16.09.08 18:16 Uhr
 17.569
 

Deutschland: Kulturschock für asiatische Touristen

Urlauber, die aus Fernost nach Deutschland kommen, werden oft enttäuscht. Die hygienischen Bedingungen, der schlechte Service, die Kinderfeindlichkeit, Verspätungen bei den öffentlichen Verkehrsmitteln und das fette, lieblos zubereitete Essen zerstören das gute Image, das Deutschland in Asien hat.

Die Trinkgeld-Frage bedeutet zusätzlich Stress für die Urlauber. Auch die Behandlung durch die deutsche Bevölkerung empfinden Asiaten als isolierend und beleidigend. Viele Deutsche sind nicht sehr kontaktfreudig, deshalb behalten asiatische Urlauber vor allem randalierende Jugendliche in Erinnerung.

Lächelnde Asiatinnen werden schnell sexistisch beleidigt oder erhalten statt einem Lächeln nur böse Blicke zurück. Wenn eine asiatische Frau mit ihrem deutschen Freund ausgeht, läuft sie außerdem Gefahr, für eine Hure gehalten zu werden, weil jemand denken könnte, der Mann hätte sie gekauft.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: kuemmelmonster
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Deutschland, Deutsch, Kultur, Tourist
Quelle: www.focus.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Betrüger identifiziert: Spanische Behörden ermitteln gegen "Durchfall-Masche"
Deutsche Rentenversicherung: Immer mehr Menschen verbringen Ruhestand im Ausland
Ludwigshafen: Einwohner verhindern eine Helmut-Kohl-Allee

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

77 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
16.09.2008 18:08 Uhr von kuemmelmonster
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Deutschland, was ist bloß aus dir geworden? Sind wir wirklich so schlimm? Der Uringeruch in der Innenstadt, die vollgeschmierten Wände und der Egozentrismus vieler Menschen sind mit etwas Abstand aber nicht zu ignorieren. Es ist erschütternd, unser Land mal aus diesem Blickwinkel zu sehen.
Kommentar ansehen
16.09.2008 18:24 Uhr von Andy3268
 
+92 | -20
 
ANZEIGEN
Ich denke: wir sollten und Gedanken machen.

Es geht immer weiter Abwärts und jeder einzelne muss dazu beitragen das es nicht so weitergeht.
Die Politik kann da nicht helfen. (wie immer und überall)
Kommentar ansehen
16.09.2008 18:25 Uhr von Fetzo
 
+24 | -95
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
16.09.2008 18:29 Uhr von Tzvi_Nussbaum
 
+62 | -6
 
ANZEIGEN
hehe: ich verstehe garnicht warum ihr euch jetzt so aufregt. das belegt genau das was die asiaten vermuten.

ausserdem haben sie in vielen punkten recht^^.....leider.....
Kommentar ansehen
16.09.2008 18:34 Uhr von Kevin211
 
+25 | -11
 
ANZEIGEN
@autor: Mir ging es immer im Ausland so.
War immer froh, wieder in Deutschland zu sein.
Kommentar ansehen
16.09.2008 18:38 Uhr von lopad
 
+17 | -4
 
ANZEIGEN
@PortaWestfalica: Muss dir da recht geben.

Deutschland ist eben nicht Friede Freude Eierkuchen.
Kommentar ansehen
16.09.2008 18:40 Uhr von Mi-Ka
 
+13 | -7
 
ANZEIGEN
Was für ein toller Bericht: gleich am Anfang schreibt der Autor, dass es unhöfflich sei, alle Asiaten in einen Topf zu schmeissen und genau das macht er gerade selber.

Dass das japanischen Sauberkeitsverständnis nirgendwo auf der Welt zu finden ist, sollte jedem klar sein.
Und auch dass Chinesen ein ganz anderes Verhältnis zu Menschenmassen haben auch.
Tja, das mit den Frauen aus Thailand in Deutschland ist wirklich eine traurige Sache.
Kommentar ansehen
16.09.2008 18:42 Uhr von MoDDa438
 
+10 | -13
 
ANZEIGEN
Ich war auch immer froh, wieder in Deutschland zu sein, wenn ich im Ausland war...

Was solls.. es geht immer abwärts und wieder aufwärts und immer so weiter ^^ normaler Zyklus
Kommentar ansehen
16.09.2008 18:52 Uhr von Schlomo Raffzahn
 
+15 | -5
 
ANZEIGEN
kuemmelmonster: Deinem Kommentar stimme ich voll und ganz zu. Das was heute Deutschland darstellt ist nicht das Bild was viele Menschen im Ausland erwarten.
Das es durchaus auch mal hier anders gewesen ist, und sich gerade daraufhin ja der gute Ruf Deutschlands in der Welt (ja den gibt es wirklich) erst gebildet hat scheinen ja viele heute zu verdrängen, wahrscheinlich wider besseren Wissens.

