16.09.08 20:30 Uhr
 189
 

Palästina: Antike Kulturgüter in Gefahr

Beinahe zehn Jahre schon können Archäologen aufgrund der politischen Situation nicht ohne Schwierigkeiten Forschungen betreiben. Wichtige Grabungen werden durch die aktuellen politischen Gegebenheiten behindert.

Wurden die Forschungsarbeiten anfangs durch die zweite Intifada, die im Jahr 2000 begann, gestört, sind es heutzutage die Sperren der israelischen Militärs, die die Archäologen bei der Ausübung ihrer Forschungsarbeiten stören.

Laut Universitätsprofessor Wolfgang Zwickel, der seit 25 Jahren Ausgrabungsarbeiten im Nahen Osten leitet, drohen antike Kulturgüter, die auf palästinensischem Gebiet zu finden sind, aufgrund der aktuellen Gegebenheiten verloren zu gehen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: yuggoth
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Kultur, Gefahr, Palästina, Antike
Quelle: www.welt.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Zirkulierendes Tumor-Erbgut ermöglicht Krebsfrüherkennung
Dubai entsalzt Millionen Liter Trinkwasser täglich aus dem Persischen Golf
Trennungskinder haben es schwerer im Leben

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

14 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
16.09.2008 20:49 Uhr von M3A1
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
wer: oder was ist palästina?

du meinst die pal. autonomiegebiete? wenn ja schreib das bitte auch ;)
Kommentar ansehen
16.09.2008 21:04 Uhr von Yuggoth
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
@ M3a1: Ich meine schon Palästina, Du kannst dich gerne mal mit der Quelle der Nachricht von Professor Zwickel auseinandersetzen http://www.uni-mainz.de/...
Kommentar ansehen
16.09.2008 22:07 Uhr von Python44
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Hätte nicht gedacht, das es der Zwickel mal zu Shortnews-Ehren schafft ;o))))
Die Ausgrabungen in Kinneret waren immer ein Highlight der Sommersemesterferien !
Kommentar ansehen
16.09.2008 22:35 Uhr von Dusta
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
deinemuddaoida & Yuggoth: "SONDERN DAS VOLK PALÄSTINAS IST IN GEFAHR!!!"

Stimmt, die Hamas gibt dem "Palästinensischen Volk" zurzeit im Gaza-Streifen und in Zukunft in der Westbank endgültig den Rest.

Yuggoth, du meinst wohl eher den Teil des Historischen Palästinas der heute mehr oder weniger unter Isralischer Kontrolle steht.

Palästina war noch ein bißchen mehr als Gaza-Stripe und Westbank.

Aber ist ja auch schon ein paar Jährchen her, das es einen selbstständigen Staat Palästina gab.
Kommentar ansehen
16.09.2008 23:54 Uhr von Urbanguerilla
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@Dusta: Nah und wer finanziert die Hamas?...Dreimal darfste Raten.

Richtig....EU, USA usw.

und wenn Israel nur einmal einspruch erheben würde die Hamas pleite gehen, ABER da hätte Israel ja nichts davon

AUF DAS ES EWIG KRIEG GIBT, die blöden Palestinänser sind ja selber Schuld dran ;-) , und außerdem was ist denn am Krieg so schlimm? Da kann mann doch so schön drann verdienen
Kommentar ansehen
17.09.2008 00:36 Uhr von Dusta
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
urbanguerilla: "und wenn Israel nur einmal einspruch erheben würde die Hamas pleite gehen, ABER da hätte Israel ja nichts davon"

Die Entwicklungshilfe wird gezahlt, egal ob Israel Einspruch erhebt oder nicht.

Die Friedensfreunde der Hamas haben sich wohl schon beim alten Arafat abgeschaut wie es funktioniert Milliarden von Dollars zu veruntreuen und den Rest in Terror und Waffen zu stecken anstatt den eigenen Kindern eine Perspektive zu bieten.

Und der deutsche Mainstream deckt ihnen dabei auch noch total aufgeklärt und mit der Wahrheit im Gepäck den Rücken.

