15.09.08 14:33 Uhr
 377
 

Die Linke schlägt zurück: Schmidt sei senil

Helmut Schmidt hatte Oskar Lafontaine wegen seiner Redefähigkeit mit Adolf Hitler und dem Rechtspopulisten Le Pen verglichen. Nun kommt die Reaktion der Linken. Klaus Ernst, der stellvertretende Parteivorsitzende der Linken, bezeichnet den ehemaligen Bundeskanzler als alterssenil.

Dass Schmidt sich so äußern konnte, führt er auf den moralischen Verfall der SPD zurück und fordert ihn auf, sich von nun an zurückzuhalten.

Michael Müller, der Staatssekretär für Umwelt (SPD), sagte, dass Lafontaine zu seiner SPD-Zeit nie ein Parteilinker gewesen sei und zudem fragwürdige Begriffe benutzt habe. Der Bundestagsvizepräsident Thierse sagte hingegen, dass Schmidts Vergleich die Reaktion auf eine 20 Jahre alte Äußerung Lafontaines sei.


WebReporter: KingPR
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Die Linke
Quelle: www.n24.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Die Linke: Sahra Wagenknecht will AfD-Politiker nicht pauschal ausgrenzen
Linke Politikerin Rambatz sucht Filme, in denen Deutsche sterben
Die Linke macht Wahlkampf mit 95-jähriger "Mietrebellin", die SPD wählt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.09.2008 14:28 Uhr von KingPR
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Damals warf Lafontaine Schmidt vor ein Nazi-Reich aufbauen zu wollen.
Komisch finde ich aber, was der Staatssekretär für Umwelt sagt, schließlich hat Schmidt die politische Gesinnung Lafontaines ja nicht in Frage gestellt, sondern seine rhetorischen Fähigkeiten nur mit anderen Populisten verglichen.
Kommentar ansehen
15.09.2008 14:36 Uhr von maki
 
+9 | -26
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
15.09.2008 14:39 Uhr von Jimyp
 
+18 | -17
 
ANZEIGEN
Selbst wenn er senil ist. Geistig steht er damit immer noch 10 Stufen höher als ein Parteimitglied der Linken!
Kommentar ansehen
15.09.2008 14:52 Uhr von Regina2002
 
+7 | -9
 
ANZEIGEN
@ Autor: Auweia! Dein Kommentar ist aber sowas von voll daneben! Niemals hat Oskar Lafontane Helmut Schmidt vorgeworfen, ein Nazi-Reich aufbauen zu wollen. Nur ein klein wenig googlen hätte Dir geholfen:

"Helmut Schmidt spricht weiter von Pflichtgefühl, Berechenbarkeit, Machbarkeit, Standhaftigkeit. (...) Das sind Sekundärtugenden. Ganz präzise gesagt: Damit kann man auch ein KZ betreiben." (15. Juli 1982 im STERN zur Diskussion um den NATO-Doppelbeschluss)

Im übrigen hat er sich danach entschuldigt. Vom Ex-Kanzler dürfte das eher nicht zu erwarten sein.
Kommentar ansehen
15.09.2008 15:00 Uhr von BitteBrigitte
 
+11 | -6
 
ANZEIGEN
Getroffene Hunde bellen. Auch wenn der Herr Schmidt nicht gerade ein Held in Sachen Diplomatie ist, aber er hat einen glasklaren Verstand.
Und mir ist keiner in der heutigen deutschen Politik bekannt, der Herrn Schmidt in irgendeiner Weise das Wasser reichen kann.
Kommentar ansehen
15.09.2008 15:35 Uhr von usambara
 
+2 | -6
 
ANZEIGEN
Schmidt war im Sozialistischen Studentenbund mit Dutschke, Bader und Meinhof
Kommentar ansehen
15.09.2008 16:06 Uhr von denksport
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
das schöne ist Schmidt braucht weder diplomatisch noch allzu politisch korrekt zu sein, sondern kann Klartext sprechen.
Die Wahrheiten auszusprechen, mit denen sich aktuelle Politiker selber das Grab schaufeln ist und bleibt Schmidt überlassen. Zudem hängt seiner Regierungszeit kein übler Nachgeschmack an :)
Kommentar ansehen
15.09.2008 18:10 Uhr von artefaktum
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
Die Linke soll sich sachlich mit Schmidt auseinandersetzen und auf persönliche Beleidigungen verzichten. Klaus Ernst hat aber meiner Beobachtung nach noch nie viel öffentliches Geschick bewiesen.

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Die Linke: Sahra Wagenknecht will AfD-Politiker nicht pauschal ausgrenzen
Linke Politikerin Rambatz sucht Filme, in denen Deutsche sterben
Die Linke macht Wahlkampf mit 95-jähriger "Mietrebellin", die SPD wählt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?