Sich mit dem Elend von heute abzufinden und letztendlich jegliche berechtigte Kritik mit Worten a la "Man muss sich eben daran gewöhnen das hier nicht alles Friede, Freude, Eierkuchen ist" abzutun ist einfach nur krank und primitiv.

Frei nach dem Motto:
Ach, Sie haben also Ziegen in ihrer Wohnung. Und wie bekommen Sie das mit dem Gestank in den Griff? - Na daran werden sich die Ziegen wohl gewöhnen müssen.
Kommentar ansehen
16.09.2008 18:58 Uhr von Yuggoth
 
+18 | -16
 
ANZEIGEN
Der Kulturschock: Der Kulturschock passier wenn Touristen mitten in München auf dem Marienplatz stehen, einen vermeindlichen Einheimischen fragen wo die TI ist und die Angesprochenen nur Glotzen und "Wos hoast Gsogt?" sagen...
Kommentar ansehen
16.09.2008 19:03 Uhr von DerBibliothekar
 
+8 | -13
 
ANZEIGEN
Ich weiß nicht wodurch: Ich lieber im Ausland charakterisiert werde?
Als schmutziger, pöbelnder ,xenophober Arsch
oder
Als Inbegriff Deutscher Tugenden von 45.......
Kommentar ansehen
16.09.2008 19:10 Uhr von Jimyp
 
+12 | -11
 
ANZEIGEN
Liegt vielleicht auch einfach nur daran, das die Kulturen nicht zusammenpassen.
Kommentar ansehen
16.09.2008 19:24 Uhr von Ariz1990
 
+13 | -2
 
ANZEIGEN
übertrieben Ich halte das ganze für übertrieben...
Also ich finde die umstände bei uns sind noch sehr Human so im vergleich zu anderen Ländern und so...
Nur weil die Asiaten so ein Traumbild von uns haben müssen wir dem doch nicht gerecht werden...
Die Städte in Asian sind bestimmt auch nicht viel sauber und so wie die bei uns...
Und Uringeruch in Innenstädten? Also ich komme aus Bonn und habe sowas noch nie bemerkt, aber auch nicht als ich in Köln oder Berlin z.B. war...
Kommentar ansehen
16.09.2008 19:29 Uhr von zahntech
 
+6 | -10
 
ANZEIGEN
wie soll man: so schnell sauberkeit beibringen wenn die bis letzte
jahrhundert nix wusten wo sie hin kacken sollten
in Berlin gibs miethäuser mit ein klo Parterre für je
zwei wohnungen vier stöckiges haus .
Kommentar ansehen
16.09.2008 19:30 Uhr von Dannyc
 
+21 | -3
 
ANZEIGEN
Bin ich froh dass ich aufm Land wohn, wo die Welt wenigstens noch halbwegs in Ordnung ist. Hier wird man nich auf der Straße angepöpelt, egal wie man aussieht oder wo man herkommt.

In den Großstädten ist die Kultur doch schon lange tot.
Wer etwas von der Ursprünglichen Kultur Deutschlands sehen will muss dahin wo sie noch lebt: AUF DEM LANDE!!!
Kommentar ansehen
16.09.2008 19:37 Uhr von JerkItOut
 
+14 | -4
 
ANZEIGEN
Der Focus Nichts anders als die Bild-Zeitung unter den Nachrichtenmagazinen.
Kommentar ansehen
16.09.2008 19:41 Uhr von ThomasHambrecht
 
+7 | -5
 
ANZEIGEN
Es ist schwer beschämend da ist man selber mal in einem Touristennest und in jeder Kneipe oder Gartenwirtschaft steht ein billiger Akkordeon- oder Keyboardspieler und eiert die schlimmsten Volkslieder runter. In grauenhafter Qualität, das kann ich als Musiker bezeugen.
Aber die Japaner gehen auch in kein Lokal wo nicht so ein Dudelfritze spielt und das Lokal nicht mindestens zwischen zwei Läden steht die Kuckucksuhren verkaufen.
Dazu die Qualität des Essens: Grauenhaft!

Und es vergeht keine Minute wo die japaner nicht mindestens 10 Fotos knipsen - von der Kellnerin, dem Essen, der Kuckucksuhr und von sich selbst beim Biertrinken ...
Kommentar ansehen
16.09.2008 19:44 Uhr von Jimyp
 
+7 | -7
 
ANZEIGEN
@kuemmelmonster: Na ja, dennoch gibt es einige sehr große Unterschiede.
Vor allem die Japaner übertreiben es in einigen Sachen so ziemlich. Sie arbeiten bis zum Umfallen und haben kaum Urlaub, wenn sie dann aber mal frei haben, beschäftigen sich viele mit ziemlich bizarren Dingen und die gespielte Freundlich- und Fröhlichkeit lässt immer mehr Menschen dort in Depressionen verfallen. Nicht umsonst hat Japan eine sehr hohe Selbstmordrate!

