15.09.08 14:38 Uhr
 327
 

Impfstoff gegen Brustkrebs entwickelt - Erste Tests sehr erfolgsversprechend

Die Wissenschaftlerin Wei-Zen Wei von der Detroiter Wayne State University hat einen Impfstoff hergestellt, der künftig sowohl zur Vorbeugung als auch zur Heilung einer besonders gefährlichen Form des Brustkrebs eingesetzt werden könnte.

Der neu entwickelte Impfstoff regt das Immunsystem an Krebszellen anzugreifen, die sehr viele HER2-Rezeptoren haben. Zellen mit mit vielen HER2-Rezeptoren lösen sehr bösartigen Brustkrebs aus. 20-30% aller Brustkrebspatientinnen sind von dieser Krebsart betroffen.

Die Versuche an Mäusen mit dem neuen Impfstoff verliefen sehr positiv. Er heilte die Mäuse von dem Krebs ohne Nebenwirkungen zu verursachen. Auch sonst unheilbarer Krebs ist durch das geimpfte Immunsystem abgetötet worden. Wei glaubt, dass gewöhnliche Krebstherapien eventuell bald überflüssig sein könnten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: RecDC
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Test, Brust, Brustkrebs, Impfstoff
Quelle: www.stern.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: Flüchtlinge sehen in Smartphone einen "Freund auf der Flucht"
Gleichgeschlechtliche Eltern beeinflussen nicht sexuelle Orientierung von Kinder
Forscher bringen Schimpansen das Spiel "Schere, Stein, Papier" bei

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.09.2008 14:30 Uhr von RecDC
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die Quelle bietet ein wenig mehr Details, die hier nicht mehr reingepasst hätten. Das wären ja mal gute Nachrichten wenn man Brustkrebs demnächst ohne Chemo, Bestrahlung und Amputation heilen könnte.
Kommentar ansehen
15.09.2008 14:48 Uhr von ElJay1983
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Das: Sind Nachrichten die Man(n) und eigentlich eher noch Frau, sehr gerne lesen. Ich finde das sind durchbrüche in der Wissenschaft auf die man wirklich stolz sein kann. Und die, so hoffe ich, keine
Menschen leben kosten sondern immens retten!
Kommentar ansehen
15.09.2008 15:05 Uhr von Servenia
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Vorisicht ist angesagt! (klugscheißmode on)
Da ich Arzthelferin in der Radiologie bin (wir machen Mammographien (Röntgenaufnahmen der Brust)), weiß ich ein bisschen etwas über Brustkrebs. Es ist toll, wenn man endlich einen Weg findet, das Brustkrebsrisiko zu senken oder den Brustkrebs anders zu "entfernen", aber ich gedenke zur Vorsicht. Noch ist es ja nur an Tieren getestet worden und es sind KEINE Langzeitwirkungen bekannt. Dasselbe gilt auch für die Gebärmutterhalskrebsimpfung, die ich selbst jetzt noch zu verfrüht finde, wenn ich mir eine verspassen wollen würde.

Es werden Fortschritte in der Medizin gemacht, keine Frage, aber man muss die Zeit abwarten.

Blödes Beispiel:
Ein Spiel a là Gothic 3 kommt heraus, aber mit sehr vielen Bugs. Man muss mehrere Versionen abwarten, bevor man ein gutes Spiel hat.

(klugscheißmode off)

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Terror in Barcelona: Mindestens 13 Tote
Terroranschlag in Barcelona: Verletzte und Tote
Nazi-Chiffriergerät: Hobbyschatzsucher entdecken bei München "Hitlermühle"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?