17.09.08 13:13 Uhr
 26.614
 

"Küss mich morgen bitte überall" - Sex-SMS wurde von Studenten dechiffriert

Studenten der Universität Mannheim konnten private Mitteilungen aus alten Handys decodieren sowie interne Informationen aus ausrangierten Festplatten wiederherstellen. Die Entschlüsselungen fanden während einer Vorlesung statt, es ging um die gerichtsfeste Sicherung von Beweisen von Datenträgern.

Die Ergebnisse veröffentlichte ein Informatikprofessor. Während eine SMS mit dem Inhalt "Küss mich morgen bitte überall" publiziert wurde, wurden die Texte anderer Handykurznachrichten teilweise geschwärzt. Die Festplatten waren im Internet ersteigert, die Handys im Internet gekauft worden.

Gefunden wurden notarielle Unterlagen, aber auch geschäftliche Daten eines Unternehmens sowie deren Personaldaten. Auch die Kontakt- und Anruflisten der Handys konnten wieder lesbar gemacht werden. Von formatierten Festplatten lassen sich viele Daten wiederherstellen, so der Informatikprofessor.


WebReporter: E-WOMAN
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Sex, Student, SMS
Quelle: www.suedwest-aktiv.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Tinder sperrt angeblich Accounts von Transgender-Usern
Steam: Spieleplattform verabschiedet sich vom Bitcoin
Webseite "facebookjailed.com" deckt Sexismus bei Facebook auf

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

28 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
17.09.2008 13:24 Uhr von Paddex-k
 
+28 | -61
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
17.09.2008 13:29 Uhr von vitamin-c
 
+47 | -8
 
ANZEIGEN
Was man lernt löschen allein reicht nicht.
Kommentar ansehen
17.09.2008 13:41 Uhr von elenath
 
+42 | -1
 
ANZEIGEN
Langsam sollte man meinen es wäre schon Allgemeinwissen, dass ein einfaches löschen nicht ausreicht.
Kommentar ansehen
17.09.2008 13:43 Uhr von oNyxia
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
nunja dass man Festplatten-Sektoren oder gar die ganze Festplatte wiederherstellen kann sollte eigentlich jeder wissen, und das eine Firma dies nicht wusste beweißt wieder mal Dummheit.
Wären da potenziell Wichtige Daten drauf gäbs wieder ein riesen Theater.

Lieber auf nummer sicher gehen nächses mal und ein professtionelles "Tool" benutzen, ein format c:/ reicht halt nicht ganz aus xD


mfg
Kommentar ansehen
17.09.2008 13:56 Uhr von StaTiC2206
 
+19 | -6
 
ANZEIGEN
tja warum lassen sich denn viele dinger wieder: herstellen? könnte es vielleicht daran liegen, dass die daten nie gelöscht werden, sondern lediglich als gelöscht markiert werden und bei bedarf überschrieben werden.
entweder man macht ein nulllevelformat wo alle einsen auf null gesetzt werden oder man nutzt tools welche die festplatte acht mal oder mehr überschreibt, sodass nur noch wustdaten vorhanden sind.

ich selbst bin so paranoid ich hab alle verreckten festplatten noch zuhause. außer eine die hab ich mit nem magneten bearbeitet, auseinander geschraubt die scheiben zerschnitten, danach verbrannt und den rest in kleineren teilen in verschiedenen wochen in den müll geworfen. in der hinsicht bin ich bisschen paranoid ^^
Kommentar ansehen
17.09.2008 14:00 Uhr von Der Herdecker
 
+5 | -5
 
ANZEIGEN
@Static2206: Verschlüsseln und fertig - dann kann man sich das löschen später sparen. Aber bitte nicht mit Bitlocker oder sowas ... MS baut immer gerne was für die Behörden ein.
Kommentar ansehen
17.09.2008 14:02 Uhr von Zap0xfce2
 
+10 | -1
 
ANZEIGEN
Das da erst wieder ein Professor draufkommen muss das man Platten richtig Nullen sollte. Pah also das ist ja irgendwie ComputerBild Niveau. Aber bitte es gibt ja noch zig KompjuterN00bs da draußen die eigentlich keinen Plan haben und denken das sich im Gehäuse ihres Rechners Zauberkram abspielt....
Kommentar ansehen
17.09.2008 14:42 Uhr von Adio_89
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
tools: ich beabsichtige demnächst alte handys/pcs zu verkaufen kann mir da jmnd i.welche tools zum gesamt nullen empfehlen? will nämlich net das jmend die ein oder andere datei/sms eventuell noch lesen kann... könnte nich gerade rosig enden^^

in diesem sinne schönen mittwoch noch
Kommentar ansehen
17.09.2008 14:43 Uhr von Cursty1
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
@StaTiC2206: ?????was da wohl drauf war?????sooo ein Aufwand???Noch nicht mal, wenn meine Platte voller Raubkopien wäre, würde ich solch!! einen Aufwand betreiben. Laß uns nicht im Dunklen tapsen StaTiC2206!!!
Bitte.....
Kommentar ansehen
17.09.2008 14:46 Uhr von Cybertronic
 