Mir gefällt Deutschland so wie es ist, andere müssen das ja nicht!
Kommentar ansehen
16.09.2008 19:49 Uhr von ciller
 
+7 | -16
 
ANZEIGEN
Nicht nur die Asiaten!!! "Auch die Behandlung durch die deutsche Bevölkerung empfinden Asiaten als isolierend und beleidigend."

das gibt noch ne menge andere länder die das genauso empfinden, ich als deutscher würde mir ja mal jetzt gedanken machen...
Kommentar ansehen
16.09.2008 20:24 Uhr von Springbok
 
+11 | -13
 
ANZEIGEN
Ja und? Bleibt doch einfach zu Hause!
Kommentar ansehen
16.09.2008 20:32 Uhr von Powerline86
 
+9 | -6
 
ANZEIGEN
Die Nachricht stimmt schon und ich selber schäme mich manchmal wie meine Landsmänner so drauf sind.
Insbesondere bei den Beamten erkenne ich so gut wie nie Freundlichkeit.
Naja,über die Kühle der Deutschen gegenüber Fremden braucht man nicht viel zu sagen,die ist ja schon legendär.

Viele Ausländer auch anderer Nationalitäten haben mir schon gesagt, wie doch distanziert die Leute hier sind.

(Ausnahmen, wie ich, bestätigen die Regel)

Dafür sind wir immer ehrlich, drängen und bescheißen niemanden beim Einkauf. In den südlicheren Länder wird dieses Spiel häufig gemacht.
Kommentar ansehen
16.09.2008 20:35 Uhr von anderschd
 
+7 | -5
 
ANZEIGEN
Wer bringt: eigetlich so ein Mist in Umlauf?
Da sucht man sich aus -zig Millionen Beispielen, die Schlechtesten raus. Das ist doch nicht alltäglich.
Kommentar ansehen
16.09.2008 21:37 Uhr von CHR.BEST
 
+12 | -4
 
ANZEIGEN
Lustig: Soll ich jetzt ernsthaft glauben, daß ein smoggeplagter Chinese, der zuhause neben einem Kohlekraftwerk wohnt, sich über etwas Dreck in Deutschland beschwert? Der soll mal nach Frankreich gehen ...

Sicher gibt es auch in Deutschland noch sehr viel zu verbessern (das "Abenteuer Bundesbahn" ist eh ein Kapitel für sich) aber immerhin muß man hierzulande nicht die Hälfte des Autoverkehrs einstellen nur um eine Olympiade auszurichten.

Darüber hinaus ist Asien ein riesiger Erdteil. Man sollte nicht alle Asiaten über einen Kamm scheren denn für einen Nordkoreaner oder Birmesen wäre das gegenwärtige Deutschland sicher ein Paradis.

Was das fette Essen angeht, kann ich nur lachen. Mongolen ernähren sich fast ausschließlich von fettem Fleisch und etwas Tee. Aus der Sicht eines Mongolen wäre jede(r) Deutsche(r) fast schon ein Vegetarier.
Kommentar ansehen
16.09.2008 21:41 Uhr von snooptrekkie
 
+11 | -5
 
ANZEIGEN
Na und: Ich hab kein Problem damit, wenn Deutschland für einen Touristen nicht das ist, was der davon geglaubt hat... geht uns im Ausland ja nicht anders. Deswegen reist man doch ins Ausland, um es "live" kennenzulernen.

Abgesehen davon wird man als Deutscher auch ein wenig abgeschreckt, wenn die chinesischen Besucher sich bitterlich beschweren, daß sie sonntags um sieben keine Uhren kaufen können, und daß nicht jeder Koffer auf dem Flugplatz durch schwerbewaffnete SEKler bewacht wird (und dann doch nicht geklaut wird :-). Ganz zu schweigen davon, daß auch das Schmatzen und Spucken beim Essen für einen Bewohner unserer Gegend nicht eben angenehm sind (tatsächliche Erfahrungen mit chinesischen Kunden).

Wat soll´s, deswegen heißt es ja auch "unterschiedliche Kulturen". Im übrigen muß ich Mi-Ka mal wieder zustimmen: Wer sind denn "die Asiaten" an sich?
Kommentar ansehen
16.09.2008 21:44 Uhr von evilboy
 
+6 | -4
 
ANZEIGEN
@ kuemmelmonster: "Der Uringeruch in der Innenstadt, die vollgeschmierten Wände und der Egozentrismus vieler Menschen sind mit etwas Abstand aber nicht zu ignorieren."

Der Uringeruch in der Innenstadt, z.B. in Fußgängerunterführungen, ist etwas ganz normales, denn es gibt halt in großen Städten Penner...
Die vollgeschmierten Wände sind eher ein Luxusproblem.
Und das mit dem Egozentrismus findet sich überall in jedem Land, auch in Japan.

Refresh |<-- <-   1-25/77   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nordrhein-Westfalen: V-Mann des LKA soll Attentäter Anis Amri angestiftet haben
BMW: Razzia des Bundeskartellamts
Australien: Rekord-Belohnung für Aufklärung von Frauenmorden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?