Wenn Israel wirklich fordern würde die Entwicklungshilfe einzustellen, wärest du doch der erste der "Völkermord" schreit.
Kommentar ansehen
17.09.2008 04:19 Uhr von stephanB1978
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
@dusta - geschichtsunterricht: welchen staat palaestina? einen solchen staat gab es hoechstens zu biblischen zeiten mal. palaestina selbst stand seit dem die israeliten damals diese region nach dem ableben von moses besetzt haben, immer unter der herschaft anderer voelker. mal der israeliten, mal der roemer bis 639 um mir zeit zu sparen hier von tante wiki
>>>Von 636 bis 1099 folgt die arabische Herrschaft. Seit dieser Zeit wird Palästina mehrheitlich von Arabern bewohnt. Die Kreuzfahrer regieren von 1099 bis 1291 das Land unter dem Namen „Lateinisches Königreich Jerusalem“. Es folgen die Mamluken von 1291 bis 1517 und dann die Osmanische Herrschaft von 1517 bis 1918. Keine dieser Obrigkeiten hatte für Palästina eine eigene Verwaltung vorgesehen oder das Gebiet als selbstständige geografische Einheit betrachtet. Auch für die Osmanen ist die Region ein Teil Syriens, wohl auf die römische Bezeichnung Syria zurückgehend. Das Land wird in drei Distrikte eingeteilt.<<< aus http://de.wikipedia.org/... ab 1918 war dieses gebiet britisches mandatsgebiet. am 29.11.1947 wurde ein teilungsplan von der uno verabschiedet. dieser wurde jedoch von der arabischen welt abgelehnt. so dass es nur zur gruendung des staates israel am 14.05.1948 kam. die reaktion der arabischen welt war keine gruendung des staates palaestina, sondern eine kriegserklaerung an israel.

die gruendung eines staates palaestina wurde nie vollzogen, da dies wohl eine anerkennung des teilungsplanes von 1947 und damit des staates israel bedeuten wuerde. kann es sein das die palaestinenser 60jahre lang sich selbst verarscht haben und von der arabischen welt um ihren eigenen staat betrogen wurden? wenn man die geschichtlichen fakten objektiv betrachtet, liegt diese frage schon nahe ;-)
Kommentar ansehen
17.09.2008 04:23 Uhr von stephanB1978
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
nachtrag: wie immer warte ich darauf, dass jemand die von mir praesentierten fakten wiederlegt ;-) aber sowas ist schwerer als auf das minus zu klicken.

>>>Die im Rahmen des Oslo-Friedensprozesses für den 4. Mai 1999 geplante, erneute Ausrufung des zukünftigen zu bildenden Staates wurde aufgrund der israelischen Wahlergebnisse zunächst auf den 13. September 2000, später auf Mitte November 2000 verschoben. Sie ist noch immer nicht erfolgt.<<< der grund ist unklarheit ueber das zukuenftige staatsgebiet der palaestinenser.
Kommentar ansehen
17.09.2008 14:30 Uhr von Dusta
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
StephanB1978: "einen solchen staat gab es hoechstens zu biblischen zeiten mal"

Hab ich etwas anderes geschrieben?

Mein Satz "Aber ist ja auch schon ein paar Jährchen her, das es einen selbstständigen Staat Palästina gab." meinte genau das, Geschichtsunterricht musst du mir nicht geben.

Vielleicht solltest du denen, die jenseits aller Fakten "Free Palestine" schreien ein wenig was beibringen.

"kann es sein das die palaestinenser 60jahre lang sich selbst verarscht haben und von der arabischen welt um ihren eigenen staat betrogen wurden? wenn man die geschichtlichen fakten objektiv betrachtet, liegt diese frage schon nahe"

Gut erkannt.
Kommentar ansehen
17.09.2008 15:52 Uhr von stephanB1978
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@dusta: >>>Mein Satz "Aber ist ja auch schon ein paar Jährchen her, das es einen selbstständigen Staat Palästina gab." meinte genau das, Geschichtsunterricht musst du mir nicht geben.

Vielleicht solltest du denen, die jenseits aller Fakten "Free Palestine" schreien ein wenig was beibringen.<<<

dann habe ich dich falsch verstanden. leider gibt es leute die tatsaechlich der meinung sind, dass der "staat" palaestina durch israel besetzt wurde. deswegen meine ausfuehrliche "geschichtsstunde" ;-) fuer die von dir erwaehnte fraktion ist mein beitrag auch gedacht, wobei ich wenig hoffnung habe, dass sie die fakten akzeptieren koennen :-(
Kommentar ansehen
17.09.2008 15:56 Uhr von Urbanguerilla
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Dusta: "Die Entwicklungshilfe wird gezahlt, egal ob Israel Einspruch erhebt oder nicht."

Sehr schön das du Waffenhandel Entwicklungshilfe nennst.

"Die Friedensfreunde der Hamas haben sich wohl schon beim alten Arafat abgeschaut wie es funktioniert Milliarden von Dollars zu veruntreuen und den Rest in Terror und Waffen zu stecken anstatt den eigenen Kindern eine Perspektive zu bieten."

vielleicht sollte man dann anstatt Geld, Nahrungsmittel in die Autonomiegebiete schicken...

"Und der deutsche Mainstream deckt ihnen dabei auch noch total aufgeklärt und mit der Wahrheit im Gepäck den Rücken."

Also wirklich der deutsche Mainstream ist ja wohl Pflichtgebunden auf der seite der Israelis.....Erbschuld etc.

"Wenn Israel wirklich fordern würde die Entwicklungshilfe einzustellen, wärest du doch der erste der "Völkermord" schreit."

