17.09.08 16:02 Uhr
 508
 

GB: Muslimischer Abgeordneter wirft Glaubensbrüdern "Opfermentalität" vor

Sadiq Khan, muslimischer Parlamentarier der Labour-Partei, behauptete nun, die Moslems in Großbritannien hätten eine Opfermentalität und sollten mehr Eigenverantwortung für ihr Leben übernehmen.

Anstatt auf Verschwörungstheoretiker zu hören, sollten sie Englisch lernen und Ehrenmorde und Zwangsheiraten verurteilen. Tagespolitik wie Kindererziehung müsse den selben Stellenwert erhalten wie Außenpolitik.

Die Ramadhan Foundation - eine muslimische Jugendorganisation - sagte, Khan habe den Kontakt zur muslimischen Basis verloren. Die wahren Gründe weshalb Moslems zurückblieben, seien Armut, Kriminalität, Rassismus und Islamophobie.


WebReporter: Arschgeweih0815
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Großbritannien, Opfer, Abgeordnete, Muslim, Glaube, Glauben
Quelle: news.bbc.co.uk

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bericht: "Ich möchte einfach leben", erzählt ein Obdachloser
US Polizist hilft Drogenabhängiger durch Adoption ihres Babys
Messerattacken in Berliner U-Bahnhöfen: Zwei Verletzte

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
17.09.2008 16:10 Uhr von Dohnny
 
+14 | -1
 
ANZEIGEN
Islam: Wieso Opfermentalität... meiner Meinung nach werden in Großbritannien die Rechte von Moslems stärker beachtet als in jedem anderen europäischen Land. -> Siehe Artikel über Schariagerichte...

Dieser Khan hat meine Zustimmung.
Kommentar ansehen
17.09.2008 16:53 Uhr von Paddex-k
 
+11 | -2
 
ANZEIGEN
Mal: sehen wann die ersten Morddrohungen von irgendeinem durchgeknallten Mullah kommen. Bei den Moslems landen solche Leute ja nur allzugerne auf einer Todesliste.
Kommentar ansehen
17.09.2008 17:34 Uhr von arabicgirl
 
+2 | -8
 
ANZEIGEN
@Paddex-k: wenn du von etwas keine ahnung hast solltest du einfach ma deine kommentare für dich behalten

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bericht: "Ich möchte einfach leben", erzählt ein Obdachloser
Nordkorea Konflikt: Trump setzt auf Putins Hilfe
Studie: WLAN soll Schuld sein an immer mehr Fehlgeburten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?