15.09.08 20:37 Uhr
 1.291
 

Flutter: MMS versenden mit dem iPhone kostet nur den Preis einer SMS

Bis dato war es für iPhone-Besitzer nur möglich, multimediale Inhalte wie Fotos und Musik ausschließlich per E-Mail zu versenden. Mit der im AppleStore kostenlos verfügbaren Applikation "Flutter" soll sich dies nun ändern.

Ist Flutter installiert, genügt es, ein Foto mit dem iPhone zu schießen. Anschließend taucht im Menü "per MMS versenden" auf. Danach muss nur noch der gewünschte Empfänger ausgewählt und die Entscheidung getroffen werden, ob man dank GPS-Empfänger gleich die Geokoordinaten des Fotos mitsenden möchte.

Die einzige Besonderheit ist, dass der Empfänger lediglich eine Nachricht mit einem Link zum Foto auf den Servern von Juice Master bekommt, den er mit seinem Browser abrufen muss. Dafür fallen dem Empfänger ggf. Gebühren für Datenübertragung an. Der Empfang einer herkömmlichen MMS ist kostenlos.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: chriz82
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Preis, iPhone, SMS, MMS
Quelle: www.netzwelt.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kann die Menschheit 2140 in Rente gehen?
Antennenrevolution: Neuer Antennentyp ist 60 mal kleiner wie bisherige Antennen
Wahrscheinlich neue LTE-Fritz!Box (6890) zur IFA

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
16.09.2008 16:04 Uhr von ledeni
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das ist doch voll der Müll: Der Anbieter von Flutter, Juice Master, speichert das Foto auf eigenen Servern. Der Empfänger erhält keine Nachricht, in der das Bild sofort angezeigt wird, sondern einen Link. Diesen muss der Empfänger im Browser abrufen und kann sich dort das Foto ansehen.

Nachricht mit Foto kostet nur so viel wie eine SMS

Der Vorteil für den Sender: Die Flutter-Nachricht verursacht nur die Kosten einer SMS, nicht die einer teureren MMS. Allerdings sollte der Empfänger im Idealfall über eine Datenflatrate verfügen. Denn das Abrufen des Fotos über das Internet kostet Verbindungsgebühren, anders als das Empfangen einer herkömmlichen MMS.

Und mit der Prog kann man TROTZDEM KEINE MMS mit dem iPhone empfangen.

Dann kann ich es ja gleich per Mail verschicken und spare mir diesen Mist.
Man man man für was soll das den gut sein sonst, kannst keine MMS schicken und auch keine empfangen!!!!!!

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Antoine Griezmann wurde nach einem Platzverweis gesperrt
Jazzmusik: Gitarrist John Abercrombie ist tot
Donald Trump - Afghanistan-Strategie wegen Afghanin im Minirock?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?