15.09.08 20:32 Uhr
 3.900
 

"Metallica" sagt Interview ab, weil Journalist deren Musik illegal herunterlud

Das Label von Metallica sagte ein Interview mit einer schwedischen Zeitung ab, weil sich der Journalist John J. das Album aus dem BitTorrent-Netzwerk heruntergeladen hatte und dazu noch beschrieb, wie dies funktioniert.

In einem Artikel erklärte er akribisch genau, wie man mit Hilfe von "The Pirate Bay" an das neue Album heran käme. Dabei verwies er aber nicht auf das neue Album "Death Magnetic", sondern auf einen Torrent. Anschließend beurteilte er das neue Album anhand dieser Raubkopie.

Metallicas Label sagte daraufhin das Interview ab. Die schwedische Niederlassung äußerte sich folgendermaßen: "[...] Filesharing von Musik ist illegal. Immer. Da gibt es nichts zu diskutieren [...]."


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: chriz82
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Musik, Interview, legal, illegal, Journalist, Metal, Metall, Metallica
Quelle: torrentfreak.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Terroranschlag in Barcelona: Fußballstar Lucas Digne leistete Erste Hilfe
Italien: Samuel L. Jackson und "Magic" Johnson mit Flüchtlingen verwechselt
Michael-Jackson-Anwalt verteidigt nun Bill Cosby in Missbrauchsprozess

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

15 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.09.2008 20:53 Uhr von Yuggoth
 
+10 | -6
 
ANZEIGEN
Wohl entschieden von Metallica, vollkommen richtig gemacht, fast jeder weiß wie man was wo runterlädt, da muss man nicht noch schlechten Journalismus mit verkaufen.
Kommentar ansehen
15.09.2008 21:27 Uhr von xmorx
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
so ein depp: der reporter is ja echt ein Held.
schön dass er sich auf das Interview vorbereitet, aber das geht auch mit Promos und net mit heruntergelandener Musik.
Kommentar ansehen
15.09.2008 21:32 Uhr von realfortran
 
+13 | -5
 
ANZEIGEN
jammern: die sollen aufhören rum zu jammern und zu heulen, die clowns, sollen anständige musik machen und konzerte geben, wenn die musik stimmt, kann man von ausverkauften gigs sehr gut leben, das machen andere schließlich schon lange vor.
man, was für pfeifen....
Kommentar ansehen
15.09.2008 21:42 Uhr von xmorx
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
als ob: als ob metallica net von der musik leben könnt.
Kommentar ansehen
15.09.2008 21:50 Uhr von siderun2
 
+5 | -4
 
ANZEIGEN
Ich kann Metallica nicht ausstehn: Die Musik ist zwar ganz gut, aber es gibt auch bessere.

Was mir nicht an Metallica gefällt ist ihre ablehnende Einstellung zum Musikdownload.

Da es nunmal Unrecht ist, werd ich keine Musik kostenlos downloaden, aber von Metallica werd ich garantiert auch nichts kaufen.

Wenn ich ´Sabbra Cadabra´ hören will, kauf ich mir lieber das Original von Black Sabbath, die waren zwar nie so kommerziell wie Metallica ausgerichtet, aber die hatten viel mehr musikalische Potenz. Alben wie ´Sabbath blooddy Sabbath´ oder ´Vol 4´ - solche Alben werden Metallica niemals hinbekommen.
Kommentar ansehen
15.09.2008 21:53 Uhr von realfortran
 
+9 | -3
 
ANZEIGEN
jeden monat: wir werden jeden monat um immer mehr geld beklaut, und es gibt doch wirklich immer noch welche, die es nicht gerecht finden, wenn den geldsäcken auch mal was geklaut wird,
wtf?
und wenn sie für ihre mucke nicht genug kohle bekommen, dann wird sie es wahrscheinlich auch nicht wert sein...

scheiß die wand an, wacht endlich auf!
Kommentar ansehen
15.09.2008 22:02 Uhr von Dracultepes
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Die von Metallica sind eben angepisst weil sie sich keinen goldenen Poolrand leisten können. Southpark lässt grüßen.