+5 | -7
 
ANZEIGEN
"Küss mich morgen bitte überall": Ist das ein Angebot... E-Women :-) ?
Kommentar ansehen
17.09.2008 14:53 Uhr von AT-AT-Driver
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Wussten: wir das nicht schon alle längst?
Kommentar ansehen
17.09.2008 14:58 Uhr von Niebi...
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
also zu mir hat mal wer gesagt: das einzige was hilft ist verbrennen... ist wie ich finde auch die sicherste methode^^ den vom 10 stock runterschmießen oder so reicht heute nicht mehr kann alles wiederhergestellt werden ;)
Kommentar ansehen
17.09.2008 15:41 Uhr von RU-Wolf
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Alte festplatten bekommen bei mir grundsätzlich eine Unwucht in Form eines Axthiebes verpasst.
Kommentar ansehen
17.09.2008 16:03 Uhr von kingoftf
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Einfach: dban runterladen, brennen und dann von dieser CD booten.
Den Anweisungen folgen und die HD wird bis zu 35x überschrieben, das sollte selbst für Osama Bin Laden reichen.

http://www.dban.org/
Kommentar ansehen
17.09.2008 16:42 Uhr von fruchteis
 
+6 | -4
 
ANZEIGEN
Überall küssen warum nicht?
Kommentar ansehen
17.09.2008 17:03 Uhr von Evil0Dead
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
etwas "alt" aber brandaktuell: Klar die Sache mit Daten wiederherstellen ist alt - sehr alt sogar.
Trotzdem hat die Sache an Ihrer Aktualität nichts(!) verloren.

z.B. @Paddex-k
"infos die die welt nicht braucht"
sagst du - wie wäre es denn wenn dein Arbeitgeber seine Festplatte im Netz verkaufen würde und man nicht die Daten einer x-beliebigen sondern DEINER Person wiederherstellt!

Ich finde diese Vorstellung mehr als schlecht - denn es könnten Kontodaten drauf sein UND die Anschrift und damit lässt sich allerhand unfug anstellen!

Denn Datenschutz fängt da an wo Daten entstehen und das ist bei jedem von uns der Fall!
Kommentar ansehen
17.09.2008 17:13 Uhr von andyfit
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
glaube ich glaube >>Secure Eraser <<< überschreibt die zu löschende Daten dreifach (Zufallswerte) auch in der Standard Edition :-P ob man die dann noch lesbar machen kann weiß ich nicht ganz genau , aber vielleicht gibt´s ja hier Experten die mehr drüber wissen ? ! ?
mfG
Kommentar ansehen
17.09.2008 17:31 Uhr von stephanB1978
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
fuer den zweck nutze ich eraser http://www.heidi.ie/... duerfte fuer die meisten nutzer ausreichen und bietet diverse moeglichkeiten seine festplatte verkaufsbereit zu machen.

@static >>>ich selbst bin so paranoid ich hab alle verreckten festplatten noch zuhause. außer eine die hab ich mit nem magneten bearbeitet, auseinander geschraubt die scheiben zerschnitten, danach verbrannt und den rest in kleineren teilen in verschiedenen wochen in den müll geworfen. in der hinsicht bin ich bisschen paranoid ^^<<<
entweder bist du bin laden persoenlich oder mitarbeiter eines geheimdienstes ;-)
Kommentar ansehen
17.09.2008 17:32 Uhr von stephanB1978
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
@lottokoenig: ich koennte mit solchen daten einiges anfangen :-)
Kommentar ansehen
17.09.2008 17:36 Uhr von andyfit
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
@lottokoenig: ich mit deinen Daten auch :-)
vor allem viel Unsinn ...

also @lottokoenig sei vorsichtig :-P
Kommentar ansehen
17.09.2008 18:22 Uhr von Wodkabruder
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Das kann ich auch: und zwar schon seit 4 Jahren.
Kommentar ansehen
17.09.2008 21:13 Uhr von Hero.O
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Handy ? kennst sich jemand mit dem Löschen von Handys aus ????
dieses Thema wird hier nicht beantwortet oder angesprochen - das mit den Festplatten sollte jede Firma wissen ! aber Handys enthalten auch wichtige Infos und werden noch öfter verkauft aber keiner kennnt die Löschmethoden
gruß
Kommentar ansehen
17.09.2008 21:17 Uhr von Hero.O
 
+2 | -5
 
ANZEIGEN
Handy ??!??!??! Hallo ?!kennst sich jemand mit dem Löschen von Handys aus ???? also internem Speicherplatz ?
dieses Thema wird hier garnicht angesprochen - das mit den Festplatten sollte jede Firma wissen ! aber Handys enthalten auch wichtige Infos und werden noch öfter verkauft aber keiner kennnt die Löschmethoden
gruß
Kommentar ansehen
17.09.2008 22:46 Uhr von PowerBobbel
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Hero O. - Eine möglichkeit wäre zuerst alles Löschen per "zurück zu Werkseinstellung" und dann mit sinnlosen SMS alles überschreiben.
Und wieder Löschen...
und wieder alles überschreiben....

mach das 20x und mit den Daten die im Speicher waren kann keiner mehr was anfangen.

Aber ich glaub Handy bezogen sollten schon Programme von Hobby -Programmierern auf dem Markt sein (So per Computerverbindung und so....)
Kommentar ansehen
17.09.2008 22:50 Uhr von jsbach
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Da gibt es nur eins: Festplatte unter eine 10 Tonnen Presse und "bearbeiten".
Wie die gefakten Uhren mit der Straßenwalze geschreddert werden. Das Wiederherstellen gehört ja fast zum Standard
der KTU.

Refresh |<-- <-   1-25/28   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Österreich: ÖVP und FPÖ kippen das absolute Rauchverbot
Die Akte Scientology - Die geheimen Dokumente der Bundesregierung
Samantha Fox beschuldigt verstorbenen David Cassady des sexuellen Übergriffs


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?