16.09.08 10:50 Uhr
 940
 

Bonn: Betrunkener Autofahrer überfährt fünfjährigen Jungen

Am Montag Nachmittag kam es in Bonn-Villich zu einem Verkehrsunfall mit einem fünfjährigen Jungen.

Bei einem Wendemanöver eines 39-jährigen Autofahrers erfasste dieser den fünfjährigen Radfahrer auf dem Bürgersteig. Der Junge wurde unter dem Fahrzeug eingeklemmt, konnte aber von Erwachsenen herausgezogen werden.

Das Kind erlitt nur leichte Verletzungen. Die hinzugerufene Polizei stellte bei dem Fahrer des Wagens eine Blutalkoholwert von rund einem Promille fest. Die Polizisten zogen den Führerschein des Fahrers ein und ordneten eine Blutentnahme an.


WebReporter: A_Feger
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Junge, Autofahrer, Bonn, Trunkenheit
Quelle: www.presseportal.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kaliforniens Gouverneur: "Waldbrände an Weihnachten könnten normal werden"
Munitionsfund in Tiefgarage Nähe Weihnachtsmarkt und Moschee
Europäische Union: Flugpreise von Lufthansa sollen überprüft werden

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

10 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
16.09.2008 10:55 Uhr von Servenia
 
+6 | -5
 
ANZEIGEN
Verantwortungslos: Wie kann man denn bitte nach soviel Alkohol freiwillig Auto fahren? Wenn ich z. B. ein kleines Glas Alkohol getrunken habe fahre ich sofort kein Auto mehr. Wirklich verantwortungslos. Zum Glück hat der Junge überlebt...
Kommentar ansehen
16.09.2008 11:11 Uhr von JJJonas
 
+7 | -6
 
ANZEIGEN
tjo: führerscheinabnahme auf immer und ewig.
und viel schmerzensgeld an den kleinen was er dann mit 18 bekommt..

gottseidank hat der kleine überlebt.
Kommentar ansehen
16.09.2008 11:13 Uhr von Joschi88
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Wenigstens nicht abgehauen: wie oft ließt man grade in solchen Fällen von Fahrerflucht
Kommentar ansehen
16.09.2008 11:15 Uhr von memo81
 
+6 | -3
 
ANZEIGEN
Hauptsache: die Regierung macht schön Jagd auf Kiffer und die bösen gemeingefährlichen "Raubkopierer". Man man man...
Es heißt nicht umsonst "Geld regiert die Welt"
Kommentar ansehen
16.09.2008 11:27 Uhr von Illiana
 
+5 | -4
 
ANZEIGEN
@memo81: naja, bekifft Autofahren ist auch nicht besser als Alkohol am Steuer ;)

Zum Glück ist dem Jungen nichts schlimmes passiert.
Der Autofahrer wird auch genug gestraft. Immerhin hat er fahrlässig gehandelt (was noch ein Verfahren mit sich bringt) und der Führerschein ist auch eine lange Zeit weg (bevor hier wieder Kommentare kommen ala "Lebenslanges Fahrverbot").
Kommentar ansehen
16.09.2008 12:06 Uhr von JJJonas
 
+2 | -8
 
ANZEIGEN
hallo? wie dumm seids ihr hier das ihr mich schlecht bewertet?
sind hier leicht nur besoffene autofahrer unterwegs?
Kommentar ansehen
16.09.2008 12:44 Uhr von xlibellexx
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Alkohol: viel unterschätzen dies , und es gibt viele , die nach einem Bierchen und paar Schoppen , noch denken sie seien Fahrtüchtig , aber es ist halt so das es immer noch Menschen gibt , die einige Jahre so nach dem Feierabend in die Kneipe gehen , und danach ins Auto steigen und nach Hause Fahren , und seit mal ehrlich Ihr kennt ja auch einige , oder es sind einige die hier sogar Kommentare schreiben , das dies gut ausgegangen ist für den Jungen freu ich mich , und der Autofahrer , muss jetzt mit seinem Gewissen kämpfen , weil einer der um diese Zeit 1 Promille Autofährt , ist bestimmt einer der lange Zeit so Auto gefahren ist .
Kommentar ansehen
16.09.2008 13:39 Uhr von Pyromen
 
+1 | -6
 
ANZEIGEN
mit 1,0%: ist man doch längst nicht betrunken, wiedermal völlig übertrieben der unfall wär wahrscheinlich auch so passiert.
Kommentar ansehen
16.09.2008 14:01 Uhr von A_Feger
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
@Pyromen: hast Du schon deine Bewerbungsunterlagen bei AstroTV eingereicht?
Deine hellseherischen Fähigkeiten scheinen ja phänomenal zu sein. Woher willst Du wissen, dass der Unfall auch bei einem nüchternen Fahrer passiert wäre?

Mit 1,0 Promille ist man vielleicht nicht sturzbetrunken, aber zumindest nicht mehr fahrtauglich.
Daher ist das auch nicht übertrieben, sondern völlig korrekt.
Es gibt nun einmal Regeln und Gesetze, an die man sich zu halten hat. Wer sich nicht daran hält, muss mit den KJonsequenzen leben.

Anscheinend hast Du auch keine Kinder, sonst würdest du nicht so einen Quatsch schreiben.
Kommentar ansehen
16.09.2008 14:23 Uhr von Illiana
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
die: Diskussion wird wieder aggressiv ^^ (ja, jetzt das minus klicken).

ne, mal Ensthaft: Ich finde, wenn jmd. was getrunken hat, darf er/sie nicht mehr fahren. Und wenns auch nur ein Bier war, dann sollte einige Zeit zwischen dem letzten Schluck und dem Fahrbeginn liegen.

Ansonsten kann ein solcher Unfall natürlich auch nüchtern recht schnell passieren. Deswegen freu ich mich um so mehr über über meine Parkhilfe, die bei solchen Fällen fast lebensrettend sein kann, auch wenns eigentlich für andere Dinge gedacht ist ;)

Refresh |<-- <-   1-10/10   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kaliforniens Gouverneur: "Waldbrände an Weihnachten könnten normal werden"
USA: Politiker bot Frau fünf Millionen Dollar für möglichen Sex
"Queens of the Stone Age"-Sänger tritt Fotografin bei Konzert an den Kopf


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?