Tja leider ist das da unten schon längst VÖLKERMORD. wobei es hier nicht um das komplette Vernichten der anderen Fraktion geht. Im Grunde genommen wollen die Israelische Elite und die Hamas Führer den Krieg schön lange dauern lassen, weils halt profitabel ist.


Ich bin weder für Israel noch für die Palistinenser. Nur das bei diesem Konflickt doch nun leider das Kräfteverhältnis deutlich zu Gunsten der Israelis ist.
Kommentar ansehen
17.09.2008 16:00 Uhr von LoneZealot
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ deinemuddaoida: " NICHT DIE KULTUR SONDERN DAS VOLK PALÄSTINAS IST IN GEFAHR!!!!"

Genau, und zwar genauer gesagt, das JÜDISCHE VOLK!

Hier melden sich teilweise Leute zu Wort die nichtmal wissen wo der Regierungssitz der Autonomiebehörde ist und die erst Recht nie auch nur das Gebiet oder Städte auf einer Wltkarte finden würden.
Kommentar ansehen
18.09.2008 16:14 Uhr von Dusta
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
urbanguerilla: "Sehr schön das du Waffenhandel Entwicklungshilfe nennst"

"Im Grunde genommen wollen die Israelische Elite und die Hamas Führer den Krieg schön lange dauern lassen, weils halt profitabel ist."

Israel bzw. die "Israelische Elite" arbeiten Hand in Hand mit der Hamas und die Palästinenser werden von Israel mit Waffen beliefert?

Wo hast du das denn her?

Die Palästinenser haben ganz andere Möglichkeiten sich mit Waffen zu versorgen.

"vielleicht sollte man dann anstatt Geld, Nahrungsmittel in die Autonomiegebiete schicken"

Darin liegt doch hier nicht das Problem.

Die Palästinensische Autonomiegebiete hat doch alle Möglichkeiten aber viele aus der Führungsriege der Palästinenser füllen sich lieber die Taschen und / oder geben ihren Kumpels von der Hamas und anderen eben einne Runde AK´s aus. Desweiteren werden auch Nahrungsmittel - unter anderem von Israel - in die Gebiete geliefert.

"Also wirklich der deutsche Mainstream ist ja wohl Pflichtgebunden auf der seite der Israelis"

Ach ja? Hör dich doch mal "auf der Straße" um. Vertrete doch mal in der Öffentlichkeit eine Israelsolidarische Meinung, äußere dich derweitig in Foren etc. oder noch besser, lauf mal mit einer Israel Fahne durch eine deutsche Großstadt, dann wirst du sehen wie unpoulär sowas ist.

Außerdem belegen Umfragen das Gegenteil.

"....Erbschuld etc"

Erbschuld? Rede dir doch nicht sowas ein.

Herbeifantasiert von Menschen die sowas gerne hätten, um sie und ihre Meinung daran hochzuziehen.

"Tja leider ist das da unten schon längst VÖLKERMORD"

Danke für diesen wunderbar ins Klischee passenden Satz.

Wenn nichts mehr geht....VÖLKERMORD.

Aber auch wenn du es noch größer schreibst wird es nicht wahrer.

Warum sollte die Völkermordenden den die Völkergemordeten Palästinenser so weitreichend unterstützen wie sie es derzeit tun? Wäre doch total kontraproduktiv was das Völkermorden und so angeht.

Außerdem müsste 60 Jahre andauernder Völkermord sich doch mal in der Bevölkerungszahl der Opfer ausdrücken, oder nicht?

"Ich bin weder für Israel noch für die Palistinenser."

Es geht doch nicht darum "für" wen du bist, das ist doch kein verdammtes Fußballspiel.
Kommentar ansehen
18.09.2008 17:01 Uhr von LoneZealot
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Dusta: "Wenn nichts mehr geht....VÖLKERMORD.

Aber auch wenn du es noch größer schreibst wird es nicht wahrer."

Das ist in den Köpfen der Leute schon so verfestigt dass es nahezu unmöglich ist die wieder auf realistisches Mass herunter zu bringen.

Da sagt einer "Israel begeht Völkermord" und bestimmte Leute vervielfältigen eben diese Ansicht OHNE überhaupt genau zu wissen wovon sie reden.
Wenn es ein Völkermord ist, dann an den JUden in Israel. Die Hamas sagt OFFEN das es ihr Ziel ist alle Juden zu ermorden, was ist das anderes als Genozid?

"Es geht doch nicht darum "für" wen du bist, das ist doch kein verdammtes Fußballspiel."

Genauso sehen sie das , als eine Art Wettkampf.

Refresh |<-- <-   1-14/14   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundesinstitut für Berufsbildung: Schulbildung bei Flüchtlingen schlecht
Deutschem Rucksacktouristen die Einreise in Türkei verweigert & 4 Tage in Haft.
Antennenrevolution: Neuer Antennentyp ist 60 mal kleiner wie bisherige Antennen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?