15.09.08 16:40 Uhr
 704
 

Ausmaß des Missbrauchs in Kirchen-Heimen größer als gedacht

Vor allem in den 50er und 60er Jahren waren Missbrauch und Misshandlungen in kirchlichen Heimen weiter verbreitet, als es bisher angenommen wurde. Diese Feststellung kann nach Recherchen des NDR für eine Dokumentation über die evangelisch lutherischen Landeskirche in Hannover getroffen werden.

Der Dokumentation zufolge, sollen zahlreiche Kinder geschlagen, gedemütigt und vergewaltigt worden sein. Auf 50.000 wird die Zahl derartiger Vorfälle allein in Niedersachsen geschätzt. Experten gehen davon aus, dass bundesweit eine halbe Million Kinder betroffen waren.

Laut NDR hätten Caritas und Diakonie, die vorwiegenden Betreiber solcher Einrichtungen, bisher nur von bedauerlichen Einzelfällen gesprochen. Zudem sollen die Opfer laut den Berichten bis heute vergeblich auf eine Entschuldigung gewartet haben.


WebReporter: jukado
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Kirche, Missbrauch
Quelle: www.n-tv.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Munitionsfund in Tiefgarage Nähe Weihnachtsmarkt und Moschee
Europäische Union: Flugpreise von Lufthansa sollen überprüft werden
Berlin: Polizei wird nach Festnahme eines Jugendlichen von Mob attackiert

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

15 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.09.2008 16:36 Uhr von jukado
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Auch wenn das Ganze nun schon einige Jahre zurück liegt, ist es gut das es endlich ans Licht kommt. Leider wird man die Schuldigen nicht mehr zur Rechenschaft ziehen können. Ich weiß nicht was heute in ähnlichen Einrichtungen los ist. Es ist zu hoffen, dass solche Berichte dazu beitragen, dass sich vermehrt um solche Einrichtungen und vor allem um ihre Bewohner gekümmert wird.
Kommentar ansehen
15.09.2008 16:42 Uhr von Stuffinator
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
wer da noch an gott glaubt is einfach nur blind! sollte man den bayern ma unter die nase binden!
Kommentar ansehen
15.09.2008 16:46 Uhr von Hawkeye1976
 
+8 | -3
 
ANZEIGEN
Nicht Gott sondern das Bodenpersonal ist es, welches sich immer wieder durch besonders gottloses und menschenverachtendes Verhalten hervortut.

Er:"Der Papst sagt aber ...."
Gott:"Wer bitte?"
Kommentar ansehen
15.09.2008 16:46 Uhr von MRPink
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
Stuffinator: und was hat das mit dem Glauben an Gott zu tun?
Kommentar ansehen
15.09.2008 16:48 Uhr von Noseman
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
Alles Einzelfälle! Schwarze Schafe gibt es überall!

Wahre Christen machen sowas auch garnicht, die sind ja alles sowas von lieb.
Kommentar ansehen
15.09.2008 17:07 Uhr von dragon08
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@sluebbers , das wird langsam albern immer auf die Bayern zu schimpfen.
Ich kenne mehr als genug gebürtige Bayern , die auf den "Gasförmigen " pfeifen !

Leider ist es traurig was da immer wider zu hören ist über die Kirche.Heute durch die Modernen Medien ist es sehr schnell bekannt.
Darum sage Ich auch immer , damals ist genau so viel passiert wie Heute. Es wurde aber nicht an die Große Glocke gebunden.


.
Kommentar ansehen
15.09.2008 17:46 Uhr von huehnerhugo
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
Kardinalsfrage: Da bekommt doch der alte Spruch: "In jedem Zögling steckt ein Kardinal" gleich eine andere Bedeutung!!
Kommentar ansehen
15.09.2008 17:46 Uhr von ciller
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
alleine der Satz hat mich schon geschockt!!! "Auf 50.000 wird die Zahl derartiger Vorfälle allein in Niedersachsen geschätzt."

traurig traurig, wozu alles die Religion missbraucht wird...
Kommentar ansehen
15.09.2008 18:12 Uhr von christi244
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
wundert das irgendwen? Man beachte einfach mal nur die "Vorabzahlungen" der katholischen Kirche in den USA. Glaubt jemand, die Kirche käme bei uns nicht auf diese Quoten?
Kommentar ansehen
15.09.2008 18:33 Uhr von CHR.BEST
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Jaja im Heim herrscht eben Zucht und Ordnung ...
Wenn man aber die Täter von damals sieht, wie z. B. alte Ordensschwestern, käme man nicht in Traum darauf, daß diese in ihrer Vergangenheit hunderte Kinder brutal schlugen und mißhandelten.
Diese Sadisten in Kutte und Talar haben es faustdick hinter den Ohren. Gut daß sie mittlerweile nichts mehr zu sagen haben, lange genug haben wir Kirchenterroristen ertragen müssen.

Für mich zeigt sich wieder einmal daß Religion den Menschen summa summarum mehr schadet als nützt.
Kommentar ansehen
15.09.2008 19:09 Uhr von ZTUC
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
schonwieder Christen: Oh man diese Christen, dauernd liest man über Missbrauch etc. pp. und das soll die bessere Religion sein?
Kommentar ansehen
15.09.2008 22:05 Uhr von maki
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Wenn selbiges (und zur selben Zeit) in der DDR: gewesen wäre, dürften wir uns das lässig verallgemeinert noch heute rund um die Uhr unter die Nase reiben lassen ("40 Jahre Kindesmissbrauch und -quälerei... - der Sozialismus ist sooo böse und die Linken und die SED und und und...").

Dreckskapitalistische, kindermissbrauchende BRD!
Da muss man sich nicht wundern, was aus den Westkindern für gefühlslose Kreaturen geworden sind!

:-DDDDDD
Kommentar ansehen
15.09.2008 23:07 Uhr von jsbach
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Das es solche Missbräuche: gegben hat und weiterhin geben wird, davon bin ich überzeugt.
Hier sind nicht nur Christen am Werk sondern auch "nur" Menschen mit all ihren Stärken und Schwächen. Ich für meinen Teil denke immer: Ob Papst oder Priester, Alt oder junge Mitbürger, jeder ist nur ein Mensch.
Wer ohne Schuld, der soll den ersten Stein werfen...
Kommentar ansehen
17.09.2008 02:14 Uhr von OliDerGrosse
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Früher waren es die Betreuer und Aufpasser die misshandelt haben.... Heute misshandeln sich Heimkinder gegenseitig.

Erst ist man Opfer und wird dann später Täter.

Grade die Staatlischen Heime sind hier besonders schlimm.
Kommentar ansehen
17.09.2008 02:58 Uhr von Noseman
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@jsbach: Menschen machen Mist, das stimmt.

Aber Institutionen, Strukturen können "Mist" verhindern oder befördern.

Die Leitlinien, die die katholische Kirche zum sexuellen Mißbrauch erlassen hat kann man hier nachlesen:

http://ikvu.de/...

Ich frage jeden einzelnen Katholiken hiermit , wieso er dagegen nicht protestiert.

Refresh |<-- <-   1-15/15   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Munitionsfund in Tiefgarage Nähe Weihnachtsmarkt und Moschee
Europäische Union: Flugpreise von Lufthansa sollen überprüft werden
Tesla-Truck: Von 0 auf 100 in fünf Sekunden - US-Brauerei bestellt 40 Stück


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?