16.09.08 19:38 Uhr
 123
 

Bolivien: Präfekt der Provinz Pando festgenommen

Der Gouverneur der bolivianischen Urwaldregion, Leopoldo Fernandez, wurde gefangen genommen, weil ihm Völkermord vorgeworfen wird.

Der oppositionelle Politiker Fernandez soll laut den Aussagen des bolivianischen Präsidenten Evo Morales für "ein Massaker an Regierungsanhängern verantwortlich sein".

Auf ihm lastet angeblich die Schuld am Tod von 15 Menschen in der letzten Woche - 37 wurden verletzt.


WebReporter: tai_pan
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Bolivien, Provinz
Quelle: www.bild.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Saarbrücken: Lehrer rufen in Brandbrief um Hilfe
IS-Poster mit blutigem Messer zeigt Wien als nächstes Terrorziel
Düsseldorf: Mann masturbiert bis zum Orgasmus in S-Bahn

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
16.09.2008 19:31 Uhr von tai_pan
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hoffentlich kommt es durch den Streit zwischen Opposition und Regierung nicht zu einem Bürgerkrieg. Die Probleme aufgrund der Armut in Bolivien sind so schon groß genug.
Kommentar ansehen
16.09.2008 19:42 Uhr von tai_pan
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Bessere Informationen: findet man auf der website der Passauer Neuen Presse, die als Quelle leider nicht zugelassen wurde.

http://www.pnp.de/...
Kommentar ansehen
16.09.2008 19:44 Uhr von ZTUC
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Morales - der Ziehsohn von Chavez: Wird wohl bald krachen in Bolivien, die Chance lässt sich Chavez nicht nehmen. Der ist doch schon ganz geil auf ein Stellvertreterkrieg gegen die USA.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Japanisches StartUp investiert 90 Millionen Dollar für Werbung auf dem Mond
TU München: Uni-Dozent wird fast von Tafel erschlagen
Saarbrücken: Lehrer rufen in Brandbrief um Hilfe


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?