Ihre geldgeilheit ist der grund wieso ich das neue Album nicht habe, nichma von TBP ^^
Kommentar ansehen
15.09.2008 22:32 Uhr von Slaydom
 
+3 | -9
 
ANZEIGEN
ich: hab das neue album und finde es klasse ;)
Kommentar ansehen
15.09.2008 23:36 Uhr von zxeno
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
ewiges rumgejammer !!! es ist ein ewiges rumgejammer mit der musikindustrie und was da alles mit dran hängt. würden nicht mittlerweile die erstkäufer von cd´s verarscht werden, weil nach kurzer zeit ein spezial nachgeschoben wird und man in die röhre schaut, würden sich auch nach wie vor viele eine richtige cd kaufen. auch wäre es falsch anzunehmen, dass illegales runterladen nicht doch den kauf von original fördert. auch sollten sich langsam mal alle daran gewöhnen, dass wir in einem neuen zeitalter angekommen sind und da gehört alles rund ums internet mit dazu. egal ob legal, illegal, halb egal oder scheissegal. alle koketieren mit dem medium internet und sind sich nicht zu schade dafür die aber milliarden die dadurch umgesetzt werden einzusacken, da sollte also schon genug spielraum für alle drin sein, ohne gejammer. mir zeigt das beispiel metallica nur, die jungs und ihre plattenfirma sind gierig, gierig, gierig. schon aus prinzip, werde ich mir nicht die neue scheibe kaufen.
Kommentar ansehen
16.09.2008 00:57 Uhr von Borgir
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
schon komisch: dass "nur" dir großen wegen filesharern angepisst sind...die haben doch kohle zum arsch abwischen. die kleinen bands sind froh. viele (auch illegale downloads) heißen, dass die leute die musik gut finden...das kurbelt die verkaufszaheln der cd´s an....(jahh filesharer kaufen mehr musik als nicht-filesharer, das ist nachgewiesener fakt)...und vor allem kurbelt das die ticketverkäufe für konzerte an, über die die kleinen bands eigentlich ihr geld verdienen.....
Kommentar ansehen
16.09.2008 07:56 Uhr von Doraymefayzo
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@Loisek: Das letzte gute Album von Metallica war die Master of puppets.
Danach kamen nur noch mittelmäßige oder soagr grottendschlechte Alben heraus (St. Anger)
Kommentar ansehen
16.09.2008 08:30 Uhr von Slaydom
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
jetzt: bekommt man sogar minus punkte wenn man sich das album geholt hat^^
Kommentar ansehen
16.09.2008 09:10 Uhr von RegenCoE
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@all: Leute, ihr schiesst da aber schon gewaltig am Ziel vorbei.

Man mag über Musikdownload denken wie man will, man mag über die Musikindustrie denken wie man will ... aber man kann es Metallica doch nicht ernsthaft verübeln, dass sie als Künstler einem Journalisten, der öffentlich Anleitung dazu gibt, wie man ihre Musik runterlädt (und damit eindeutig gegen geltendes Recht verstößt) ein Interview verweigern.

Es würde sich doch auch keiner aufregen, wenn ein "Auto, Motor und Sport" Reporter kein Interview von Porsche bekommt, wenn er einen Bericht geschrieben hätte, indem er erzählt, wie er bei einem Porschehändler eingebrochen ist, die Elektronik des Wagens geknackt hat und anschließend eine Woche vor dessen offizieller Auslieferung schon eine Probefahrt unternommen hat.

Ich seh das von recht pragmatischem Standpunkt: Hätte Metallica das Interview gegeben, hätten sie sich als Musiker lächerlich gemacht, weil sie ihre Glaubwürdigkeit als Künstler eingebüßt hätten.
Kommentar ansehen
16.09.2008 12:00 Uhr von Dracultepes
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@RegenCoe: Es gibt genug berichte wie Autos geknackt werden oder Sicherheitsmaßnahmen umgangen werden. Die werden dann genommen um die Sicherheit zu verbessern.

Und anstatt kleine weinerliche Babys zu sein:" Och menno mit dir Spiel ich jetzt aber nichtmehr" hätte Metallica sich durchaus in dem Interview damit auseinander setzen können. Das machen erwachsene und rennen nicht weg.

Leider haben sie sich als Musiker schon lächerlich gemacht und an glaubwürdigkeit verloren, durch ihre sagenhafte gier.
Kommentar ansehen
16.09.2008 19:25 Uhr von DerBibliothekar
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wohohoo: In welcher Welt lebt Metallica denn?

Refresh |<-- <-   1-15/15   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Dresdener Firma entwickelt Kraftstoff aus Kohlendioxid und Wasser
Bundesinstitut für Berufsbildung: Schulbildung bei Flüchtlingen schlecht
Deutschem Rucksacktouristen die Einreise in Türkei verweigert & 4 Tage in Haft.


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?