16.09.08 19:14 Uhr
 115
 

Der Deutsche Aktienindex verbucht erneut erheblich Verluste

An der Frankfurter Börse standen am heutigen Dienstag weiterhin die Aktienkurse unter Druck. Der Deutsche Aktienindex büßte 1,57 Prozent auf 5.968,90 Zähler ein. Etwas besser sah es beim MDAX aus, hier ging es um 0,82 Prozent auf 7.699,14 Punkte nach unten.

Herausragend war der Wert von Volkswagen, hier ging es um über neun Prozent nach oben. Zuvor war bekannt geworden, dass Porsche weiterhin VW-Aktien kauft und damit faktisch VW bereits beherrscht.

Speziell Bank- und Versicherungswerte (Commerzbank, Deutsche Postbank, Deutsche Bank, Hypo Real Estate und Allianz) sowie die Deutsche Börse hatten unter hohen Verlusten, die teilweise über 16 Prozent lagen, zu leiden.


WebReporter: rheih
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Deutsch, Aktie, Verlust, Aktienindex
Quelle: boerse1.web.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

50 internationale Unternehmen verlangen mehr Klimaschutz
Bitcoin startet erneut, in jetzt regulierter Börse durch, mit 18 850 Dollar
Einzelhandel enttäuscht von Weihnachtsgeschäft: Sonntagsöffnungen gefordert

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
16.09.2008 18:59 Uhr von rheih
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Derzeit zeichnet sich an den US-Börsen eine leichte Erholung an. Wenn die weiter anhält könnte am morgigen Mittwoch auch in Deutschland der Abwärtstrend gestoppt werden.
Kommentar ansehen
16.09.2008 19:53 Uhr von Dierk Uhlig
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
hoffentlich: hast du recht das es aufwärts geht ich muss paar rechnungen bezahlen
Kommentar ansehen
16.09.2008 22:13 Uhr von maki
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Freitag: Dax auf 5600 :-D

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?