nicht da etwas zu übermütig ist?

Sich selber managen ist ungefähr so, wie vor Gericht sich selber vertreten.....
Kommentar ansehen
18.09.2008 10:31 Uhr von Valmont1982
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
Ich würde :Sebastian managen. Mir würden auch 10% des Bruttoeinkommens reichen !! Weber nimmt bestimmt viiiiel mehr...
Kommentar ansehen
18.09.2008 10:32 Uhr von rolf.w
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Interessant: Interessant wird das Managen doch erst wenn es um Werbung geht, solange es "nur" ums Fahren geht melden sich die Teams schon selbst bei den Fahrern. Und da Vettel erst am Anfang seiner Laufbahn ist geht es im Moment auch nur ums Fahren. Warum sollte er da noch einen weiteren Mitverdiener bei haben wollen und dann noch einen bei dem er nicht weiß ob er ihm trauen kann?!
Seine Entscheidung ist schon richtig, erstmal fahren und einen Namen machen, der Rest kommt von allein. Die 100 Mio wird ihm auch Weber mit Sicherheit nicht garantieren.
Kommentar ansehen
18.09.2008 10:47 Uhr von joseph1
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
sebastian vettel: hat charakter es geht ihn nicht ums geld er möchte nur in der höchsten motorsportklasse f1 fahren mein respekt hat er
Kommentar ansehen
18.09.2008 10:49 Uhr von madmind
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Vettels Reaktion war absoult richtig!

Der steht noch am Anfang und wenn alles so weiter läuft braucht er auch keine Angebote, sondern kann sich selbst aussuchen, wo er fahren wird.

Das mit dem sich selbst managen wird irgendwann nicht mehr gehen, wenn es bei ihm einen solchen Umfang einnimmt, wie einst bei M.Schuhmacher.
Kommentar ansehen
18.09.2008 12:27 Uhr von vanni727
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
absolut korrekt: wie meine vorredner schon meinten, finde ich es auch gut, dass er abgelehnt hat! der weber is mir irgendwie unsymphatisch, der macht so nen komischen eindruck...
der vettel wird seinen weg schon gehen!! :)
Kommentar ansehen
18.09.2008 12:46 Uhr von KaiP1rinha
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Der Weber: ist schon kein "dummer". man kann ihm viel vorwerfen, aber das richtige Auge für Talent (in seinen Augen wahrscheinlich eher Vermarktungsmöglichkeiten = $$$) hat er. Auch seine Idee Patent anzumelden ( auf wiederverschließbare Getränkedosen) wird ihm in naher Zukunft sicher noch was einbringen !
Kommentar ansehen
18.09.2008 13:41 Uhr von Valmont1982
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Also die Idee mit der wiederverschließbaren Getränkedose wäre vor ein paar Jahren wirklich super gewesen. Aber ich finde, durch den Getränkepfand ist der Kauf einer Dose absolut unattraktiv geworden...

Ansonsten ist der Herr Weber ein Schlitzohr vor dem Herrn. Geschäftlich ein Gewinnertyp durch und durch... aber das hat auch seinen Preis
Kommentar ansehen
18.09.2008 14:37 Uhr von Copykill*
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Der Vettel hätte besser Der S.Vettel hätte mal besser zugesagt, ich denke dann wäre eine Menge Kohle drinn gewesen.
Und da der S.Vettel ja schon einen Namen hat, und nicht erst vom Weber aufgebaut werden, bzw. Geld investiert werden muss, so wie er es bei Michael Schumacher vor der F1 Zeit machen musste, könnte der Vettel auch wahrscheinlich die Provision für den Weber ordentlich drücken.

Zu mal sich in dem Umfeld selbst zu Managen, bestimmt schon ein Fulltime-Job ist.
Kommentar ansehen
19.09.2008 08:15 Uhr von schmiddy2k
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Weiter so Ich finde Vettel durch und durch sympatisch und "echt". Ihm geht es noch nicht um das Geld, sondern um das fahren an der Spitze.

Respekt, dass er Willi Webers Angebot abgelehnt hat, denn viele Leute würden bei den Summen weich werden. Ich denke Vettel hat alles richtig gemacht.

Aber btw: Das Weber vor Gericht steht wusste ich nun gar nicht. Hat der überhaupt noch Kontakt zu Schumacher?
Kommentar ansehen
19.09.2008 08:54 Uhr von joergze
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ schmiddy2k: Ich meine, Schumi und Weber gemeinsam auf einem Foto geshen zu haben was bei diesem IDM Final Lauf gemacht wurde. Diese Motorrad Serie wo der Michael mitgefahren ist ,dieses Jahr.
Kommentar ansehen
19.09.2008 08:56 Uhr von Maglion
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Manager: Ein Manager kümmert sich um sehr viel, auch darum, dass ein fahrer im richtigen Auto landet und angemessen dafür bezahlt wird.

Je erfolgreicher man wird, desto größer wird die Belastung und ein Manager wie Weber organisiert alles, damit sich sein Schützling auf das wesentliche Konzentrieren kann und vor negativen Einflüssen geschützt wird.

Wenn man sieht, welche Vertragsbedingungen Weber für Michael und Ralf Schumacher ausgehandelt hat, dann verdient das größten Respekt.

Michael wurde einer der bestverdienensten Sportler der Welt hatte aber trotzdem sehr viel Freiheiten und auch Zeit für seine Familie - das wäre ohne Weber in dieser Kombination nicht möglich gewesen.

Und Raf war Jahre lang der am zweitbesten und damit der überbezahlteste fahrer der F1 - Dank Weber - das muss man auch erst mal schaffen. ;-)
Randnotiz: Als Ralf sich von Weber getrennt hat, war seine Karriere schnell vorbei.

Keiner weiß, ob Vettel wirklich ein Superstar wird, oder wie lange er tatsächlich in der F1 fährt, je früher er richtig gut verdient, desto besser sieht seine Zukunft aus, auch ohne Formel 1.

Weber hat die Kontakte und das KnowHow, um einen Fahrer optimal zu betreuen.

Finanziell ist er auf Vettel nicht angewiesen, denn er ist Multimillonär und hat einen dreistelligen Millionenbetrag auf der Habenseite.


Übrigens:
In der F1 ist ein Gehalt von über 10 Mio. eine absolute ausnahme und derzeit verdienen nur 3 Fahrer über 10 Mio.
Vettel ist in der Gehaltsliste der drittletzte in der F1.
Außerdem sprach Weber von einem Jahresdurchschnittseinnahmen von 10 Mio über 10 Jahren => es gibt nicht viele F1 Piloten, die 100 Mio. verdient haben.

Refresh |<-- <-   1-13/13   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Formel 1: Training Großer Preis von Mexiko - Vettels Feuerlöscher geht los
Sohn von Michael Schumacher erklärt: "Ziel ist weiter die Formel 1"
Formel 1: Lewis Hamilton sichert sich Pole Position in Japan


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?