15.09.08 17:53 Uhr
 1.453
 

DR Kongo: Zaubersprüche eines Torwarts verursachten elf Tote bei Fußballmatch

Wie jetzt das von der UN geförderte Radio "Okapi" in der afrikanischen Demokratischen Republik Kongo meldete, sind bei einem Fußballspiel elf Menschen getötet worden. Die Massenpanik wurde vom Torhüter des im Rückstand liegenden Clubs Nyuki, wegen versuchter Zauberei ausgelöst.

Der Torhüter von Nyuki sei aus dem Tor gekommen und hatte magische Zaubersprüche heraufbeschworen, um damit den Spielverlauf zu wenden. Nach den Sprüchen des Keepers sind sich die Spieler in die Haare gekommen und begannen sich zu prügeln. Ein Polizeibeamter versuchte noch zu schlichten.

Die Zuschauer haben dann mit Steinen auf den Polizisten geworfen und die Lage eskalierte. Radio "Okapi" meldete weiter, dass die Behörde Tränengas einsetzte, worauf es zu einer Massenpanik kam. Dabei wurden elf Personen getötet und viele Besucher verletzt.


WebReporter: jsbach
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Fußball, Tod, Torwart, Kongo, Zauber
Quelle: www.bazonline.ch

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Saarbrücken: Lehrer rufen in Brandbrief um Hilfe
IS-Poster mit blutigem Messer zeigt Wien als nächstes Terrorziel
Düsseldorf: Mann masturbiert bis zum Orgasmus in S-Bahn

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.09.2008 17:49 Uhr von jsbach
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Da ich nicht weiß, wie die News den Check passiert: Die Bezeichnung im Titel DR Kongo steht für Demokratische Republik Kongo, da es auch noch Republik Kongo und Kongo gibt. Dass solche Sprüche nichts am Spielverlauf ändern dürften dürfte klar sein. Aber man sieht, wie noch heute an solche Sprüche (Voodoo?) geglaubt wird.
Kommentar ansehen
15.09.2008 18:05 Uhr von Yuggoth
 
+0 | -12
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
15.09.2008 18:46 Uhr von Ezo
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
@loisek: aha und was schlägst du nun vor?
wir sollen uns an den zuständen die in der dritten welt herrschen orientieren? damit ja alles gleich ist und niemand übervorteilt wird mit sachen wie zivilisation,bildung und ein recht auf leben.
oder sollten vl. onkel busch informieren damit er den kongo auf die liste der schurkenstaaten stellt und einmarschiert?

wo ist dein problem junge?
Kommentar ansehen
15.09.2008 18:51 Uhr von Vodkah
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
Also: wenn man mal genauer überlegt dann hat der Zidane damals ja letztendlich auch wegen Flüchen eines Italieners die Tätigkeit in Form des Kopfstoßes begangen, nein, Spaß beiseite, ich finde es sehr erstaunlich und zugleich erschreckend wie die Menschen dort wegen angeblicher Zauberei so abdrehen. Zeigt auch ein bisschen die verschiedenen Aufklärungsstufen zwischen Entwicklungsländern und Industrienationen.
Kommentar ansehen
15.09.2008 18:51 Uhr von Vodkah
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
Also: wenn man mal genauer überlegt dann hat der Zidane damals ja letztendlich auch wegen Flüchen eines Italieners die Tätigkeit in Form des Kopfstoßes begangen, nein, Spaß beiseite, ich finde es sehr erstaunlich und zugleich erschreckend wie die Menschen dort wegen angeblicher Zauberei so abdrehen. Zeigt auch ein bisschen die verschiedenen Aufklärungsstufen zwischen Entwicklungsländern und Industrienationen.

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Japanisches StartUp investiert 90 Millionen Dollar für Werbung auf dem Mond
TU München: Uni-Dozent wird fast von Tafel erschlagen
Saarbrücken: Lehrer rufen in Brandbrief um Hilfe


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?